close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Strychnin.

код для вставкиСкачать
11!Mi
Strychriin.
eineni naalhaften Ucberschusse vori hmmoniak untl
15sst dns Callzc cilicn Augenhlick siedcn. Bs crsc1ieint.n
I;rysiallinisclic Flocken von Cinchonin, die iiian i n oincai
g c ~ o g c ~ i c iFilter
i
sammclt, troclinct, wagt und auf dx<
(;anzc bcrechnct. Das Piltrat gicbt nnch dcni A h u c h c n
Ctlininacetat. Die Sanze Operation is1 in '20 Miriuten ohne
\'erIust Lccndigt.
1)urch obiges Vcrfahron l a s t sich nocli 'Ilo
Cinchoninsulfat entdccken. Uebrigcns bekornml man auf diesem
Wege nie so vie1 von letztercm wicder, als man hinzugesetzt hat.
Dcr Vclfasser wendct, urn seine Probo zu conlroliren,
auch L i c b i 7's Mcthode an. Iliczu rcibt er 4 Grni. tles i u
untersuchen $i cn Chininsulfnts niif 60 Grin. Ammoniak zusniiwxn, giessl ebcn so vie1 Aether binzu, schiilrell das
Ganze und Iiisst es sich absetzen; das Chiniri gcht (mil
ciner Spur Cinchonins) in die Fliissigkeit iiber und clas
Cinchonin bleibt als krystallinisclics I'ulvcr zwischen den
heiden I~lussigkeiten schwimmcnd zuciick. Das Hcsultat
darf nur annahernd in Rechnung gebracht wcrdcn, und
zwar arn sichcrstcn, wenn inan cinc Gegenprobe mil Chininsulfat niaclit, von dcrn mail weiss, dass c's 40 I'roc.
Cinchoninsalz entlliilt.
S o u ti e i r a n berucksichti3cnd, dass wenn man hier
a d grBsscrc Quantithlen des bulfats o crirtc, ein grosser
Arifwand von Aelher nothig isl, hat fo
Abanderung
Sulroffen.
Er zersetzl 4 Grm des Salzes vollstiindig init Anrniooiak
otielTKali, giesst nach und nach Aelher darauf, bring1 clas
Ganze ins Sieden und filtrirl noch warm, dic in1 Riickslnndc befindlichen liislichen Sulfate ninimt ei. mil Wasser
aul; wodurcli Cinchonin euriickhleibt, welches in siedcndcrn
Weingcist gclBsL wird. Was die Plherische Solution hinlerlass1 iihnel~ einem Iiarzc. (JOUY~Z.
de Phartn. ct de Chrm.
Nov. 1819. p. 327.)
du M h i l .
111it.
Strycbnin.
Die widersprechcnden Angeben uhcr die richtip Forrnel des Strychnins wxanlassten N i ch o 1 s o n und A b e 1,
cine nusgcdchntc Untersuchung dcr Salzc dieser Basis
uod ihrcr ZcrsetzunSsprodocle, so wie die Analysc des
Strychnins und eincr Anzahl von Verhindungen desselbon
zu unternehmen. Die analysirten Strychninverbindungen
sind folgende :
Caffein,
197
++
Chlorwasserstoffsaures Strychnin C I Z € I Z2K2O 1 I1 C1.
Brornwasserstoffsaures Strychnin C J 2H21N201
H Br.
Jodwasscrstoffsaures Strychnin C41E122iY201 HJ.
Schwefelcyanwasserstoffs.SIrychnin C 4s 1 1 2 2 N 2 0 tIiCyS2.
Ncutrales schwefelsaures Strychnin C' 411Z'1N201 H S O ' .
Saures schwefelsaures Str chnin CJZH2'1N20'211 S O ' .
Snlpetcrsaures Strychnin
2 H 2 2 N 2 0 4
11x06.
Chromsaures Slrychnin CJ211a2NZO' HCr 0'.
Ncutrales oxalsaures Strychnin C i 2 E 1 2 ~ N ~ O I~I C 2 0 I .
Saores oxalsaures Strychnin C, 2 l I 2 2 N ' O *
2(IIC20'.)
Neutrales weins. Strychnin C 4 a 1 1 2 2 N 2 0 € 1 2 C ~ l I ~ O ~ ' ~ .
Saures weins. Strychnin 2 C ' 2 1 1 9 2 N z 0 ' + H 2 C B € I ~ O 1 2 .
Strychninplatinchlorid C 4 2fIa2 N z O ' HCI $. PtCI.8.
zN~Od.HCI,AuC13
Strychningoldchlorid C c > B 2
Strychninpalladiumchlorur C' 2112lN20' H C l + PKI.
Strychninquecksilherchlorid C' ZII~2N'O' 2 Hg CI.
SchwefelsaurcsSlrychninquecksilberchloricl C 21122 N 2 0 4 +
2HgCl+ BSO'.
Chlorwasscrstoffs.Strychninquecksilberchlori~C d IIz N 1 0 4
+2HgCI
NCI.
Strychnincyan uecksilber C J 2 H ~ Z N Z 0 4 2 H g C y .
Chlorwassersto saures Str chnincynnquecksilbcr C4 Ha'
" 0 4
Hg Cy
CI.
Alle Analysen crgeben fur das Slrychnin die Formel :
C* * H 2 Z N 2 0 4 , welche zulctzt von R e g n a u l t anfgestellt,
von G e r h a r d . t aber zu C44H22N'O'1 rimgcandert und
neuerlich in dieser verandertcn Form allgemcin angenommen wurde.
Das Studium einer Reiho von Substitutions- und Zersetzungsproducten des Strychnins, welches die Verf in
h e r umfassenden Abhandlung mittheilen, so wie die Resullate der Analysc des Strychnlns und seiner Salze bereehtigen d a m , in der Formel: C4t H 1 1 N 2 0 4den richtigen Ausdruck fur die Zusammensctzung des Strychnins anzunehmen.
G.
(Annal. der Chem. u. Pharm. Bd. 71. p. 79.j
+
+
+
+
+
+
+
+
+
++
+
I€+
+h
+
Caffein.
Ro chl ed e r hat scinc Untersuchungen uber die Einwirkung des Chlors auf Caffein, die er verheissen (s.dies. Arch.
Bd. 58. p. 272.), fort esetzt und Refunden, dass die durch
nehandlung des Ca eins mit Chlor enthaltene Plussigkeit
Busser freiem Chlor vier verschiedene Substanzen in Auflijsung enthnlt, nlmlich Salzsaure, tlas salzsrrure Snlz einer
Basis, eine schwaclio Siiure und ein iiussersl fliichtiges
a
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
117 Кб
Теги
strychnine
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа