close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Verhalten des Schwefelarsens zu kohlensauren Alkalien.

код для вставкиСкачать
158 Verhallen des Schwefelarecns z u kohlensnuren Alkalien.
Verlialten des Schmefelarsens zu kohleiisaiiren
All(a1'ien.
11. R o s e berichtet daruber im Monatsberichte der
Akademie der Wisbenschal'ten zu Berlin 1853 Folgendes :
Wenn man das Schwefelarsen, AsYJ, niit kohlensaureni Alkali gernengh, in eincr klrineij Glasrohre schmilzt,
s o crhalt inan einen Spiegel von rnctallischem Arsen; die
gesclimolzene Masse enllillt ein Schwefelsalz vom hochsten Scliwefelarsen, ASS', mit dern alkalischen Schwefelinelall, und arsensaures Alkali. Es verwandeln sich hierbei 5 At. des Schwcl'elarscns ASS' unter Abscheidung
von 2 At. niehallischen Arsens in 3 A t . AsS5, welche mit
tlem Alkali das erwhhnte Schwefelsalz und arsensaures
Alkali bilden.
Schmilzt man das Schwefelarsen AssS mit liohlensaurem Alkali in einem Strome von Wasserstoffgas, so
erhalt man einen starken Spiegel von Arsen, aber das
Gemenge verliert dadnrch den Arsengelialt nicbt vollstandig,
welclie Meinung ziemlicli vcrhrcitet ist. I k n n tlas gebildete
Schwefelsalz vom hiichsten Schwefelarsen ASS$ mil den1
alkaliscl~nSchwefelmctall wird durch Erhilzen in eineni
Strome von WasserstofTgas nicht zersolzt, sondern nur dab
zu gleicher Zeit entstandene arrensaure Alkali, welches
sich dadurch in Alkalihydrat verwandelt, wahrend metallisches Arsen aussetrieben wirtl. d a s zugleich mil dem
Arsen enlweiclit, welches durcli die Verwandlung von
A s s 3 in A s S S enlslantlen ist.
Wenn das arsmsaure Alkali durch Wassersloffgas
reducirt wird, so gelit es zuerst in ein arsenigsaures Salz
iiher. dsssen Gegenwart man gewdinlioh auch in der
geschrnolzeiren Masse Gndet.
Wird das Schwefelarsen As S5 mil kohlensaurem Alkali geschmolzen. so erhalt man kein Sublimat von metallischem Arsen. Es erzeugt sich neben arsensaurem Alkali
ohne Abscheidung von Arsen das Schwefelsalz des hochsten Arsensulfiiles mit dem alkalischen Schwefelmetall.
Dasselbe Resultat erhalt man, wenn das Schwefelarsen Ass3 mit einern Gernenge von kohlensaurem Alkali
und uberschussieem Schwefel in einem Glaskolbchen oder
in einern Strom; von Wasserstoffgas gesclimolzan wird.
~
gestehen, dass ich die Angaben den Geliillts an Bleioxyd weder
init dern Gehalt an kohlensaureni Bleioxyd, noch iiherhilupt niit
dem Ganzen i n Einltlang bringen kilnn. Denn wenn e. B. No. 7.
0,42 Schwerspath und 0,58 kuhlcnsaures Bleioxyd entbilt, wie
kann en da wohl 0,869 Rleioxyd enthiiltcn?
Ir.
Auffiridung de8 Amens in Leicheweaten.
4 59
Es entsteht nur das Schwefelsalz des hochsten Sulfides,
und es verfluchtigt sich nur der uberschussig hinzugesetzte
Schwefel
Schmilzt man aber das Scliwefelarsen Asss mil kohlensaurem Alkali in einem Strorne von Wasserstoffgas. so
erhall man einen Spiegel von metallisdiem Arsen. Wahrend das (lurch's Schmelzen gehildete Schweli.lsalx des
Arsens im Strome des Wasserstoffgases unzersetzt bleibt,
wird das eritstandene arsensaure Alkali reducirt und es
subliinirt sich metallisches Arsen *). Ebenso wie durch
Wasserstoffgas wird auch durch Kohlenpulver das sich
hildende arsensaure Alkali retlucirt, wenn man das hiichste
Schwefdarsen Ass5 rnit kohlensaurem Alhali und Kohle
in einem Glaskolbchen zusamn~enschmilzt (Chem -pharm.
C'etrlrbd. 1854. No. 3.)
B.
Auffiridung des Arseiis ie Leichenresten.
L)as von P y fe und Sch n e i d e r empfohlene Verfahrim, das Arsen in orginischen Verbiiidungen diirch tirhitzen
tnit Chlornatrium und Schwefe1s:iure in Chlorarsen umzuwiirldeln und so zur weitereri Untersuchung aufzufangen,
wuide in Magdehurg angewendet, u m ini Magen einer
$chon zwei Jahre lang begrabenen Leichc Arsen aufzusuchen. Nach L. G r o t o w s k y wurde der verkleinerte
hlagen mil 21 Drachmen Chlornntrium und 2 Uiizen concenlrirter Schwefelsaure in einer Retorte erhitzt ; in der
Vorlage sammellen sich etwa 4 Unzen einer gelblichen
rauchenden Pliissigkeit und im Halse der Retorte legte
sich ein gelher Anflug von Schwefdarsen an, entstanden
durch das sich gleichzeitig aus den animalischen Stoffen
entwickelnde Schwefelwasserstoffas. - Der Anllug im
Hetortenhalse wurde mit dern Dustillat unter Zusatz von
Salpetershure 24 Stunden lang erwarrnt und die so entstandene Arsensaure als arsensaure Ammoniak - Magnesia
gefillt und bestimmt. - Der in der Retorte verbliebene
*) Beknnntlich hnt 6 e r z e l i u s diese Art der Reduction des Schwefelarsens bei gerichllich-cheniischcn Untrrsuchungen empfohlen.
Sie ist auch, wie icb schon in Bd. 33. png. 123 der Plteren Reihe
dies. Arch. dargethan habe, eine vorzbglicbe Rlethode, bei deren
Befnlgung ooch ungemein hleine Mengen yon Arsen entdeckt
werden konnen. Ich babe gefunden, dass nnch J/.LOO~ Gran Auripigment eioen Anflug yon metalliscbem Arsen giebt, unpachtet,
wie ebenfalls von mir bewiesen worden ist, ein gewisser Artheil
des Arsene ale Schwefelareen in der alkalischen Mame zurlickbleibt.
H. W a c k e n r o d e r .
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
121 Кб
Теги
verhalten, schwefelarseniks, kohlensauren, alkalien, des
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа