close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Vernderung der Normal - Chlorammoniumlsung im dunklen Raume.

код для вставкиСкачать
Neutr. Magnesiurncitret. -Vcrandcr. (1. Normal-Chlorammoniuml6s.
etc.
563
Das Erythrophla'in ist amorph, hell, durchscheinend , von
fester Gummi - Consistenz. I n Wasser, Alliohol, Amylalkohol
und Essigiither ist es loslich, in Aether, Chloroform und
Renzin weniger loslich. Mit Sauren bildet es Salze.
Das Alkaloi'd kornmt vorxugsweise in der Rinde vor.
(Lunion phaym. Ddc. 1878. New. wmedics. .March 1879.
p. 81.)
Ill.
Neutrales Ittgnesiumcitrat.
Die von iirztlichcr Seitc laut gewordene hlage, dass die
seither iiblichen Bereitungsweisen fur Rlagncsiumcitrat immer
ein saures Product licferten, veranlassten C o r n e 1i s folgendes, von ihm seit 10 Jahren beobachtetos Verfahren zu veroffentlichen, welches ausser dem schiidlichen Ueberschuss von
Citronensaure auch die nsch den fruhcren Verfahren ofters
eingcschleppten Verunreinigungen vermeidet. Cornelis lost
1 Kilog. Citronensaure in 3 Liter kochcnden destillirten Wassers, siittigt mit etwa 700 g. Magnesiumhydrocarbonat, einen
leichten Ueberschuss von Saure Iasscnd, und bringt die warmfiltrirte Liisung an eincn kuhlen Ort, wo hie nach 24 his
36 Stunden zii cincr kiiseartigen Xasse crstarrt. Diese, aus
Ysgnesiumcitrnt mit 14 Aeq. Wasser bestehend, wird abgepresst und der zuriickbleibende Presskuchen in ltleine Stucke
zcrtheilt, bei 20 -25O getrocknet und pulverisirt. Er giebt
ein mattweissee, geschmackloses, neutralcs , in seinem doppeltcn Gewichtc kochcnden Wasscrs losliches Pulver. 100 g.
davon bestehen aus 46 Citronensiiure, 1 7 Nagneviuinoxyd und
37 Wasser. (Journal de Pharmacie d'Anvers. Janvier 1879.
Pay. 9.1
c. Eir.
Vertnderung der Normal - Chlorammoniumlirsung im
dunklen Raume
theilt A. R. L e e d s niit.
Die Losung. war aus resublimirten NH4 C1 bereitet.
0,7867 g. in 1 Liter amuioniakfreies destillirtes Wasser, wovon 100 C.C. bis zu 1 Liter wcitcr verdiinnt und zu Bestimmungen verwendet wurden.
Der Ammoniakgehnlt dieser Losung war nach 4 Wochen
geringer als der einer frisch bereitcten Losung. Sie enthielt
eine Menge weisser Faden, war nicht ganz klar.
36%
564 Antimon. - Mangani. d. WeizcnaseLe.-Kupferhest.-
Scilln-Priipnrate.
Die Losung bleibt dahingegen unverandert , wenn sic in1
Hellen auf‘bewahrt und 1 Tropfen Chloroform zugcsetzt wird.
(Proceedings of the american chemical society. VoZ. II. No. 4.
p. 249.)
131.
Antimon aus dem thierischen Organismus
wird nach den Versuchen von H e n r y M o r t o n , wenn es in
kleinen Dosen jeden Abend, drei Tage hinter einander, genommen wird, durch die Nicrcn fortgeschafft, so dass es in den1
Urin deutlich nachgcwiesen werden kann.
Vcrf. nahin 0,03 g. Brechweinstcin 3 Tagc lang jeden
Abend cin. Das Antimon war nach 5 Tagen, von der letzten
Dose gcrechnet , vollstindig aus dem Korper ausgeschiedcn.
(Proceedings of the american chemical society. Vol. II. No. 4.
p. 143.)
131.
llangan in der Weizenasche.
B 11 n n i n g t o n fand in 300 g. Dark Lancaster Weizen
0,00144 g. Mn; es cntsprach 0,027 o/c der rcincn Asche.
Der Mangnngehalt in Iiaferaschr, nnch J. 1’. Norton
0,72 -- 0,92 %. (f’roceedings of the nmerican chemical society.
Vol. II. No. 4 . y. 141.)
131.
Verbesserte Kupferbestimmung.
F. S m i t h versetzt eine verdiinnte kochende Kupferliisung mit uberschussiger Natriumcarbonatlosung und mischt
S O l a n g e v e r d i i n n t e K a t r o n l a u g c zii, bis der Niederschlag schwarz wird.
Der Niederschlag setzt sich rasch ab, ohne den Winden
des Gefasses anzuhiingen , und wird mit kochendem Wasser
5 - 6 ma1 ausgewaschen. (Proceedings of tlre american chemical society. Vol. II. 1879. p. 140.)
Bl.
Neue Scilla - Prstyarate.
E. M e r c k hat in Anbetracht, dam das sogenannte Scillitin, welches bisher, wenn auch nicht a h das reine active
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
103 Кб
Теги
chlorammoniumlsung, der, vernderungen, norman, dunklen, raum
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа