close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Untersuchung der Kohle in Betreff ihrer Verwendung zur Schiesspulver-Fabrikation.

код для вставкиСкачать
Landerer, Untersuchung der Kohle etc.
153
Untersuchung der Kohle in Betreff ihrer Verwendung zur Schiesspnlver- Fabrikation ;
von
Dr. X. L a n d e r e r in Athen.
Seit langer Zeit dient in Griechenland zur Schiesspulverbereitung die Kohle von Nerium Oleander. Die
Direction des Zeughauses wollte auch die Kohle von
Weiden dazu verwenden, und nun handelte es sich um
die Bestimmung der Qualitat dieser beiden Kohlenarten,
uber die Ausmittelung der schnelleren oder langsameren
Brennbarkeit derselben, so wie auch iiber die Bestimmung ihrer Aschen in quantitrttiver Beziehung.
Die
Versuche wurden auf folgende Weise angestellt und
die nachfolgenden Resultate erhalten. Beide Holzsorten
wurden in einem eisernen, gut bedeckten Gefasse verkohlt und dieser Verkohlungsprocess fortgesetzt, bis sich
keine empyreumatischen Dampfe mehr daraus entwickelten. Diese Kohlen besassen bedentende hygroskopische
Eigenschaften, so dass sie fiir die nachfolgenden Versuche
in einem trocknen Gefasse aufbewahrt werden mussten.
Um nun die Schnelligkeit der Verbrennung zu bestimmen, wurde die Methode von P r o u s t gewahlt unh auf
folgende Weise ausgefiihrt. 12 Gran der Kohle, deren
Brauchbarkeit zu untersuchen ist, werden mit 72 Gran
Salpeter vermischt und dieses Gemisch in einen kleinen
Kupfercylinder leicht eingefullt und mit Schiesspulver
bedeckt, um dasselbe mittelst eines gliihenden Drahtes
anziinden zu kiinnen. Dieser Kupfercylinder wird mit
einem Korke versehen und auf Wasser schwimmend angezundet. Die Zeit, wahrend welcher diese Verbrennung
geschieht, wird mittelst einer Secnnden-Uhr oder noch
genauer mittelst eines Chronometers bestimmt. Durch
das Wigen der Cylinder wird auch das Quantum der
Ruckstande gefunden, das j e nach der Kohlensorte und
nach den enthaltenen unorganischen Bestandtheilen der-
154
Ihlo, itber Propylaniin i m Maiktifer.
selben verschieden ist. Wird die Kohle im Platintiegel
vollkommen verbrannt, SO finden sich die unorganischen
Restandtheile der Kohle in der Asche, und aus der Bestimmung des Quantums der Asche ist dann der Vergleich ihres Werthes zur Schiesspulver -Fabrikation zu
erfahren.
Die genauen Analysen der Kohlen von Nerium Oleander und Salix caprea haben folgende Resultate gegeben:
Ein Gemisch von 12 Gr. Kohle des Oleander mit 73 Gr.
Salpeter in drei Kupfercylinder gleichmassig vertheilt,
verbrannte in 35 Secunden, und 100 Theile Kohle gaben
2,900 Proc. Asche, die aus kohlensaurem Kalk, kohlensaurem Kali mit Spuren von Kieselsaure und Eisenoxydul bestand. Das Gernisch au8 12 Gr. Kohle der Weide
und 72 Gr. Salpeter verbrannte in 39 Secunden, iind 100
Theile dieser Kohle gaben 2,80 Proc. Asche, die ebenfalls kohlensaures Kali und kohlensauren Kalk mit Spuren von Eisenoxydul enthielten.
von
Dr. ph. I h l o .
___
Im Anfange dieses Sommers fand ich eines Tages
am Ostseestrande bei Pillau eine ungewohnliche Menge
todter Maikafer. Beim Zerreiben derselben ewischen
den Fingern bemerkte ich einen eigenthumlichen krebssuppenartigen Geruch, der mich auf die Vermuthung
brachte, dass die Maikafer . Propylamin enthalten.
Da ich nicht erfahren konnte, ob Propylamin bis
jetzt in den Maikafern aufgefunden worden, priifte ich
auf Propylamin, indem ich eine Quantitat derselben mit
destillirtem Wasser abwusch, eerquetschte und sie einige
Zeit mit destillirtem Wasser kochte. Bei einem Zusatz von
Aetzkalilauge zeigte sich ein deutlicher fauler Harngeruch,
der spLter in einen H e r i n g s g e r u c h uberging, so dass
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
105 Кб
Теги
ihre, verwendung, fabrikation, kohli, schiesspulvers, der, zur, betreff, untersuchungen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа