close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Taschenbuch der Flora von Trier und Luxemburg mit BerUcksichtigung der Nahe- und Glan-Gegenden bearbeitet von M. J. Lohr Apotheker etc. Trier 1844

код для вставкиСкачать
206
Lileralzo:
mitteleuropiiischen Flora beabsichtigen und endlich die Pflanzenwelt
in ihren mannigfaclien Bezichringen zum Mensclien ins Auge fasscn.
2) Gedrlngte Ausziige und Anzeigen, auch lrurze Kritiken aller neuerscheinendcn botenischen Werke and Abliandlungcn, utn rortdauernd
eine Uebersiclit des neiicsten Zustandcs der Wisscnscliaft zu gcwlihrcn.
3) Personalnotizen, damit die Lescr in steter Kcnntniss der VerQnderungcn bleibcn, welclie sich in den persfinlichen Vcrlilltnissen der BOtanilrcr ergeben. 4) Kachricliten iiber botanischc Sainniluitgen idler
Art, also von Icbenden, wie von getrockneten l’flanzen, h o g u e n ,
Friiclitcn etc. Nnchrichtcn iiber interessante Anlagen fur Pflanzeiicultur,
ferner Nnclirichtcn iiber andcre tlillfsmittel, wie Bihliotheken, Blilcroskopc und dcrglcichen. 5) Anzeigen, Bcltaiintmacliungen, Anfragrn in
Bezug auf den botanischen Verkebr, fiir Tausch- und Verkaufs- Geschifte mit Yflniizen, Biichcrn und anderen botanisclien Gepenstiiiden,
zur Forderung und Erleicliterung d e r Verhindungen unter den Botanikern.
Dem erstcn Jahrgange ist nun der zweite, init gleicher Sorgfalt
beorbeitet, und mit deniselben Reiclithum des Inlialtes ausgestattet, gefolgt. Die Hcrausgcber erlcennen es in der Vorredc zu diesem an, dass
ihre Zeitung nicht nur von den Botnnilrern Ileutschlands, sondern auch
imAuslande mitrasch steigendem Wohlwollen aufgenommen worden istund
das verdient sie vollkommen, denn aus der Vergleichung wit den ubrigen
Zeitschrihcn ergiebt sich, dass keine andere ein grdsseres und mannigfaltigeres Material fiir die Botanik liefert rind w a s bcsonders hervorzuheben ist, lreine ihre Rlirtheilungen schneller verbreitct.
Dieser grosse Reichtlium an den mannigfoltigsten Aufsiitzen, Auszilgen, Kotizen, RIittheilungen, Anzeigen niachen dar Werlr jedem, der
sich fiir Botanik interessirt, nnentbehrlicli und sichern dessen Bestehcn.
Es wird daher gewiss gcnilgcn hier diejenigen, welrlie diese Zeitung
noch nicht niiher lcennen zu lernen Gelegenheit hatten, auf die Eigenthiimlichkeiten und Vorzijge derselben aufrnerksam zu machen und dieselbe hestens zu empfelilen. Bemerken niuss Ref. noch, dass ihn dcr
zweite Jahrgnng noch mehr angesprochen hat, als der erste. Die lithographirten Tafeln sind sehr gut aiisgefuhrt; auch Papier und Druck
verdienen allcs Lob.
H o r n u n g.
Taschenbuch der Flora von Trier und Luxemburg mit
Beriicksichtigung der Nahe- und Glan- Gegenden, bearbeitet von M. J. L o h r , Apotheker etc. Trier 1844.
Sobald Localfloren yon zuverlissigen Miinnern bearbeitet sind, so
haben sic auch einen entschiedenen lVerth fiir die systematische Botanik, denn durch sie wird so mancher lrrthum berichtigt, so mancher
Zweifcl bescitigt, so nianche Form schirfer unterschieden. Sie sind
aber auch ferner gaiiz besonders geeignrt, das Studium der Botanik
immer mehr zu verbrciten, und sobald sie zweckmissig abgefasst sind,
die Kenntniss der Gewiichse zuni Ccmeingut zu machen; sie wirken
also fast direct auf die Volksbildung mit.
Der Verf. vorliegender Flora ist als ein tiichtiger Pflanzenlreaner
lingst bekannt und es liess sich von ihm wohl erwarten, dass er den
Anforderungen, die man an Localfloren macht, genugen wiirde und so hat
er u s denn auch zum innigen Danke verpflichtet, indem er seine Aufgabe im Allgemeinen nicht nur vollkommen gelfist hat, sondern auch
durch diese Arbcit niit den Pflanzen einee in jeder IIinsicht interessanten Landestheiles bekaunt macht.
Literalur.
207
In einer knrzen Vorrede giebt dcr Vcrf. eine gedriingte Uebersicht der lclimatologirchen nnd Boden-VerhPltnisse seines circa 280-290
0 Meilen betragenden Florcn-Gehietes, welches die Bezirke yon Trier,
tler Nahe und Luxemburg einscliliesst. llierauf folgt eine diagnostische
Uebersicht der Cattungcn nach dem L i n n S 'schen Systeinc, wiihrend
die Arten nach K o ch Synopsis Flor. Cernann. et Helceticae nufgefkhrt
sind. I m Allgemeinen haben die Titel der Pflanzen cine kurze Diagnose,
nebst Angabe der Bliithczeit, Dauer und meist eine genaue Angabe
der Stand6rter. Synonyme sind nur hie und da, wo es nfithig schien,
angegeben. Alles compendifis, in deutscher Sprache und fiir einen
Begleiter auf Excursionen ganz zweclciiifissig und passend.
I m Ganzen sind 1565 Arten (4 in den Nachtrlgen) unter 510
Gattungen verzeichnet, worunter sich auch ein neues Thalictrum findet,
welches folgender Art charakterisirt ist:
T. L c y i L o e h r . hlit Ausliiufern; Stengel gereift; Blittchen oben
dunkelgriin, unterseits heller graugriin, diu, der unteren Blfitter stumpf,
Ilnglicli-lrcilig, ungetheilt oder 3 - 5theilig, der oberen linienffirmig,
ganz oder seltcner getheilt ; Ochrchcn dcr oberen Blltter hiutig, eif6rrnig liinglich, eiageschnitten, hinliillig ; Blumcn zerstreut. Dem Pharniaceut L c y, der es auf der Crauwnclrenforniation der Eifel entdeclcte,
EU Ehren benannt.
Unter Vulcrinna ist nur V. officinulis und dioicn aufgefiihrt.
Sollte V . aambwcifooliu, vielleicht auch ezctllutrc ganz fehlen? Es ist
auffallend, noch in dcn neuesten Floren, z. B. von Sachsen, die V.
snnibucifolia als cine seltene Pflanze aufgefiihrt zu Enden, wiihrend sie
fast hlufiger 81s die V. officinalis ist; aucli V. csaltnta ist hier, wie
an vielen Orten fiberschen. Aelinlich verliAlt es sich mit den Melilotusu. a. Arten der Localfloren.
Das Format ist dem Zweclre entsprechend. Das Papier and der
Dr. R a b e n h o r s t .
Druclc niclit zu tadcln.
-
D i e h o h e r e G e w e r b e s c h u l e in H a n n o v e r . Von
K a r 1 I< a rm a r s ch , erstern Director dieser Lehranstalt, correspondirendern Mitgliede des niederosterreichischcn Gewerbvereins, Ehrcnmitgliede dcs Srossherzogl. hessischen Gewerbvereins, des Vercins zur
Ermunterung dcs Gewerbgeistes in Bijhmen, der frankfurtischen Gcsellschaft zur Befiirderung der nutzlichen
Kiinste und ihrer Hiilfswissenschaften, des Apothekervereins im nijrdlichen Deutschland, der olytechnischen
Gesellschaft zu Leipzig, des thijringiscrl en Kunst - und
Gewerhvereins zu Saalfeld und des Gewerbvereins zu
Lahr ; auswartigem Mitglicde der pfalzischen Gesellschaft fur Pharmacie und Technik, correspondirendem
Ehrenmit liede der naturforschenden Gesellschaft zu
Emden. %weite sehr erweitertc Auflage. Mit Abbildung des Gebaudes der Anstalt. Hannover 1844. Im
Verlage der Hahiischen Hofbuchhandlung. 8. V. 206.
Die erste Auflage dieses Wcrltes schrieb der riihnilich bekannte
VerFasser rorzugsweise urn richtige Ansichten iiber den Z~veclr und
die Einrichtung jener Lehranstalt zu verbreiten ; in der vorliegenden
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
133 Кб
Теги
flora, der, nahe, taschenbuch, gegenden, mit, und, berucksichtigung, trier, apotheke, lohr, luxemburg, etc, gland, bearbeitet, von, 1844
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа