close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Versilberung von Glas und Porcellan.

код для вставкиСкачать
Wismuth. - Vei silbemng von Glas und Porcellan.
181
desselben Verf. betrifft die Darstellung reinerer kaustischer Soda und namentlich die Ausscheidnng des Eisenoxyds. Friiher dampfte nian die kaustische Lauge so
weit ab, dass beim Erkalten ein grosser Theil der fremdartigen Salze sicli absetzt, danipft d a m wieder ab und
zwar urn das Alkali nicht missfarbig zu machen, bei gelinder Hitze. 1st die gehiirige Concentration von 60 Proc.
Alliali erreicht, SO g 0 S S man die blasse in Fasser, in
denen sic erstarrt in den Handel gebracht wird. R a l s t on verfalirt nun anfanglich ebenso, bis die Abscheidung der freindartigen 13eimischungen errciciit ist. Dann
atber erliitzt derselbe lhnger und stkrlier, so dass die
Masse nierlrliuh ins Schmelzen geriith. I h b e i setzt sich
die Eisenverbindung, welche sonst fl&<ig in der Flussigkeit scliwebt, zu Boden. Man giesst nun das geschmolzene kaustische Natron davon ab und zwar gleich in
die zur Versendung bestirnintcn Belialter, oder auf' eisernc
Platten, so dam sie zolIdicBe plattenformige Stiiclre bildet, die iihnlich wie die Soda, nur nicht so fein, gemahlen und in diesein Zustande verseridet wird. Qewohnliclie kaustische Soda enthlilt zu vie1 Wasser uin sie
niahlen zu konnen. (12epevt. of put. isjc. Juni 1861, yay.
402 -496.1
Bdk.
Neiies Vorkominen von Wisinuth,
Auf der Atlasgrube der Siid- Devon - Eisen - und Bergbaugesellscliaft ist ein 3 Fuss mtichtiger Gang aufgeschlossen wordcn, der niit einein wuissen inetallischen
Mineral durcl-isetzt war, welclies nach der Untersuchung
des Directors H a r r i s aus metallischein Wismuth besteht. Da nach dieser Untersuchang in einem englischen
Fathom etwa eine halbe Tonne entlialten ist und da feriier das Pfund Wisniutli 12j3 Tlilr. Irostet, so ist der
Ertrag eines Pathonis gegen 2000 Thlr. ( TVochensch?*.
cles schles. TTweins f i i i . B e r y - T i . fliittenlc. - Pohjtechn. C'ew
E.
trbl. 1860.
1338.)
s.
-
Versilberiiag von Glas
uiid
Poreellan.
Man versetzt iracli Jlr. W e b e r cine verdiinnte Auflosung voti salpctcrsaurein Silbcroxyd so Iangc rnit Ammoniak, bis der entstnndene Niederschlxg wieder verschwindet. Hiernuf setzt man einige Tropfen Weinsteinsaurelosung hinzu, bis ein geringer Niederschlag entsteht.
183 AritrocuniiizsYa,.e w i d dits Purfiirol iu der Fh+bevei.
JIit dieser Flussigkeit werden die zu versilbernden alasgegenstiinde gefullt und daiin inassig erwiirmt.
U n g e r fand, dass, wenn einc concentrii te Aufldsung
von salpetersaurem Silberoxyd in einer Porcellanschale
niit einer concentrirten alkoholischen Gerbstoff liisung versetzt wird, so iiberzielit sich die Schale an der innern
Seitc init einer gliinzenden Silberschicht, wclclie besonders festhnftend wird, wenn die Flussigkeit in der Schale
zur ‘l’rockne gelracht wird.
Niinmt man statt der Silbcrliisung eine gesattigte
Knpfervitriollosiiig, so erliiilt man eine gliinzcnde Kupt’erschiclit.
( C h e m . X e w s . 18W. K O .25. - l’dyt. C‘entrbf.
ISGO. AS. 1339.)
Terbesserong in der Zaekerkr3.sbllisation.
l i e iv t o n will tlas Zuriiclclleiben von J\\’assertheilcn
h i m Iirystdlisiren dcs Zuckcrs durch Zusntx von \Veingeist verhindern und solireibt ror, dass inm nach Erreichung ciner bestiiiiinten Concentration bcini Einkoclien
starkcii Weingeist in das Vacuum giessen sol], wodurch
ein vie1 weiteres I h k o c h e n erinogliclit wircl, intlein auf
diese Weise eine Fliissigkcit gebotcn wird, welche die
I<ryst,zlle getheilt e n t l d t , olinc sic aufznliiscn, und doch
cler AIasse die zuni Ausfdlen el forderliclie Flussiglteit
ertlicilt. Dieser Icanii also tl:u Wasser fast giiiulich entzogen werden, wodurcli fast aller Zuclier abgeschieden
w i d . Den Wcingeist trennt man durcli Ablnufen und
Centrifugircn und erlihlt so die reinen lirystalle. Der
in1 Wcingeist geliistc Zucker betriigt nur wenig und
kann leicht gewonnen werclen. Katurlicli iniisseii die
Verdanipfapparatc mit den gceignet.cn Condensationsrorriclitungen versclien werdcn, damit kein IVeingeist verloren geht. ( l h pt. of l-’(rtent - Inventions. A p i l 1M1.
S. 302.)
Ukb.
Anwcndang der Sitrocumins.‘lure und des Purfurols
iu der Fiirberei.
P c r s o z hat gefunden, dass die Xitrocumins#ure im
Sonnenlichte unter gleiclizeitiger Eiiiwirkung ron MTarine
sich roth farbt. Yctzt man die Saure dcm directeri Sonncnliclite aus, so hleibt sie weiss und erleidet anscheinend
nicht die geringste Verlndcrung; erwarint man sie aber
nacli der Insolation, so fiirbt sie sich sofort rotli. Diese
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
120 Кб
Теги
versilberung, porcellanit, von, glasn, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа