close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber die Reduction des Kupferoxyds durch Glucose bei Gegenwart von essigsauren Salzen.

код для вставкиСкачать
Reduction des Kupferoxyyds durch Glucose etc.
45
bindung mit einer gegebenen Menge Brom I erforaerEcbe
Menge Chlor. (Joum. de Pharnz. d'Anvem. 3 ,T~+. $354.)
A. 0.
Das essigsanre Eisenoxyd
wird als vorziigliches Hamastaticum empfohlL..
Man bereitet es am beaten durch Zersetzung von schwetk?: o.lRaurem
Eisenoxyd mit Bleizucker. (Giornale de famn. e di ct,
-,ilnica
d i Torim.
Joum. de Phawn. d'dnvers. Juin 1855.)
A. C .
3.
-
Ueber die Reduction des Knyferoxyds dnrch Glucose,
bei Gegenwart von essigsanren Salzen.
Kocht man schwefelsaures Kupferoxyd mit Traubenzucker langere Zeit hindurch, so erhalt man endlich
metallisches Kupfer. Ein Zusatz der Losung eines
Acetates von Natron, Kali, Kalk, Talkerde, Zink, Kobalt,
Nickel und Mangan bewirkt bei der Kochung mit Traubenzucker sogleich eine Reduction und es fallt Kupferoxydul nieder. Hier muss demnach zuvor eine Umsetzung
statt gefunden haben ;es bildete sich erst essigsaures Kupferoxyd und dieses wurde reducirt.
Salpetersaures Kupferoxyd, welches durch Glucose
allein erst bei langerem Kochen reducirt wird, lasst bei
Gegenwart der essigsauren Salze auch Kupferoxydul fallen,
im Momente wo die Flussigkeit zu sieden anfangt. Also
muss auch him erst eine Umsetzung in essigsaures Salz
statt gefunden haben.
46
fisliches Eisenoxyd.
Eine concentrirte Kupferchloridlosung mit einemueberschusse einer concentrirten Lijsung von essigsaurem Natron
vermischt, setzt bald Krystalle von essigsaurem Kupferoxyde ab. Bei Siedehitze setzen sich die beiden Salze
. um, und es entsteht wieder Kupferchlorid und essigsaures
Natron. Beini Mischen von uberschiissiger Kupferchloricllosun mit der von essigsaurem Natron entsteht namlich
ein Jiederscblag, der die Einwirkung des Glucose auf
das Kupfer hindert ; dasselbe geschieht auch bei Siecle;tze. Auch wenn man statt des essigsauren Natrons
essi&aures Kali, Zink, Cadmium, Strontian, Nickel, Talk-Yangan anwendet, entsteht dieser Niederschlag.
erde7 A’. .st man die Losung vom Kupferchloride in die
Giee Jaurem Natron, figt Glucose dazu und kocht,
’On essi&? nferoxy dul nieder. 1st essigsaures Natron nicht
‘It
ssem Ucberschusse vorhanden, so bildet sich
in sehr @O
*, das sich absetzt, wahrend die Fliissigkeit
KupferchJofi~
farblos wird. 1st das Acetat dagegen in
ganz .-schusse vorhanden, so bildet sich essigsaures
grossem Zlebe~ [as sich allni#lig zersetzt und Kupferoxydul
“UPferoxJd,
‘asst.
ian essigsaures Knpfcroxyd mit Glucose, SO
&llt
s-,als der ganze Kupfergchalt a19 Kupferoxydul
sondern stets blcibt etmas in Losung. Dieser
Die&,.
Rest
fallt aber auch, wenn man nocli essigsaures Natron
daz
u setzt. Hierin liegt auch der Grund, weshalb aus
apfemitriollosung das Kupfer nur bei Zusatz von essig.KX
saiirem Kupferoxyd vollkommen ausgefallt wird.
Ein Zusatz von salpetersaurem oder scliwefelsaurem
Eisenoxyd zum Kupfersalz cntzieht dem essigsaurenl Icupferoxyde die Fahigkeit, durch Glucose reducirt zu werden.
(Cony. rend. T. 41. - Chem.-pharm. Centrbl. 1855. N0.45.)
B.
nieT-)
Losliches Eisenoxyd.
LBon P e a n d e S a i n t - G i l l e s hat der Akademie
der Wisscnschaften eine Arbeit iiber eine allotropische,
dem loslichen Aluininiunioxyde W a1t c r C r um’s entsprechende, Vaiietiit des Eisenoxyds vorgelegt.
Dieses liisliclie Eisenoxyd erhiilt man sehr leicht durch
langere Einwirkung von Siedhitze auf eine Losung von
reinein essigsaurem Eisenoxyd, wobei die Essigsaure en&
weicht und die Flussigkeit opalisirend wird, ohne dass
sich ein Niederschlag bildet.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
106 Кб
Теги
gegenwart, essigsaurem, bei, ueber, die, durch, kupferoxyds, reduction, salzer, des, von, glucose
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа