close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Transport des Cloakeninhalts.

код для вставкиСкачать
Traneport des Cloakeninhalte.
289
verhindert werde. Wenngleich wir keine Beweismittel
fiir diese Anaicht in Handen haben, so weisen wir letztere
um so weniger zuruck, als auch die von H a g e r gegebene Erklkung sich nur auf V e r m u t h u n g stiitzt.
Nicht zu b e z w e i f e l n ist u n d d u r c h d i e Erfrrhr u n g w u r d e auch b e s t a t i g t , d a s s ozonreiche L u f t
d e r Cholerainfection feindlich entgegenwirkt.
Dcshalb gebrauched auoh viele Aerzte zil Einreibungen
bei Choleraanfall T e r p e n t h i n o l und lassen sie die Bettkissen an den Kopf de0 Kranken mit T e r p e n t h i n o l
besprenfen*
Sol te nun die Chlorkupferlanipe nur den Zweck der
miissen wir ihre AnwenOzonirirung der Luft haben,
SO
dung wegen der gleichzeitig entstehenden Diim fe urn
so m e h r v e r we r fe n, als uns angenehmere u n 8 bequemere Ozonentwickler zur Disposition stehen.
O z o n e n t w i ck 1e r dieser Art sind T e r p 67 n t h i n o 1,
C i t r o n e n o l und das K a l i h y p e r m a n g a n a t . Ein gutes
rectificirtes Terpenthinol, allein oder mit etwas Ci t r o n e n ti 1
vermischt, ofters durch die Luft verstaubt, oder das Ausstellen mehrer Gefasse mit Gemischen Y U S g l e i c h e n
Theilen u b e r m a n g a n s a u r e n K a l i s und concent r i r t e r S c h w e f e l s i i u r e (nach R. B o t t g e r ) in den Wohnaimmern. Fur ein Zimmer von 1800-2000 Cubikfuss
reichen auf 24 Stunden 5 Drachmen rectificirtes Terpenthiniil oder 21/, Orachmen Citronenol oder ti Drachmen
Hypermanganat aus, d i e L u f t r e i c h l i c h m i t O s o n
zu_ v e r s e h e n . Das sind vollig unschadliche Mittel und
der Chlorkupferlarnpe unbedingt vorzuziehen *).
Die Thatsache, dass von den 110 Arbeitern der Zundholzfabrik in Arnswalde in letzter Epidemie keiner an
Cholera verstorben ist, giebt einen neuen Beweis, dam
eine ozonisirte Luft vor Infection schfitzt. Es m6chten
daher diejenigen, welche Furcht vor Cholera haben, oder
in Cholerahausern wohnen, hiervon Notiz nehmen und
d i e E r z e u g u n g o z o n i s i r t e r L u f t i n i h r e n W ohn u n g e n zu einem C h o l e r a p r a s e r v a t i v machen.
(H. Hager, pharm. Centralhalbe, No. 42, 18. Oct. 1866.)
H. L.
Transport des Cloakeninbalts.
S u s s e x rtith (Liebig-Kopp’s Jahresb. f. 1851, 700)
den fluesigen Inhalt der Cloaken, urn ihn transportabler
*) Der Terpeotbiniildampf iet jedoch nieht so uoecbiidlich, wie
Hager meint.
Arch. d. Pharm. CLXXIX.Bde.3. Hft.
H. L u d w i g .
19
.-::i
k j
290
Transport des Cloakeninhalts.
zu machen und ihn leichter in eine trockne Form zu
bringen, mit e t w a s Siiure und dann mit einer gewissen
Menge von k i e s e l s a ur e m N a t r o n ( W a s ser g l a s
1,ss u n g) zu versetzen, so dass das Ganze in Folge von Kieselgallertbildung erstarrt. (Vergl. auch a. a. 0. 1852, S. 791.)
M a n g o n's Vorschlage, durch Verwendung der Excremente fur die Landwirthschaft d i e S t a d t e g e s u n d e r
zu machen, siehe in den Ann. de chim. et de phps. 3 Sdr.
XLVII., p. 368.
H. S c h w a r z gab Mittheilungen iiber B e s e i t i g u n g
d e s iiblen G e r u c h s i n D i i n g e r f a b r i k e n , im Breslauer Gewerbeblatt 1862, No. 11 und in Dingler's Journ.
165, p. 68.
T h i e l in Darmstadt veroffentlichte eine Abhandlung
iiber D e s i n f e c t i o n im Gewerbeblatt f. d. Grossh. HesBen 1866, No. 2, pag. 9-12.
M a x .Pe t t e n k o f e r '8 Abhandlung uber Desinfection
siehe AIIg. Augsb. Zeitung 1865.
H. H i r t z e 1 schrieb iiber Verarbeitung der Producte
der Leipziger Scharfrichterei (in den Blattern f. Gewerbe,
Technik u. Industrie. Bd. I., No. 6, pag. 85-91).
R. S ch m i d t in Berlin veriiffentlichte ein Werk iiber
die Verwerthung der Diingstoffe in grosseren Stadten,
betitelt: D i e A b f u h r u n d V e r w e r t h u n g d c r Diings t o f f e , Berlin 1865, bei Wigand und Hcmpel. Auszuge
daraus finden sich in Dingler's Journ. 178, pag. 313.
Polyt. Centralbl. 1866, pag. 125.
V o l k s z e i t u n g , Mittwoch den 31. Oct. 1866. I m
Louisensthdtischen Bezirksverein in Berlin wurde am Freitag die Angelegenheit der C a n a 1 i s i r u n g verhandelt.
An ein Referat, welches dcr Apotheker Dr. H e r r n e s
uher die Schrift des Dr. B e h r e n d erstattete, kniipfte
sich eine lebhafte Discussion, an welcher die Aerzte Dr.
L i c h t e n s t e i n , Dr. B o h r , Dr. R e h r e n d , die Herren
Dr. T i l l y und Redacteur W e g e n e r vom landwirthschaftlichen Standpuncte, so wie der Raumeister F r i t zs ch e
Theil nahmen.
Keiner derselben sprach sich fur die Canalisirung aus.
Die Versamnilung schloss mit der Annahme der
R e s o 1u ti o n , dass dem Project der Canalisation Berlins
mit allen Kriiften entgegenzutreten, dagegen das S y s tem
d e r A b f u h r zu unterstutzen sei und dass h i e r n a c h
auch die jetzigen Wahlen zur Stadtverordneten-Versammlung von Seiten der Biirgerschaft zu treffen seien.
( Vo'olhzeitung.)
H. Ludwig.
-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
116 Кб
Теги
cloakeninhalts, transport, des
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа