close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Wie kommt der Kiesel im Roheisen vor.

код для вставкиСкачать
174
FramiSa. Pyrite.
- Wie kommt d. Kiesel
im Roheisen vor?
dem Eisenoxyd in Beriihrung kommt. Es bedarf also des
Zusammenwirkens dieser drei Xorper, urn zur Bildung von
Schwefelsaureanhydrid zu fiihren. (Bulletin de la Sociktt!
Chimique de Paris. NOW.Skrie. T. XXIIL pag. 437. 1875.).
Dr. G. ??
Franziisische Pyrite.
Die in Frankreich zur Fabrikation der Schwefelsaure
verwendeten Pyrite werden, wie uns G i r a r d und M o r i n
mittheilen, zur Zeit nur in drei verschiedenen Gegenden der
Erde entnommen und durften die bis jetzt angebrochenen Lager wohl noch auf ein Jahrhundert hinaus den Bedurfnissen
der Industrie geniigen. Die Pyrites du Rhone oder de SaintBe1 werden in einem Jahresquantum von 12,000 Tonnen
geforder t , enthalten 48 @/o Schwefel, nur Spuren von Arsen,
und etwa 10 O/, einer Gangart aus Thon, Quarz oder SchwerRpath; an einzelnen Stellen steigt ihr Schwefelgehalt auf
53 O/, Amen verschwindet fast ganz, ebenso die Gangart.
Bedeutender ist die Production der Pyrites du Gard,
nemlich 30,000 Tonnen. Hier schwankt der Schwefelgehalt
zwischen 40 und 45 O/,
die bald aus Kalk, bald aus ThonBchiefer bestehende Gangart betragt 3 bis
der Arsengehalt steigt auf 'Ilo o/o an. Die Pyrites de l'Ard6che endlich werden nur in einem Quantum von 10,000 Tonnen verbraucht, sind zwar reich an Schwefel, aber auch an Arsen,
wovon sie oft bis zu 3 Tausendstel fuhren. Auch Fluorcal;
cium findet sich darin verhaltnissmiissig reichlich. (Journ. de
Pharm. et de Chimie. 4. Sbri'e. Tome-XXD. pag. 347.).
Dr. G. T?
Wie kommt der Kiesel im Roheisen vor?
Wird Roheisen, welches eine gewisse Menge Kiesel enthalt mit verdiinnter Schwefelsaure in vacuo behandelt, so enthielt der unlosliche Riickstand k e i n e n K i e s e 1, sondern
Kieselsaure, welche von Fluorwasserstoffsiiure vollstiindig
gelost wurde.
Hierauf sich stiitzend, machte M o r t o n verschiedene
Versuche, welche beweisen, dass der Kiesel im Roheisen
nicht demselben mechanisch beigemengt (aussergewohnliche
Umstiinde ausgenommen), sondern mi t d e m E i s e n c h e m i s c h g e b u n d e n v o r k o m m e . Diese Verbindnng ist
fCohlenstoffbestimmung des Eisens und Stnhls.
17s
dem Kohlenstoffeisen analog nur mit dem Unterschied , dass
sie nicht in der Graphitform vorkommt.
Bei diesen Versuchen machte Verf. zu gleicher Zeit dic
Erfahrung , dass Kiesel in stat. nasc. Joddampfen ausgesetzt
mit diesen, der gewohnlichen Annahme entgegen , sich verbinde.
Der Xiesel kommt also im Roheisen als eine Kieseleisenverbindung vor, welche so zu sagen in dem Eisen gelost wurde. (The american Chemist. Nr. 61. July 1875.
p. 23.).
Bl.
KohlenstoEbestimmnng des Eisens nnd Stahls.
L a n g 1e y kritisirt die verschiedenen Kohlenstoffbestimmungen des Eisens und Stahls. Verf. verkennt keineswegs
die Schwierigkeit, wenn es auf eine genaue Bestimmung
ankommt, doch hat er nach fdgender Methode gearbeitet
gute Resultate erhalten.
Das fein pulverisirte und gesiebte Metal1 wird in eine
kalte , schwefels. Kupferlosung geschuttet und diefie nach
und nach auf einem Wasserbade bis S O o C. unter bestandigem
Umriihren erhitzt. Sobald die Reaction beendet ist, wird
das Kupfer mit dem Kohlenstoff, welcbe als ein lockerer
Schwamm zuriickbleiben, auf ein Astbestfilter gesammelt. Der
Kohlenstoff kann in dieser Form mit Leichtigkeit ohne Verlust ausgewaschen werden.
Endlich wird diese gauze Masse in eine, vom Verf.
construirte Yorcellanverbrennungsrohre gebracht und entweder
im Sauerstoff oder Luftstrome verbrannt. Die Hitze kann
auf diese Weise vie1 starker sein als wenn Rohren von bohmischen Glas angewandt werden. Die Oxydation des Kupfers
und des Kohlenstoffs, selbst des Graphits geht leicht von
Statten. Einmal ist die Hitze starker und dann ist der
Kohlenstoff in einem so fein zertheilten Zustande und von
dlen Seiten von Xupfertheilchen umgeben, so dass er verbrannt wird, sobald als das Kupfer selbst oxydirt wird.
Verf. bestimmte auf diese Weise den Kohlenstoff verschiedener Stahlproben, und konnen die so erhaltenen Resultate
als sehr zufriedenstellend angesehen werden. ( The american
Chemist. September 1875. No. 67. p . 87.).
BI.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
110 Кб
Теги
wie, kiesel, der, roheisen, komm, vor
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа