close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber den Gerbsuregehalt mehrerer Gallpfelsorten.

код для вставкиСкачать
Tod, Gerballzrregehdt mehrerer Gall&lpfe~eot.ten.
9
Ueber den Gerbsiuregehdt mehrerer
Gallgpfelsorten ;
von
W. T o d ,
Assistent am chemisch - pharmnceutischen Institut
EU
Jenrr.
Urn der rciclihaltigcn pharmakognostischen Sammlung
unsers Instituts auch ein praktisches Intcresse abzugewinnen, wurden aus den zahlreich vertretenen Gallapfelsorten
des Handels die gebriiuchlichsten herausgenommen und
auf ihren Gehalt an Tannin gepriift.
Das zu diesen Untersuchungen benutzte Material
bcstaiid in:
Schwarzen dmyrnaer Gallapfeln
Griinen
n
Durch H e m DroWeissen
n
gnist C r e d n e r in
Tricst ini Novemn
Schwarzen Aleppo
ber 1842 bezogen.
Hellgriinen
n
Weissen
n
Krongallen aus Moreu I
Nbendaher im Mai 1844
Puglicser Gallapfeln
i
bezogen.
lstrianer
Von den HH. Briickner, L a i n p e
&, Conip. in Lei zig im April 1840
erha ten.
,,
:I
P
In diesen Galliipfelsorten wurde der Feuchtigkeitsgehalt durch Austrocknen der zerkleinerten Substanz bei
1000, bis sich ihr Gewicht conRtant zeigte, bestimmt.
Die Tanninbestimmungen wurden theils mittelst eines
gewiihnlichen Scheidetrichters, theils in einem Verdriingungs-Apparate durch Extrahiren der groblich gepulverten GallApfel mit alkoholhaltigem Aether nach M o h r 's
Verfahren ausgefuhrt. Es ergaben sich hierbei folgende
Resultate :
10
Tod, Gwbstluregehalt mehrerer Gall&pfelsvrten.
Gallhfeleorte: Feuchtinkeits- GerbsaureGerbsiiuregehalt in
gehal? in
gehalt in
100 Th.
100 Th. Inft- 100Th. trocktrockner Subst. ner Substanz
9,600
Schwarze Smyrnaer
37,339
33,750
63,750
60,066
Griine
n
10,500
60,565
63,367
Weisse
W
4,423
Schwarze Aleppo
9,167
37,630
41,429
Hellgriine ,
8,602
53,124
@,550
Weisse
,,
9,091
59,360
65,303
Krongallen
8,500
31,913
29,205
40,001
42,564
Puglieser
61W
Istrianer
8,000
41,326
38,020
. . . .
. . . .
. . . . .
Von jedem erhaltcnen Tannin wurde auch 1,OOO Grm.
verascht, wobei zwischen 0,011 und 0,018 Grm. Asche
erhalten wurden. Beini Veraschen von 10,OOO Grin. Tannin aus weissen Smyrnacr Gallapfeln wurden jedoch nur
0,096 a r m . oder 0,96 Proc. Asche erhalten. Letzteres
Hesultat durfte, da bei der grijsscren Quantitlit ein sorgfAltigeres Veraschen mijglich war, das richtigere sein.
Die graue, nach dem hochst schwierigen Verbremen der
Kohle zurifckbleibende Asche zeigte eine stark alkalische
Reaction. I n ihrem wasserigen Auszuge liess sich deutlich c Phosphorsliurc nnchweisen. Auch fand sich eine
ganz geringe Menge Chlor, da der durch salpetersauree
Silberoxyd hervorgebrachte Niederschlag beim Losen in
Salpeterslure eine weisse Triibung hinterliess. I n dern
eingedampftcn wiisserigen Auszuge der Aschc von nur
1,OOO Grm. Tannin war inittelst Weinsiiure das Kali sehr
gut zu erkennen. In dem salzsauren Auszuge derAsche
fanden sich eine kleine Menge Kalk und eine Spur Eisen
als durchgehende Restandtheile.
Urn wenigstens die hicnge dieses Kalkes quantitativ zu
bestimmen, da nach den meisten Angaben der beim Veraschen des Tannins bleibende unorganische Rticksbnd
daraus bestehen 8011, wurde die Asche von l0,OOO Grm.
Tannin a m weissen Smyrnaer Gallkipfeln mit Salpetersaure ausgezogen und, nach Zusatz von essigeaurern
Natron, der Kalk mittelst oxalsauren Kalis gef&llt. Der
ReMing, Zuckergehalt mehrerer Arzneikiirper.
11
so erhaltene oxalsaure Kalk ergab nach dem Gluhen
0,023 Grm. kohlensauren Kalk, welches entspricht 13,417
Procenten reinem CaO in der gesammten Asche.
Zu der vom Kalke vollstandig befreiten Flussigkeit,
die durch Ammoniakzusatz nicht mehr getriibt wurde,
wurde eine klare Losung von schwefelsaurer Talkerde
und Clilorammonium zugefugt und die Phosphorsaure als
phosphorsaure Amnioniak-Talkerde ausgefdlt. Die Menge
der nach dem Gliihen hinterbleibenden 2 MgO
bPO5
bctrug 0,032 Grm.,mithin die Menge der Phosphorsgure
in der gesammten Asche 21,296 Procente.
+
Ueber Zuckergehalt mehrerer Arzneikfirper und
dessen quantitative Bestimmung;
von
Re b 1 i n g in Langensalza.
-
Da der Zucker uberaus vielfaltig im Pflanzenreiche
verbreitet ist, so kann es nicht auffallen, daae sehr viele
auB ihm entnoniinene Arzneikorper ihn mehr oder weniger enthalten.
Es erschien mir wichtig und interessant genug, mehrere derselben auf ihren Zuckergehalt zu untersuchen ;
es fand sich aber bald, dass diese Aufgabe nicht so leicht
durchzufiihren sei, weniger durch die Schwierigkeit der
Methode, als durch die Muhseligkeit der Arbeit. Obgleich
durch die Whrung der Zucker ziemlich genau und auch
schnell nachzuweisen ist, so hat diese Art der Bestimmung docli seine Grenzen und ist nicht anzuwenden, sollen
nur 1-5 Gran quantitativ bestimmt werden. Schon eher geht
es mit der durch Kupfersalz, obgleich auch diese zeitrauhend is$ will man mehr Untersuchungen zu gleicher
Zeit vornehmen, durch die Iteaction auf den Zucker- als
auch auf den Kupfer-Ueberschuss in der Flussigkeit, die
ohne vorherige Filtration nicht aneustellen sind. Es war
mir daher sehr erwiinscht, eine Methode ausfindig zu
machen, mittelst welcher man in der kurzesten Zeit selbet
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
132 Кб
Теги
ueber, mehrere, gallpfelsorten, den, gerbsuregehalt
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа