close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Thatsachen zur Geschichte der zusammengesetzten Ammoniake.

код для вставкиСкачать
Zueammengeeetzk Ammmiab.
70
(Compt. rend. T. 50.
B.
schliisse iiber das Fuchsin geben.
- Chem. Cendrbl. 1860. N o . 39.)
_--
Thatsacben zur Gescbichte der zasammengesetzten
dmmoniake.
A. W. H o f m a n n hat vor einigen Jahren gezeigt,
dass das Bromid oder Jodid eines quaternaren Animoniums unter dem Einflussg der Wiirme sich zerlegt i n
Rromid oder Jodid eines Alkoholradicals und in ein tertiiires Monarnin ; jetzt veroffeiitlicht er seine Erfahrungen
iiber die Einwirkung der Wiirme auf die Salze der tertiaren, secundiiren und prirnaren Ammoniumarten. Die
letzteren erleidcn dabei eine analoge Zersetzung, wie die
quaternaren Ammoniumarten.
So liefert des Chlorid
eines tertikren Ammoniums bei der trocknen Destillation
dae Chlorid eines Alkoholradicals und ein secundares
Monamin.
Das Chlorid eines eecundaren Ammoniums giebt
das Chlorid eines Alkoholradicals und ein primares Monarnin. Endlich das Chlorid eines riruiiren Ammoniums
zersetzt sich in der Hitze in das hlorid eines A1kohol.radicals und in Ammoniak.
Hofmann'e friiheren Versuche lehrten, wie man
auf der Stufenleiter der Ammoniumderivate aufsteigen
konne, indem man die 4 Wasseratoffaquivalentc des Ammoniums such eins nach dem andern durch zusammengesetzto Radicale ersetze. Jetzt lehrt H of m a n n, wia
man dieselbe Stufenleiter wieder herabsteigen konne,
indem man Schritt fur Schritt die organischen Radicale
wieder durch Wasserstoff ersetze. Als Beispiel wiihlt er
die Ammoniutnsalze der Aethylreihe, die einzige, welche
er bis jetzt auf ihre Zersetzung geprkft hat.
A u €8 t e i g e n d e R e i h e.
H3 N C4 H5 C1= C4 H5 H3 N Cl (Chloriithylarnonium).
C4HsH2N
C4H5C1 = (C4H5)zHZNCl) Chlordiathylammonium).
(C4 H5)2 HN
C4 H5 C1 = (C4 H5)3HN C1 (Chlortriiithylammonium).
(C4 H5)3N
C4 H5C1 = (C4H5)4NCl (Chlortetriithylanimonium).
A b 8 t e i g e n d e R e i he.
(CQH5)sN (Triathylamin).
(C4H5)aNCI = C4H5C1
(C4H5)3HNCI = C4H5CI+ (C4H5)ZHN (DiBthylsmin).
(C4 H5)2HzNCl==C4H5Cl+ (C4 H5) HzN (Aethylamin).
C4H583NC1 = CQH5C1
H3N (Ammoniak).
e
+
+
+
+
+
+
Ueber zweiatomige Plioaphor- und Arsmbaaen.
71
Die Zersetzungen gehen leidcr nicht nett vor sich.
1st die Temperatur nicht hoch genug, so sublimirt sich
ein Theil des Ammoniumsalzes unzersetzt und eine gewisse Menge desselben Salzes wird in der Vorlage durch
Wiedervereinigung der Zersetzungsproducte reproducirt.
1st die Temperatur zu hoch, so zersetst sich das
Chlorid des monatomen 'Alkoholradicals in diatomcs Radical und in Salasaure, welche letztere aua dem wahrcnd
der Reaction freigewordenen Monamin ein Salz erzeugt,
das seinerseits wieder zerlcgt wird. Einem Theil dieser
Unannehmlichkeiten kann man dadurch begegnen, dass
man die Producte der Destillation in einer Saure auffdngt.
Beispiel. Diiithylamrnoniumchlorid (C4H5)2HzN C1
giebt ausser Chlorathyl und Aethylamin C4 HsHzN auch
Aeth len C4H4 und Aethylammoniumchlorid C4H5H3h'CI ;
das etztere zersetzt sich weiter in Chloriithyl C4H5CI
und Ammoniak. ( A . W. Hofmann, Compt. rend. Tom. 51.
A&. 1860.)
Dr. H. Ludwig.
T
Ueber zweiatomige Phosphor- and Arsenbasen,
Wie A. W. H o f m a n n friiher gelehrt hat, bildet das
Bromathyl- Tri#thylphosphonium - Bromid, wenn es auf
Ammoniak und Monamine einwirkt, Phosphalnmoniumverbindungen. H of m a n n hat jetzt die Einwirkung derselben Korper auf Monarsine weiter studirt.
Digerirt man bei 1000 ein Gemenge von Tritithylarsin mit dem obengenannten Korper in einem zugesohmolzenen Rohre, so treten diesclben Erscheinungen
ein, wie bei anderen Monaminen oder Monophosphinen.
Nach 24 Stunden ist die Reaction beendigt und man
erhAlt dae hexathylirte Aethylen-Phospbarsoniurndibromid
(C4€15)3P(
( C ~ H ~ ) " ( C ~ H ~ ) r2,
~AS\
nach folgender Oleichung zur Ahkiirzung vorstehende
Formel = Z gesetet:
(CaH4Br) (C4H5)3P, Br
(C4H5)3 As = 2.
Rehandelt man den neuen Korper Z mit Silberoxyd,
so erhiilt man die ihm entmrechende stark kaustischc
Base :
CzeH36 P, As, 0 4 = (C4 114)" (C4H5)c P, AS"
+
Hzl~49
welche die Eigenschaften des Phosphammoniums und
des Diphosphoniums hat.
Dio Salze des Phoephar-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
110 Кб
Теги
thatsachen, geschichte, der, zur, ammoniaks, zusammengesetzten
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа