close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Schwefelkohlensure.

код для вставкиСкачать
B. Moxiatsbericht.
I. Allgemeine und angewandte
Chemie
SchwcfelkohlcnsUure.
*I)urch Einwirkung von *) H2S04 auf Bhodaniithyl
(C2H5SCN) crhielten S c h m i t t und G l u t s einen dem Xanthogensiiureiither isomeren Korper. Wahrend der genannte
Acther mit KOH in Aethylmonosiilfocarbonsaures Kalium
(US0 KC2H5) und Anthylniercaptari zerfiillt, liefert die aus
Rhodaniithyl entstehende Verbindung Kaliumcarbonat und
Mereaptan (2 Nolek.). AIan nirnmt daher Wr letztere VerSC2H5 an, wahrend der Xanthogenbindung die Formel CO SC2H5
saureather CS
tE:E5:
sein wurde.
Hieraus schloss Dr. Salo-
mon , dass auch zwei cinfach geschwcfelte Kohlensaureather
vorhanden sein mussten, welche den Formeln CO
und CSOC2H5
0 C 2 H 5 entsprechen wiirden.
SC2H5
OC2H5
Letzterer ist bereits
von D e b 11 s dargestellt ; ersteren erhielt S a 1o m on durdi
Einwirkung Ton Natriunimercaptid auf Chlorkohlensaurefther.
Meruaptan wurde mit dern doppelten Volumen Aether verdunnt, das Gemisch in einen kalt gehaltenen Kolben gegossen
und nach und nach mit der entsprechenden Menge Natrium
versetzt. Nach beendigter Reaction wurde der Chlorkohlensiiureather durch einen Triohter mit durchbohrtem Hahn
*) 0
= 16.
236
Schwcfelkohlensiiure.
lanpsain zuflicsscn golawen. Nachher wurde die RIasse mit
dem doppelten Voliinien H20 verdiinnt , wobci sieh der die
ncue Verbindung enthaltende Aether auf der Oberfliiche abschied und algehoben wurde. Durch fractionirtc Destillation
wurdc daraus das Carbonyloxysulfodiatl~ylcrhalten. Hierdurch
war das allein noch fehlende Glied der lteihc der Schwcfelkoh1cnsiureiit;ier dargestellt. Ich ziihle dieselben Burz nuf
linter Angabe ihrcr Darstcllung und Zersetzung mit KOB.
SC2H5
1. Carbonylosysnlfodi~~thyl
CO O C 2 H 5 , durch Behandeln
von Chlorlrolil~~nsaiire~ther
mit Natriummercaptid. (Fr. Salornon.)
sc2u5
NaC1.
+ ~ 2 SWa~ = co
5
co
0
~
2 +
~
5
Zerfietznng: CO SC2II5
oc2H5
~ K O H= 1 ~ ~ 0 ~ 3 2 1 1 5
EF
+
+
+ C21F5SI€ (i\lercaptan).l
11. Car3sulfurdioxydilthyl CS oc2H5'
0C2H5 Aus dem Acthyl0
bisulfocarbonsiilfid beim Erhitzen
(,'S2
~
).
2
C8 OC2 H5
~
5
(Debus.)
Zersetzung :
CO
+
~ ~ 2 ' 1 5
C2H50EI.
(Carbo-
n ylosyiithylsulfolralium.)
Carbon yldisiilfodiiitliyl.
1) Durch Einwirlrung von 112SO4 auf BhodanPthyl.
(Scliniitt und ~'flutz.)
3C2H5SCN 3 H 2 0 2 H 2 S 0 4 = 2NH4HSO* C 0 2
SC2H5
+
+
+
co SC2H5'
gas.
2) Bci Be handlung von Katriumrnercaplid mit Phosgen(F. Salomon.)
+ COC12=
2C2H5SN'a,
2NaCl
+ CO SC,H5.
sc2~15
Zorsctzang :
CO
~~~~~~
+ 2 KOH = K2C03 + 2 C2H5SH.
1) Durch 1:rhitzen von Aethylbisnlfocarbonsulfid,
(Debus.)
0 ~
Neue Verbindung von d. Zusammcnsctznn~ d. Cyniimasserstoffsjiure. 237
2) Durch Einwirkung von Chlor - (Brom- Jod -)Aethyl auf
xanthogensaures Kaliiini. (Debus, Salomon.)
ocw + C 2 H 5 J= KJ + CS 0SczHF
~ 2
CS SK
Zersetzung :
0
~
2
+
~
5
CS SC2H5 XOH = CO
oxy~thylsul
fokalium.)
zizH5
+
C2135SH.
~
5
(Carbonyl-
SC2H5.
V. Carbsnlfurdisulfodiathyl = CS SCeE5.
Durch Rchandlung von trisulfocnrbonsaurem Kaliurn mit Chlnr -,
Brom - o&r Jodathyl. (Schweitzer, Hnsemann.)
,
Zersetzung :
(Journ. pract. Chem. Bd. 6. S. 433.).
J.
Neuc Verbindung von der Zm;tluuiensctznng cler
Cyanwasserstoffstiure.
0. L a n g e theilt mit, dass er bei der Beliandlung von
E p i c h l o r h y d r i n (CSH50C1,") Anhydrid des Glycerinmonochlorhydrins c 8 ~ ~ c02)
1 }mit wasserfreier Blausaure eum
ubrigens nicht erreichten Zweck der Darstellung des Cyanchlorhydrins
(
CSH5 OC1+ HCy
- C3H5 -- OH>
c1
-
Cy
einen mit
der Blausliure polymeren Xorper gewonnen habe.
Wasserfreie Blausanre und Epichlorhydrin wurden, zu
gleichen Theilen in Riihren eingeschmolzen, dem Sonnenlichte
ausgesetzt. Nach drei Monaten wurde der nunmehr braunc
Rohreninhalt durch Acther ausgezogen, welcher den fraglichen
Korper loste.
*) 0
=
16.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
110 Кб
Теги
schwefelkohlensure
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа