close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber das Mineralwasser von Vittel.

код для вставкиСкачать
Miwralwasser von Vittel.
99
Phosphorsaure.. ........ 0,oOOSi Grm.
............. Spuren
........... 0.07850
Salzsaure .............. 0,54950
Kali.. ................. 0,04189
Natron .................1,84172
Lithion.. .............. Spuren
Kalk.. .................0,51000 ,,
Borrraure..
Kieselsaure..
Magneeis.. ............. 0,16700
‘l’honerde .............. 0,00130
Eisenoxyd .............. 0,00b80
Manganoxydul..
0,00080
Kupferoxyd............. 0,00015
Kobalt und Nickel..
Spuren
Schwefelsaurer Baryt , 0,00220
Organische Substsnz.. .. Spuren
8,70763.
........
....
..
--
,,
,,
,
Die Temperatur des Wassers ist 17,50, seine DichDas Gewicht des festen Rucktigkeit bei 150=1,0058.
standes betragt, bei 1300 getrocknet, 4,71 Grm. vom Liter.
Diese Zusammensetzung ist fast dieselbe wie die des
Wassers von Vichy nrtch B o u q u e t ’ s letzter Analyse.
Das Wasser von Boulou enthalt nur vie1 mehr Kohlensaure wie Natron und Arsen, mehr Kalk und Magnesia
nnd Baryt an Stelle von Strontian, SO wie ausserdem
noch eine bestimmbare Menge von Ktipfer. (Compt. rend.
T.56. 1863. - C’hern. CentdM. 1863. 53.)
B.
- -_-
Ueber das lllineralwasser yon Vittel ; von Sieklhs.
V i t t e l , Hauptort des De artements der Vogesen,
verdankt einen Theil seines
ohlstandes seinem sehr
geschatzten Mineralwasser, das mit Erfolg angewendet
wird bei Blasengries, Nierensteinen, Blasenkatarrh, Unterleibsverschleimung.
Das Mi~~eralwasser
entspringt aus Muschelkalk, durchfliesst eine Bank von buntein Mergel, der auch den Boden
der Umgegend bildet. Die Quelle tritt zu Tage etwa 4 Kilometer von Contrexhville, das 336 Meter iiber dem Meeresspiegel liegt. Nach der Analyse von H e n r y enthalt
das Wasser von Vittel auf 1,67 CaO : 1 A1 0, das
von ContrexAville 4 CaO: 1MgO. N i c k l B s ndct im
letzteren wie in dem Wasser von Vichy und Plombi&res
Fluor.
Das Wasser von Vittel war von der grossen Quelle,
nso?lvce diurLtiqueU! geschtipft, die stiindlich 5,100 Liter
Wasser liefert. Sie giebt nach H e n r y vom Liter 1,739
b;
a
7*
100 Zusantmensetzung des Wassers des todten Meei*es.
Salzruckstand: Kali, Natron, Kalk, Magnesia, 0,010 Eisen,
Spuren von Mangan, Jod, hrsenik, phosphorsaurem Kalk.
Es enthalt nach NicklBs weniger Fluor als die benachbarten Wasser von Plombikres, Contrexhilie, Bussang,
Chatenois, indem man 25 Liter Wasser verarbeiten muss,
urn genug Fluor zur durch Anhauchen sichtbaren Aetzung
einer Quarzplatte zu erhalten.
(Journ. de Pharnz. et de
Chini. Xept. 1863.)
Dr. Reich.
Zusammeusetzung des Wassers des todteu fleeres,
nach Roux.
Die verschiedenen Analyscn, welche die Wissenschaft
L a v o i s i e r , DIarcet, K l a p r o t h , G a y - L u s s a c , Q m e l i n , B o o t h , B o u t r o n und H e n r y , d e C o r n m i n e s ,
Mold e n h a u e r und I3 0 u s s i n g a u l t verdankt, haben
sicher festgestellt, dass das Wasser des todten Meeres nicht
zu allen Jahreszeiten dieselbe Zusaminensetzung zeigt und
dass die Salze desselbcn nicht bloss in ihrer Menge variiren, sondern vielleicht auch ihrer Nntur nach.
Das von R o u x analysirte Wasser war aus dem nordlichen Theile des todten Meeres geschopft worden, nicht
weit von der Miindung des Jordan, am 24. April 1862
und zwar durch Herrn Abbh P e r s o n .
Es reagirte gegen gerS thetes Lackmaspapier schaach
alkalisch, es farbtc sich auf Zusatz von etwas Campecheholztinctur car minroth.
Einige Minuten gekocht, triibte es sich nierklich.
Der Abdampfriickstand in einer Retorte der trocknen
Destillation unterworfen, gab ein weisscs Sublimat von
Salmiak.
Auch nach B o u s s i n g a u l t ’ s Methode konnten in dem
Wasser des todten lleeres bestimmbare Mengcn von Ammoniak nachgewiesen werden.
Bei 1000 C. eingetrocknet, blieben 23,756 Grm. Riickstand von 100 Grm. Wasser. Zur Dunkelrothgluth erliitzt
und mit Riicksicht auf die von salzsaurer Talkerde entweichende Salzsiiure hinterblieben 20,600 Grm. Salz.
Ein Liter Wasser des todten Meeres enthalt also 206
Grarnm Salze; kein anderes Mineralwasser ist so reich
an Salzen, keines derselben enthalt so reichlicbe Mengeii
von Brom.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
109 Кб
Теги
ueber, vitter, mineralwasser, das, von
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа