close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber die Bestimmung der Salpetersure mittelst Infusorienerde.

код для вставкиСкачать
106 Bestinamung der Salpetersailire mittelst Infusorienerde.
oder Schwefelsaure mit einigen Tropfen Lackmus aufgefangen. Man erkennt das Ende der 0 eration daran,
dnss die aus dem Kuhlapparate abfliessen en, Tropfen der
condensirten Dampfe die in dem Recipienten befindliche gerothete Saure beini Durchgehen nicht mehr blauen. Man
titrirt d a m die freie Siiure durch eine titrirte alkalische
Fliissigkeit. H a r c o rirt zieht es vor, Zing gemeinschaftlicli n i t Eisen anzuwenden, weil er bemerlrt zu haben
glaubt, dass Zink nllein nicht so wirksani sei.
Diese RIethode ist auf die meisten Stickstoffsalze anwendbar ; bei dem salpetersauren Bleioxyd erhglt inan
jedoch keine geniigenden Eesultate, indem sich nicht alle
Salpctersaure desselben in Amnioniak uberf‘uhren lasst.
5 Milligrm. Salpeter gaben geniigend Amnioniak, urn
gerotlietes Lackmus zu hlauen. Ein empfindliuheres Resgens ist Quecksilberjodid - Jodkalium. Wenn der aninioniakalische Dampf in ein wenig schwacher Salzssure
aufgefangen ist, siittigt man niit Kali und fiigt einen Tropfen dcs Jodsalzes hinzu; es bildet sicli ein rother Niederschlag, der noch deutlich ist, wenn die arnmoniakalische
Fliissigkeit von der Behandlung von 0,001, 0,oO~bselbst
0,0001 Sdpeter herriihrte. (Joum.ds €‘ham. et ds C’hi?~.
Ao6t 186.3.)
Dr. Reich.
f
licber die Bestimmung Ber Sidyetersitare mittelst
Infusorienerde,
11. R o 8 e’s bewahrte Methode, die Salpetersaure mittelst Gluhens des vollig trocknen salpetersauren Salzes
mit der 4 - G fachen hIengc gcreinigter Infiisorienerde
zu bestimmen, ist von G r a g e r mit einer kleinen Abiinderung versehen worden. Diese besteht darin, dass die
iiiit Sgure gereinigte und geschlammte Infusorienerde
nitch dem Trocknen mit gleichein Gewichte doppelt chronisauren Icalis innig gemengt und das Gemenge geglulit
wird. Hierdurch wird jede Spur von noch etwa vorhandener liohle zerstiirt. Dns Gemenge ist auch weniger
voluminos, fur salpetersaures Kali reichen 3 Th. desselben
auf 1 Th. des letzteren liin, fiir salpetersaures Katron die
vierfache Alenge. Ein viertelstundiges Gliihcn des Genienges aus Salpeter, zweihch -chromsaurem Iiali und Infusorienerde reichte vollkomnien hin, uni die vollkommene Zersetzung zu bewirkeii.
Dagegen ist es G r ii g e r nicht gdungen, Salpeter
Fabrikation von Salpetersiiitre.
107
durch fein geriebenen Quarz trotz der starksten Rothgluhhitze zu zerlegen.
Vermittelst eines Genien es aus gleichen Theiien
doppelt - chromsaurem Kali un Infusorienerde lasst sich
auch kohlensaurer Baryt (Witherit) leicht zerlegen und
dessen Kohlensaure bestinmen. (Polyt. Centralbl. 1863. 1.)
8
B.
Neiie Verfahrangsarteln der Pabrikation von Saljtetersgure.
1) TVirktmg des Manganchloriira zind aerschiedener
nnderer Chloriire auf salpetersaures NatTon. Zerselzt man
das salpetersaure Katron durch Rlanganchloriir, so entsteht
aussur einer grossen Menge Salpetersaure oder condensirbarer salpetriger Dampfe Manganosyd, welches hinreichenden Sauerstoff enthalt, urn wieder zur Chlorentwickelung benutzt werden zu konnen. Die Reaction
zwischen dem Manganchlorur und den1 salpetersauren
Natron beginnt bei ungefahr 2300 C. Indeni die Mischung
von Untersalpetersaure und Sauerstoff in den Condensationsapparaten mit Wasser zusammen kommt, verwandelt
sie Bich in Salpeterslure; der Ueberschuss der Untersalpeterskure zersetxt sich in Salpetersaure und Stickoxyd.
Wenn die in den Apparaten enthaltene Luft hinreichend
ist, urn die ganze Nenge des letzteren wieder in SalpetersLure zu verwandeln, so wiederholt sich dieser Vorgang,
wenn dagegen die Luftmenge unzureicliend ist, so lost
das Stickoxyd sich in der Salpetersaure auf und der
Ueberschuss desselben entweicht in die Luft.
Aus den zahlreichen Versuchen, welche F. K n 11 1111a n n Solin unter Benuteung thonerner Eohren anstellte,
hat sich ergeben, dass 100 Th. salpetersaures Natron
nach diesem Verfahren ini lllittel 125-126 Th. SalpetersYure von 350 liefern. Es ist dies nahczu dieselbe Ausbeute wie beiw gewohnlichen Verfahren. (127-128 Proc.)
Es wurden auch Versuche mit anderen Chloriiren,
naiuentlich Chlorcalcium, Chlorrnagnium, etc. angestellt,
wobci ein entsprecliender Vorgang eintrat.
2 ) Wirkung getoissey schwefelsaurer Sake nzif scilpete?.snure Alkalisalze. F. K u h l m a n n Sohn hat durch viele
Versuche bewiesen, dess die schwefelsauren Salze, sulbst
solche, melche sehr bestandig sind, die Zersetzung der
salpetersauren Alkalisalze Eewirken konnen. Das schwefelsaure nIanganosydul zersetzt das salpetersaure Natron
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
124 Кб
Теги
ueber, die, mittelst, bestimmung, der, infusorienerde, salpetersure
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа