close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber einige Erscheinungen der Oxydation und Reduction.

код для вставкиСкачать
ErscAeinungen der Oxydation uncl Reduction.
45
Obedache von 120 Quadratzoll. In einer Lainpe leisteten
7-8 Quadratzoll Obediiche 36 Stunden lang imausgesetzte
Dienste, und die gelinde und gleichmassige Warme davon
liess sich praktisch benutzen.
Wird Eisenoxydhydrat eiwiirmt, so schwarzt es sich
in Alkoholdampf, erhalt aber bcini Erkalten seine friihere
Farbe wieder. Gluht man es jedoch roth und taucht es
in siedenden Alkohol oder starlie Ammoniakflussigkeit, so
verwandelt es sich in schwarzes magnetisches FeO, FeZO3.
t das Eisenosyd als Contactsubstanz wirkt,
zeigtWie
sich esonders bei der Sanerstoff-Entwickelung aus
KO, c105. Wenn inan niimlich KO, ClO5 mit
seines
Gewichtes Fez03 erhitzt, so geht die Sauerstoff-Entwickelung bei vie1 geringerer Hitze und weit schneller vor
sich, als wenn man, wie sonst ublich, Braunstein oder
Kupferoxyd zumischt.
Der Zustand sehr feiner Vertheilung ist beim Eisenoxyd als Contactsubstanz nicht nothig ; ein alter verrosteter
Nagel thut dieselben Dienste. (Journ. fiir pa&. Cheni.
Rd. 79. H. I.)
H. B.
r
Ueber einige Erscheinungen der Oxydation
und Reduction.
K u h l m a n n hat die Beobachtung gemacht, dass die
durch Sauerstoff -Absorption verharzbaren fluchtigen Oele
kurze Zeit nach dieser Absorption energische Oxydationsmittel sind.
1st z. B. dem Terpentinole durch irgend eine Operation der absorbirte Sauerstoff wieder entzogen worden,
wenn man dasselbe zur Entfdrbung einer Losun
Indig in Schwefelsaure anwandte, so kann es von euem
Sauerstoff aufnehmen und somit successive eine posse
Quantitat eines Farbstoffes oxydiren. Leitet man durcli
eine Losung von Indig in Schwefelsaure einen Sauerstoffstrom, indem man die Losung fortwahrend mit frisch
destillirtem Terpentinole schuttelt, so wird die Losung
bald entfarbt.
Lackmustinctur, die man durch eine saure Losung
von unterschwefligsaurem Zinkoxyd entfgrbt hat, wird in
Berubrung mit Terpentinol, welches der Luft ausgesetzt
war, roth und dann, auf Zusatz von Ammoniak, blau.
Aehnlich verhalten sich Citronenol, Rittermandelol und
selbst die fetten Oele, besonders die austrocknenden, wie
Nussol, und die Fette uberhaupt. Daraus sei die Wirkung
lf
46
Erscheiizunyeu der Ox?~dir:ionwul Ketlactioii.
der Oxydationsniittel erkliirlioh, die man als Neichmittel
fiir Palmol anwendet. Das Fett ist nach K u h l m a n n ' s
Ansicht erst der Triiger des Sauerstoffes und iiberliefere
denselben dann an den Farbstoff.
Der Aether verhalt sich ganz iihnlich, nicht so das
Benzin.
Bei der Reduction oxydirter Substanzen treten oftmals
dieselben oben beschriebenen Erscheinungen ein, so widersteht der Wasserstoff, welcher vorzuglich als reducirender
Korper auftritt, besser jeder Auflosung, wenn er isolirt
ist, als wenn er in chemischer Verbindung vorhanden ist.
So wirkt z. B. das Sumpfgas und der Schwefelwasserstoff
auf die Pflanzenfarben durch Desoxydation entftirbend
und auch auf Metalloxyde rcducirend ein. Wenn der
Wasserstoff auf gewisse Metallsalze einwirkt, so kann man
annehmen, dass seine Wirkung durch den auf elosten
Korper, von welchem seine Entstehung abhiingt, tedingt
wird. Bringt man aber Chlorsilber in eine Fliissigkeit,
in welcher durch Einwirkung von Schwefelshre auf Zink
Wasserstoff frei wird, so reducirt der Wasserstoff das
Chlorsilber nicht. Es ist demnach offenbar zur Reduction
nocli nothwendig, dass eine Communication zwischen den
Korpern, sei sic direct oder durch einen anderen Korper
vermittelt, vorhanden sei.
Nach K u h l m a n n ' s Meinung miisse man in folgenden F#llen dem Schwefel eine analoge Wirkung zuschreiben, wie dem Sauerstoffe und Wasserstoffe. Wenn man
namlich Zink mit wasseriger schwefliger Saure zusamnienbringt, so entsteht, wie man meist annimmt, schwefligsaures und unterschwcfligsaures Zinlioxyd, die Fliissigkcit
wird gelb und endlich bildet sich dns unlosliche Schwefeleink. So lange aber die Fliissigkeit gelb ist, hat dieselbe eine vie1 stiirker entfarbende Kraft als nachher,
weiin sie das Schwefelmetall abgesetzt hat. Der Sohwefel befindet sich hier offenbar in einem Zustande, der
ewischen Losung und Verbindung in der Mitte steht, einem
lhnlichen Zustande wie der, i n welchem der Sauerstoff irn
Terpentinole oder Aether enthalten ist. (Conzpt. vend. 7'. 41.
1,.
- Chm.-phurm. C'entrbl. 18%. No. 56.)
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
121 Кб
Теги
ueber, oxydation, der, reduction, einigen, erscheinung, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа