close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber die Wirkung der Kohlensure auf Chinin und Cinchonin.

код для вставкиСкачать
Wirkung der Kohlensaure azlf Chinin und Cinchonin. 63
nicht mehr geschieht, ist alles Nitroharniidin in ein dem
Chlornitroharmidin vollkommen analoges und ahnliches
neues Alkaloid, das Bromnitroharmidin, umgewandelt.
Durch Fallen der Fliissigkeit mit Ammoniak in der Siedhitze und nachheriges Umkrystallisiren aus Alkohol erhiilt
man das neue Alkaloid in krystallinischem und reinem
Zustande, in welchem es durch seine ausseren Eigenschaften nicht vom Chlornitroharrnidin zu unterscheiden
ist. Es bildet mit den Sauren Salze und rnit Jod ein
Bijodiir.
Bromnitroharmidinbromur entsteht durch vorsichtiges
Behandeln des vorigen Korpers mit Bromwasser und Abkuhlen mittelst Eis. Das Product scheidet sich in gelben
Flocken aus, ist krystallinisch gelb und enthielt der Analyse d o l g e auf 60,5 Alkaloid 39,5 Brom. (Bull. de St.
Petersb. - Chem.-pharm.Centrbl. 1854. No. 22.) B.
Ueber Verbindungen des Hydrargyromethyls nnd
HydrargyrttthyIs.
St r e ck e r hat das Jodiir des Hydrargyrathyls erhalten, als er ein Gemisch von Jodathyl und Quecksilber
bei gewohnlicher Temperatur im diffusen Lichte stehen
liess. Es bildet sich in Krystallen aus, die in starkem
Alkohol und Aether loslich sind. Sie sublimiren bei 1000,
schmelzen in hoherer Temperatur, sind unloslich in Wasser, loslich in Ammoniak, Kalilauge, aus letzterer Losung
scheiden sie sich unverandert wieder aus. Sie haben die
Zusammensetzung C4H5 Hg2 J. Salpetersaures Silber bildet damit Jodsilber und salpetersanres Hydrargyrathyl
C4H5Hg20, NOS. Kochsalz fallt aus der Losung dieses
Salzes das Chloriir CaHsHgzCl. Diese Verbindungen
zersetzen sich im directen Sonnqnlichte. Bans ahdich
erhielt Str e ck e r das salpetersaure Hydrargyromethyloxyd
CzH3Hg20, NOS, HO. (Compt. rend. T. 39. - Chem.qhu.rm.
B.
Centrbl. 1854. No. 50;)
Ueber die Wnknng der Kohlensfinre a d Chinin nnd
Cinchonin.
Liisst man nach Langlois einen Strom von Kohlensaure
auf frisch gefdltes und mit Wasser angeriihrtes Chinin und
Cinchonin einwirken, so losen sich bei lingerer Einwirkung
beide auf, ersteres jedoch leichter. Setzt man die Losungen
64
Wrkung des Krappfennents at$' Zucker.
der Luft aus, so verlieren sie einen Theil ihrer Saure
und geben einerseits Krystalle von kohlensaurem Chinin,
andererseits von reinein Cinchonin.
Das kohlensaure Chinin erscheint in nadelformigen,
durchscheinenden Krystallen, welche in Alkohol, aber nicht
in Aether loslicli sind und an der Luft effloresciren. Bei
1100 zersetzen sic sich. Die Analyse ergab:
Chinin.. . . . . . . . . . 80,43
Kohlensaure.. . . . . . lo,%
m'asser.. . . . . . . . . . 8,97
100,00.
Diese Zusammensetzung ents richt der Formel :
(C20H12NO2, HO) 8 0 2 , HO.
Durch doppelte Wahlverwandtschaft bildet sich das
kohlensaure Chinin nie. Der resp. Niederschlag ist nur
Chinin mit einem Ruckhalte des our Fallung angewandten
Carbonats. (Journ. de Pharm. et de O h . Aoiit 1854.)
A . 0.
Ueber die Wirkung des Hrappferments aaf Zucker.
S c hunc k in Manchester hat schon in seinen friiheren
Arbeiten uber Krapp des eigenthurnlichen Ferments der
Krappwurzel Erwahnung gethan. Der Bitterstoff der Krappwurzel, das Rubian, welches S ch u n ck beschreibt, zersetzt
sich im Laufe der Gahrung, die durch dieses Ferment in
der Wurzel eingeleitet wird, und das Alizarin ist ein
Zersetzungsproduct des Rubians, das hierbei entsteht.
Dieses Ferment kann in dieser Heziehung nicht durch
Kase, Hefe oder einen anderen Kijrper ersetzt werden;
das Eniulsin ersetzt es nur unvollkommen.
Das Ferment, das Schunck Erythrozym nennt, geht,
wenn es, in Wasser vertheilt, langere Zeit an einem warinen Orte stehen bleibt, einc Faulniss ein, es verliert seine
schleimige Beschaffenheit und bildet rothe Flocken, die
man abfiltriren kann. In diesem Zustande hat es von
seiner Fiihigkeit, das Rubian zu zerseteen, betriichtlicli
eingebiisst. I n diesem zweiten Stadium seiner eigenen
Beschaffenheit hat aber das Erythrozym die Eigenschaft
bekommen, den Zucker zu zersetzen.
Man braucht, uin das Erythrozym hierzu anzuwenden,
es nicht in reinern Zustande darzustellen, wobei ee durcli
Alkohol aus dem Auszuge in Wasser gef%lltwerden musste,
sondern crhiilt es auf folgendc W'eise.
Eine Quantitst
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
117 Кб
Теги
ueber, die, der, kohlensure, auf, chinin, cinchonine, wirkung, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа