close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Pinen aus der Lauracee Nectandra olaeophora Bar. Rod

код для вставкиСкачать
46 1
Wissenschaftlicher Teil.
538. N. Botafogo Gonsalves:
Pinen aus der Lauracee ,,Nectandra olaeophora" Bar. Rod.
(Aus dem organ.rchem. Laboratorium - Instituto 0 s w a 1 d o C r u z
Rio d e Janeiro.)
-
Eingegangen am 16. Juni 1933.
In der Gegend, die am unteren Lauf des Flusses Rio Negro
(eines Nebenflusses des Amazonenstroms) gelegen ist, lebt in uppiger
Fulle ein Baum, ,,Nectandra olaeophora, Barb. Rod.", in der Volkso
sprache Inamoimr, Marnoris oder NhamuhySLorbeerbaum genannt,'
der bei einem 95 cm starken Durchmesser 25 m Hohe erreichen
kann, und nach Anbohrung des Stammes ungefahr 20 1 einer olartigen
Flussigkeit von charakteristischem Terpentingeruch liefert (K u h 1s
m a n n).
Die Probeuntersuchung dieses vermittels des brasilianischen
Landwirtschaftsministeriums erhaltenen 01s hat uns folgende Werte
gezeigt:
Rohol.
2. D e s t i 11 a t i o n (760 mm Druck).
. . . . . .
. . . . . .
. . . . . .
. . . . . .
Farbe rotlich gelb
Spez. Gewicht 151150 . . . 0.8960
Refraktionsindex b. 29.50 nD = 1.471
Drehung: a2:
580.22'
159 bis 1640. .
165 bis 1800 . .
180 bis 2500 . .
2500 aufwarts .
1. D e s t i 11 a t i o n (22mm Druck).
Bis 590 . . . . . . . . . 72 g
. . . . . . 8g
59 bis 1000 .
halbfliissiges Harz . . . . . 20 g
D e s t i l l a t 159 b i s 1640.
Spez. Gewicht 15/15@. . . . 0.8656
Refraktionsindex b. 29.50 n n = 1.466
Drehung: a2:+
660. 32'
+
60 g
17 €?
7g
16 g
Pinen hat die folgenden Zahlen (Gildemeister
und H o f f m a n n , Die atherischen Ule, 1928).
Spez. Gewicht . . .
Refraktionsindex .
Spez. Drehung [ a ] .
Sdp.(760 mm) . .
.
. .
. .
. .
..
0.8542 bis 0.8748
0.8675
1.463 bis 1.469
1.475
- 480, 63' bis 51°, 42' - 199 29' bis - 22O, 5'
1530 bis 157"
163O bis 166O
+
Pinen aus der Lauracee ,,Nectandra olaeophora"
462
Diescs U1 scheint Analogie mit einem anderen Ul zu haben,
welches S t e n h o u s el) in, 1842 analysiert hat und das aus eincm
Baum der British Guayana der A r t Ocotea erhalten wurde, indem man
nahe an der Wurzcl Einschnitte macht und dadurch die unter dcr
Rinde liegenden Ulbehalter offnct. Das ausfliefiende Ul stellt eine
gelbliche, angenehm nach Terpentinol riechende von 149.5 bis 162.5'
siedende Flussigkeit vom spez. Gewicht 0.864 bei 13.3O dar.
Andere Pflanzen aus Brasilien der A r t Nectandra and Ocotea
liefern auch atherisches 01, aber von kciner erhalt man eine so groik
Menge, die an die Copaiababalsam lieferndc Copaifcraart erinncrt.
Es ist also interessant, die Pinen5Anwesenhcit in so hohem Grade
in ciner Lauracee festzustellen.
I) LIEBIGSAnn. 44, 309 (1842); 50, 155 (1844); G i l d e m e i s t e r und
H o f f m a n n , Hther. 01, S. 709 (1928).
539. S. J. Kanewskaja:
Z u r Frage d e r Alkylierung der Oxyaldehyde.
(Aus dem Laboratoriurn der Ptherischen Ule an dem Moskauer Chemisch:
Technologischen Institut.)
Eingegangen am 6. September 1933.
Die Alkylierung der Oxyaldehyde ist bekanntlich mit manchen
Schwierigkeiten verbunden. Sie ergeben sich aus dem chemischen
Charakter der zu alkylierenden Substanzen, die sich durch ihre auss
gesprochene Empfindlichkeit auszeichnen, und werden durch eine
schwere Wahl der passenden Alkylierungsmittel hervorgerufcn.
Die ubliche Alkylierung mittels der Halogenalkyle verlauft nicht
immer ganz glatt und ist oft mit Schwierigkeiten verbunden. (Aus:
fuhren der Reaktion im Autoklaven oder in zugeschmolzenen Rohren,
Erwarmen mit starken Laugen usf.)
Fur jeden neuen Oxyaldehyd mu8 ein eigenes Alkylierungsver:
fahren ausgearbeitet werden, und ein positives Ergebnis ist oft nur bei
d e r Erfullung vieler kleinster, manchmal recht schwieriger Vor:
schriftsmafiregeln moglich.
Die Alkylierung mit den Schwefelsaureestern gibt nicht jedesmal
gute Resultate, da die Reaktion auch hier nur in alkalischem Medium
vor sich geht, was eine Verschmierung und Verunreinigung nach sich
zieht. Das wird schon von vielen Forschern nachgewiesen'). Auch
die Arbeit selbst mit Schwefelsaureestern, besonders mit Dimethyl:
sulfat, ist mit groficn Unannehmlichkeiten verbunden. Daher nimmt
es nicht wunder, da13 bcinahe jeder Forscher in Fallen, wenn
1)
H. D e c k e r und 0. K o c h , Ber. Dtsch. Chem. Ges. 40, 4794 (1907).
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
114 Кб
Теги
lauracee, der, rod, aus, pines, nectandra, olaeophora, bar
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа