close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber die Electrolyse der Alkalo╨Зde.

код для вставкиСкачать
Ltisliohes Eiweise.
160
- beb. d. Blectrolyse d. AlkaloYde.
mit schmelzendem Kali behandelt, so bilden sich als Hauptproducte der Reaction Resorcin und Brenzcatechin. (Bmkhte
der deutschen chenaischen Gesellschaft, 22. Nov. 1869.).
Sch.
Lkliches Eiweiss.
-
Das zur Appretur gefarbter Zeuge dienende Eiweiss
zeigt oft eine ungleiche Fahigkeit zu coaguliren. Nach Monn i e r hat das Sonnenlicht hierauf einen wesentlichen Einfluss.
Eiweiss, an der Sonne in einer offenen Schale abgedampft;,
gab ein in der Hitze nicht coagulirendes Product; geschah
das Abdampfen aber rasch in einem Trockenofen bei zerstreutem Licht, so wurde ein coagulirendes Product gewonnen.
Das nicht coagulirende Eiweiss wird ferner durch einen geringen Zusatz von Essigsiiure , Ameisensaure , Weinsaure oder
Zitronsaure durch Hitze wieder coagulirend. (Pharmac.Journ.
and Transact. Novb. 1869. Sec. Ser. VoZ. XI Nr. V.p . 293.).
WP.
Ueber die Electrolyse der Alkalofde.
Edm. B o u r g o i n hat eine Anzahl von in der Pharmacie gebrauchlichen Basen der Einwirkung des electrischen
Stromes unterworfen und ist zu dem Resultate gelangt, dass
neben der primiiren Reaction, welche darin besteht, dass sich
die Saure am positiven Pole und die Base am negativen Pole
ausscheidet , noch secundare Reactionen auftreten , welche bis
jetzt von denen, die sich mit demselben Gegenstande beschaftigt haben, iibersehen worden sind. S o z. B. zersetzt Rich
das neutrale schwefelsaure Ammon , also H4N0, SO3 in
SO3 0 und NH4.
In der zweiten Phase der Zersetzung bildet sich am positiven Pole aus ($08 0) 3H0 nun SO3,3HO 0 und am
negativen Pole ftus NH4 nun NR3 H. B o u r g o i n hat die
schwefelsauren Salze des Atropin’s, Brucin’s, Strychnin’s , Code’in’s und des Chinin’s (von letzterem nur das saure Salz)
der Einwirkung des electrischen Stromes unterworfen und
zieht folgende Sohliisse aus seinen Beobachtungen:
1) Der electrische Strom zersetzt die Salze der Alkalo’ide
wie die mineralischen Salze, d. h. die Base tritt auf an dem
negativen Pole, die Saure am positiven.
+
+ +
+
+
Ueber die Einwirkung der ChlorwasserstoEsaure auf Code‘in.
361
2) I n einer saueren Losung, schwer in einer neutralen,
nimmt die am positiven Pole befindliche Fliissigkeitsschicht
eine Fiirbung an, welche genau mit der durch directe Einwirkung von Salpetersaure auf die Alkalo’idsalze erzielten
iibereinstimmt.
3) Das sich am positiven Pole entwickelnde Gas enthiilt
neben Sauerstoff stets Rohlensiiure und Kohlenoxyd in fast
gleichem Volumverhiiltniss.
4) Unabhangig von diesen Gasen bilden sich verschiedene
Producte, hauptsachlich zusammengesetzte Ammoniake, welche
aus den Alkalo’iden durch allmiihlige Einwirkung des Sauerstoffs entstehen und um so mehr auftreten, je sauerer die
Losung ist.
5 ) Dieses letzte Resultat ist sehr wichtig, indem es die
Moglichkeit an die Hand giebt, einige der die Alkalo’ide zusammensetzenden Componenten kennen zu lernen und hierdurch eine kiinstliche Synthese der Alkalo’ide wahrscheinlich macht. (Journal de Ph. et de Chimie. Januarhdt 2870.).
Sch.
Ueber die Einwirkung der Chlorwasserstoffslture auf
Codelin.
I n einem friiheren iiber denselben Gegenstand gegebenen
Referate wurde mitgetheilt , dass A. M a t t h i e s s e n und C.
B. A. W r i g h t bei der Behandlung von Code’in mit iiberschussiger Chlorwasserstoffsaure unter Druck Methylchloriir, Wasser und eine neue, brechenerregende Base, das
Apomorphin erhielten.
Die Autoren machten es wahrscheinlich, dass, diese Reaction in zwei Phasen unter Bildung
eines intermediaren Productes vor sich gehen wurde. E s hat
sich nun hei der weiteren Untersuchung ergeben, dass der
Verlauf der Reaction ein anderer ist, indem sich eine neue
chlorhaltige Base von der Formel C18HzOClNOZ bildet und
sich wieder in Methylchloriir und Apomorphin spaltet. Die
neue Base bildet sich aus dem Codei’n in der Art, dass 1 At.
Hydroxyl durch Chlor ersetzt wird.
C1sH21NOS HC1= H(H0)
C1SH20CNOz.
Die physiologische Wirkung dieser chlorhaltigen Base ist
weit schwacher als die des Apomorphin’s. Wird das chlorwasserstoffsaure Selz dieser Base mit einem Ueberschuss von
Arch. d. Pharm. CXCIII. Bds. 3. Hft.
11
+
+
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
113 Кб
Теги
ueber, die, der, зde, alkali, electrolysis
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа