close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Picroroccellin.

код для вставкиСкачать
Phys. Wirk. d. Pao-Pereira.
- Chloroforrnvergiftung. - Picroroccellin. 567
6) Von abgeschnittenen , stiirkefreien Primordialblattern
der Feuerbohne wird in directem Sonncnlichte in ciner circa
8 O/o Kohlensaure enthaltenden Atmosphare schon innerhalb
10 bis 15 Minuten eine nachweisbare Menge Starlce gebildet.
Es i d nicht unwahrscheinlich, dass sich der Kohlenstoff der
zerlegten Kohlensaure mit Wasser unmittelbar zu Starke
verbindet. (Ber. d. deutsch. chem. Ges. IX, 123. 1876.)
c. J.
-
Physiologische Wirkung der Pao Peroira (Geissospermum laeve Baillon.)
R o c h e f o n t a i n e und d e F r c i t s s schreiben, dass
Pao-pereira ein Baum Brasilicns ist, dessen Rinde fiebervertreibende Eigenschaften hat. Die Pflanze gehort in die Familie Apocineae und ist unter den Namen Picramnia ciliata,
Vallesia punctata, Tabernae - montana laevis, dann Geissospermum laeve bekannt. Ez. Santos isolirte aus der Rinde ein
Alkaloid, dns Percirin jetzt Geissospermin genannt. Die
Blltter schmecken ausserordentlich bittcr und enthalten ebenso
wie die Rinde, wenn such vie1 weniger dieses Alkaloid.
Das in Brasilien dargestellte und angewandte Geissospermin ist nicht rein, sondern ein gelb - braunliches amorphes
Pulver ; es ist ein lahmendes Gift, welchcs die physiologischen
Eigenschaften der grauen Central - Nervcnsubstanz und besonders der grauen Markwurzelaxe aiifmihcben schein t. (Rdpertoire de Pharmacie. Septembre 1877. No. 18. p . 557.)
Bl.
Gtegenmittel gegen Chloroformvergiftung.
In einem Falle von Syncope, verursacht dnrch die Anwendung von Chloroform, zeig te sich salpetrigsaures Amyloxyd, dem Patienten unter die Nase gebracht, als wirksames
belebendes Antidot. (The Pharmac. Journ. and Transact.
Third Ser. No. 374. Aug. 1877. p. 148.)
WP
Picroroccellln.
J. S t e n h o u s e und C. E. G r o v e s fanden in einer Varietat der gemeinen Roccella - Roccella fuciformis , ngben dem
Orseillefarbstoff, einen Xorper von stark bitterem Geschmack,
568
Orseillenfarbstoff im Syr. Ribium.
den auch die von der Westkuste Afrikas stammende Flechtc
sclbst zeigte und wodurch die Untcrsuchung veranlasst wurde.
Dic gcreinigtc Verbindung krystallisirt in langen , glanzenden Prismcn, schmilzt hci 192 -1944 bci starkerem Erhitzcn
kocht sie unter Zersetzung. Dancben wird noch ein anderer,
gleichfalls krystallisirter Koryer gewonnen , dcssen Untersuchung noch folgen soll. Dem Picroroccellin kommt die Forniel C e 7 H 2 B N 3O 5 zu, es ist die erste Nhsltige Substanz,
die bislang in Flechten gefunden wurde. Durch trockne
Destillation wird ein krystallin. Korper, dcssen Untersuchung
cbenfalls noch aussteht, neben Ammoniak crhalten. Durch
Behandlung mit verdiinnten Saiiren, am bestcn mit Salzsaure
in Eisessig, Ausfdlen mit Wa8ser wird Xanthoroccellin (70 %)
erhalten, in gelben feinen Nadeln, von dcr Zusammensetzung
Czl H" N e O e , welches einc charaktcristische Reaction mit
NaHO und SO4He, mit Salpetersaure (1,45 spec. Gew.) in
Eigessig einen krystallin. Nitrokorper liefert. - Picroroccellin mit XaHO behandelt, liefert eine Verbindung Ce4HP5Xe0 3 ,
Schmelzpunkt 154O. Veber den procentischen G e h d t der
nntcrsuchten Flcchte an Picroroccellin geben die Autoren nichts
an. Physiologische Versuche rnit Picroroccellin angestellt
ergabcn keine klaren Resultate, besonders konnte eine Ucbercinstinimung seiner Wirkungen mit denen des Chinins bislang nicht constatirt werden. (Ann. Chem. u. Ph. 285. 2.
p. 14.)
C. E.
Orseillenfarbstoff im Syr. Ribium
wird nach T a n r c t dadurcli crkannt, dass man den mit Ueberschuss von Kochsalz versetzten und niit cinigen Tropfen Essigsaurc angesauertcn Syruy mit Essigathcr ausschiittelt und
dann einigc Tropfen Aethyliithcr zusetzt. Orseillcnfarbstoff
ist in beidcn Aethcrn loslich, wviihrcnd der Farbstoff der Johannisbeeren niir von Essigiither gclost und aus diescr Losung durch Aethylather wieder gefallt wird. (Joum. de Pharmncie et de Chim. IV. Skr. Tome 25. pay. 418-420.)
Dr. 3. H.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
106 Кб
Теги
picroroccellin
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа