close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Untersuchung der Producte der trocknen Destillation des Torfes von Rostockina in Russland und die Verwendung dieser Producte zu industriellen Zwecken.

код для вставкиСкачать
Prodzicte der trocknen Destillation des Torfes.
63
Wassergehalt des Retorteninhalts in Dampfform, verunreinigt durch kohlenhaltige Substanzen, entweicht und sich
in der Kiihlschlange verdichtet. Bei derselben Temperatur entweichen spater neben Wasser- auch Oeldampfe.
Das Oel und Wasser fliessen aus der Kiihlschlange in
ein Sammelgefiiss, wo aich das Oel vom Wasser scheidet.
SOerhaltenes Oel ist vollkommen klar und rein, und eignet sich ganz vorziiglich Zuni Verbrennen in einer Argandschen Lampe, welche, wie die Dampflampen, iiber dem
Dochte mit eineni Knopfe versehen ist. Die Flamme
giebt ein sehr gliinzendes Licht, ohne alle Rauchbildung.
Die erwghnte Temperatur muss bei der Destillation so
lange erhaltcn werden, bis kein reines Oel mehr iibergeht j bei schnell gesteigerter Temperatur erhiilt man statt
des reinen ein rohesOel und ausserdeml'heer. I n mnnchen Fiillen ist eine hiihere Temperatur erforderlich, dieselbe darf aber nur so lmg e nach und nach gesteigert
werden, als noch reines Oel erhalten wird. Der Sahd
kann durch Thon, Kreide, Gyps etc. ersetzt werden. Man
kann ihn natiirlich auch in einem besondern erwiirmten
Gefisse, dnrch welches die Dampfe streichen miissen, als
Filter eur Anwendung bringen. Auf letztere Weise kann
er auch bei einer etwa nothigen zwciten Destillation der
Reinigung des Oels dienen. Der Sand eignet sich seines
von den Dampfen aufgenominenen Animoniakgehalts wegen ganz vorziiglich zur Uiingung der Aecker. (Dingl.
C. B.
polyt. J O U ~Bd.
L CXLIII; p . 303- 305.)
[Jntersuchung der Producte der trocknen Destillation
des Torfes von Rostockina in Russland und die
Verwendung dieser Producte zu industriellen Zwecken.
Die Producte der trocknen Destillation des Torfes
von Rostockina hat Dr. H. V o h l in Bonn einer Untersuchung unterworfen.
Der Torf der Gruben von Rostockina hat in lufttrocknem Zustande eine schon kaffeebraune Farbe, er ist
ziemlich schwer und nur von geringen Mengen Wurzclfasern durchzogcn. Am niichsten kommt er, seinem Aeussern nach, dem erdigen friesliindischen Stichtorf aus der
Qegend von Norden gleich. Wird dieser Torf der Verbrennung unterworfen, so brennt er mit einer lebhaften
hellleuchtenden Flammen-Entwickelung, die einen bedeutenden Bitumengehalt anzeigt, und hinterlasat nur eine
Scilln tind Scillitin.
64
geringe Aschonmenge. Dic lebliafte Flammen- Entwickelung, welche bci der Vcrbrennung erzeugt wurcle, liess
ein giiristiges Besultat der Analyse, welche seine Verwendnrthun sollte, voraussehen.
dung als J~eleuchtun~sninterial
Diese Annahrne wuide vollkoiiimcn clurcli die Cntersochung bestiitigt, welcho folgencles Ergebniss hatte:
Turfol . . . . . .
GasGI oder Schmierol
Paraffin . . . . .
.
.
.
Coalis . . . . . . .
Selmink . . . . . .
Iireosot . . . . . .
.
.
.
.
.
.
. 2,3104
. 2,29606
. 0,01702
. 35,81250
. 0,25000
.
3,W727
Vcrlust, Ruckstand bei der
Theerdestillntion u. Wssser 34,90065
Gas
. . . . . . . . . . 20,(XJjO
Wenn man den anniihcrnden Werth dcr zu erzielenden Producte nnch dem jetzigcn Rlarktpreise annimmt
und dabei das Paraffin unberiiclrsiclitigt liisst, dngcgcn
d k Coaks und das Gas (ah Urennniatcrial bei dem J3etriebc zu verwenden) nicht als Producte in der Rechnung
auffiihrt, so erhiilt inan als Qesamintwerth der Producte
die aus einer Retortc in 24 Stunden gewonnen wurden
(eine Retorte verarbeitet taglich 1000 I’fund und bedarf
8000 Pfund Torf als Brennmaterial, wenn keine Coaks
und Gas unter derselben verbrannt werden) folgende
Summe :
anniihernd I0 Quart Turfol . . . . . 3 Thlr. 10 Sgr.
10
Schmieriil.. 2
n
21/, Pfund Saliniak . , - n
15 n
38
Kreosot . . .n
10 n.__
6 Thlr. 5 Sgr.
Von dieser Gesammtsumme gchen ab fiir die Beschaffung des zu destillirenden Torfes und fiir denjenigen, der
zur IIcizung verwanclt w i d , also fiir 3000 Yid. ungefiilir
3 Thlr., ferner fur Arbeitslohn und Ingrrdienzien 1 Thlr.
bis 1 Thlr. 5 Sgr.; deninnch wiirde pro ltctorte ein Uglicher Rcingewinn von 2 Thlr. sich ergeben. (Diiz$w’s
u.
pol?$. Jowrt. - C‘hem. C‘entybl. 1857. No. 35.)
.
-
Ueber Seilla und Scillitin.
J. €1. Mar a i s hat die Meerzwicbel von Keueni einer
Analyse unterworfen und darin gefunden :
Vegetabilisclien Sclileim
Zucker
. . . .
. . . . . . . . . .
30
15
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
3
Размер файла
118 Кб
Теги
rostockina, die, russland, der, diesel, torfes, untersuchungen, und, trocknen, verwendung, destillation, zwecken, product, des, industrielles, von
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа