close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber Sulfosuren im Harn.

код для вставкиСкачать
Ueber Sulfosauren im Harn,
89
Ueber Sulfostluren im Earn.
Tor Kurzem machte E. B a u m a n n die Mittheilung, dass
im Harn besonders von Pflanzenfressern gepaarte Schwefelsauren vorkamen. Bei naherer Untersuchung fand er, dass
diese Sauren Sulfosauren sind. Durch conc. HC1 werden
ihre Salze zerlegt und die Sauren selbst werden gespalten
unter Wasseraufnahme in HZSO4 und andere Korper. Urn
im Harn Sulfate und Sulfosauren neben einander zu bestimmen, verfiahrt man folgendermaassen: Der frische Ham wird
rnit C a H4 O 8 stark angesauert und rnit iiberschiissigem Ba ClP
versetzt. Der Niederschlag, welcher alle H* SO4 enthalt, die
in Form von Sulfaten im Harn enthalten war, wird abfiltrirt
und das Filtrat mit dem gleichen Volum starker HCl mehrere Stunden lang auf dem Wasserbade erwarmt. Der dabei
ausgeschiedene Niederschlag enthalt neben einem amorphen
organischen Korper BaSO*, dessen Schwefelsaure nicht als
Sulfat im urspriinglichen Harne vorhanden war. Nach dem
Verfasser sind hauptsachlich drei Substanzen im Harne, welche
als Sulfosauren erkannt werden konnten: die sogenannte
,,Phenol bildende ", die ,,Indigo bildende " und die ,,Brenzcatechin bildende Substanz." Den ersten dieser Korper konnte
Verfasser aus dem Pferdeharne in kryfitallisirtem Zustande
abscheiden. Pferdeharn wird zum Syrup verdunstet , mit
80 o/o Alkohol aufgenommen , nach Abdestilliren des Alkohols
wird wieder zum diinnen Syrup verdunstet und einige Tage
stehen gelassen, wobei sich reiohliche Krystalle bilden. Der
Krystallbrei wird abfiltrirt, durch Pressen zwischen Filtrirpapier moglichst von der Mutterlauge befreit und durch wiederholtes Umkrystallisiren aus Wasser und zuletzt aus Alkohol in blendend weissen perlmutterglanzenden Tafeln erhalten.
Durch Erhitzcn rnit conc. HC1 wird dieRe Substanz gespalten
in Phenol und saures, schwefelsaures Kali und erwies &A
durch die Analyse als phenolsnlfosaures Kali
Verfasser untersuchte nun, ob in den Organismus eingefuhrtes Phenol unverandert durchgeht oder in die Sulfosaure ubergefuhrt wird. Harn von mehreren mit Carbolsaure
behandelten Patienten enthielt keine Spur freies Phenol, lieferte aber reichliche Mengen davon nach dem Erwarmen rnit
Salzsaure. Ein an einem Hunde angestellter Versuch ergab
das interessante Resultat, dass nach Einfuhrung geniigender
Mengen Phenol in den Organismus die Sulfate aus dem Harn
90
Milch yon kranken Kuhen.
verschwinden , dagegen natiirlich die Menge des phenolsulfosauren Salzes sich vermehrt. Die weitere Untersuchung des
Harm in dieser Richtung behalt sich Verfasser vor. (Ber.
d. d. chem. Ges. I X , 54. 1876.).
c. J.
Milch von Branken Kiihen.
1) Eczarma epizootica.
W yn t e 1: B 1y t h beobachtete mikroskopisch und untersuchte chemisch die Milch dieser kranken Kiihe, an deren
Genuss am 3. Tage ein Xalb starb.
Am ersten Tage war kein abnormer Stoff in der Milch
zu erkennen , ausgenommen , dass die Milchkiigelchen nicht
.' i'rei und einzeln, wie sie gewohnlich vorkommen, sondern grup.penformig vereinigt waren. Am 3. Tage entstanden gestreckte,
abgeplattete stark lichtbrechende Korper, welche Rich in Zwischenriiumen anzogen. Durch verdiinnte Essigsiiure sowohl
als durch Jod wurden dieselben nicht veriindert und durch
Magentaroth wurden sie nicht gefarbt. Am 4. Tagc verschwanden dieselben nach und nach , traten spater nicht wieder auf und Eiterzelleo, Vibrionen, Bacterien , Epithelialzellen
wurden gefunden. Die meisten derselben mogen durch Abtropfen der ungeheilten Geschwiire am Eiter der Thiere in
die Milch gekommen sein.
Die Zusammensetzung der Milch dieser kranken Thiere
war folgende zum Vergleich mit der gesunden Milch.
Wasser.
Fett.
Case'in.
Milchzucker.
Asche. FesteBestandtheile aumer
Fett.
Milch einer aesunden Kuh.
87,550
3,670
4,160
4,760
0,730
9,650
Milch einer kranken Kuh nach den Tagen der Erkrankung :
Tag
1.
2.
2.
3.
4.
5.
7.
14.
(The
91,239
79,903
86,320
87,676
83,852
87,900
86,067
83,882
0,390
5,010
3,838
0,891
7,798
1,062
1,587
3,961
--
2,899
4,809
14,380
9,135
3,948
7,152
3,469
4,669
0,663
0,707
0,707
0,333
0,212
8,371
15,087
9,842
11,433
8,355
10,376
10,849
11,478
0,662
0,507
0,679
11,038
11,356
12,156
--
american Chemist. No. 66. December 1875. p . 226.).
BI.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
119 Кб
Теги
ueber, harn, sulfosuren
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа