close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Zum Schnen trUbe und zhe gewordener weisser und Schillerweine.

код для вставкиСкачать
Umgeschlagenen Wein.
-
Schonen des Weins.
133
Die Destillation geschieht nach Vollendung der Zcrsetzung
der Oxalsiiure.
Die Reinigung des Aethers wird wia
gewohnlich vorgenommen.
(Jown. fi pr. Ch. Bd. 97.
Hdt 3. pag. 168-1271, Compt. rend. 61. 382 u. 385.).
c. Bl.
Umgeschlagenen Wein
erliennt man chemisch damn, dass er keinen Zucker mehr
enthiilt und bei g i i n z l i c h e r V e r d e r b n i s s weder Glycerin
noch eine in Zucker zu verwandelnde Substanx. Diese finden sich , das Glycerin ausgenommen , als Milchsaure. B d c h a m p nimmt an, dass das Glycerin dabei in Propionsaure
iibergeht. (Dingler's polytechn. Jou9-n. Bd. 166. S. 150.).
D9*. Reich.
Zuin Schhen trUbo und zlhe gewordener weisser und
Schillerweine,
auf welche die gewohnlichen Mittel - Ablassen , Peitschen,
Gelatinschone - keine Wirkung zeigen , empfiehlt H a i d 1e n
folgendes , auf bekannten chemischen Thatsachen beruhende
Verfahren , welches leicht auszufiihren ist und Geruch , Geschmack und Farbe der Weine in keiner nachtheiligen Weise
vcrandert. Die fur einen Eimer erforderlichen Materialien
sind 'l2 I'fund schwarzer Thee (am billigsten sog. Congothee,
wovon das Pfund ca. 20 Sgr. kostet) und 2 Q.uent beste Hausenblase. Der Thee wird mit 2 Xaass des zu schonenden
Weines in einem gut bedeekten Gefasse unter haufigem Umschiitteln einige Tage in Beriihrung gelasscn. Die Hauscnblase wird fein zcrschnitten und in der Wiirme in einem
Schoppen Wasser gelost. Das Schonungsverfahren besteht
nun darin, dass die durch Leinwand geseihte erwarmte Losung der Hausenblase mit einigen Maass des ziir Schonung
bestimmten Weines (der selbstverstiindlich vorher durch Ablassen von der Hefe getrennt soin muss) gut vcrmischt, sodann
dem im Fasse befindlichen iibrigen Wein der durch Abseihen
von den Theebliitteru getrennte weinige Theeaufguss linter
starkem und anhaltendem Umriihren hinzugefiigt und endlich
die IIausenblasenlosung unter abermaligem nachhaltigen Ruhren zugesetzt wird. Nach einigen Tagen ist in der Regel
die Ablagerung der schleirnigen und triiben Weinbestandtheile
auf den Grund des Fasses erfolgt, und man trennt den Wein
yon ihnen diirch vorsichtiges Ablassen, Dieses Verfahren
1%
Quentitat. Bestimmung d. Zuckers etc. - Verfalsch. d. girschengeiates.
hat sich namentlich in mehren Fallen beim weissen 1865er
Weine, der bekanntlich die Neigung zum Zah- und Triibwerden in sehr unerwhnschtem Grade zeigt, bewahrt. (BZ. f .
Handel und Gewerbe 1867. 18.).
B.
Quantitative Bestimmnng des Zuckers im Wein.
P o l l a c c i und P a s q u i n i in Bologna haben ein Verfahren veroffentlicht, um den Zuckergehalt eines Wein’s zu
bestimmen , welches h der Reaction des Traubenzuckers auf
die Kupfersalze beruht ; sic wenden die F e h 1i n g ’ sche Probe
ohne alle Modification an. - Zur Bestimmung der Weissweine wenden sie die letzteren direct an, ohne die Saiiren
zu sattigen, und schreiben nur vor, die zuckerreioheren Weine
mit Wasser bis zum ungefahren Gehalt von 5 Prozent zu
verdiinnen , ebenso sollen die zuckerarmeren Weine bis anniihernd zu diesem Gehalte abgedampft werden. Was nun die
Rothweine betrifft, so entfarben sie dieselben durch ein Uebermass von neutralem essigsauren Bleioxyd und schlagen den
uberschiissigen Bleizucker durch Schwefelsaure nieder. R o b i n e t fand, dass: dieses Verfahren mehrfachen Irrthumern
unterworfen ist, denn wenn die Flussigkeit einen Ueberschuss
an Saure enthalt, so reducirt sie die Kupferlosung. P o l 1a c c i
und P a s q u i n i fiigen zwar hinzu, dass die Anwendung von
kohlensaurem Natron der der Schwefebaure vorzuziehen sei,
R o b i n e t giebt jedoch folgendem Vcrfahren den Vorzug: Man
dampft den Wein his fast zur T r o c h e ab, behandelt den
Riickstand mit Alkohol , wodurch die in letzterem unlaslichen
Salze ausgeschicden werden , filtrirt und dampft nochmals ein.
Der Riickstand wird in destillirtem Wasser aiifgenommen und
direct durch das F e h 1 in g’ sche Reagens bestimmt. Man
erreicht in dieser Weise eine Bestimmung van grosser Genauigkeit. (Journal de piarmac. et dc chimie).
Endem.
Verf llschung
dea Kirschengeistcs durch Kirschlorbeerwasser.
Mehre Destillateure im DCpartement des Alpes maritime8
fabriciren Kirschlorbeerwasser und verkaufen dasselbe theils
an Apotheker, besonders aber an Liqueurfabrikanten, welche es
zur Fabrikation einer Art von Kirschengeist benutzen, der fur
achten Kirschengeist verkauft wird. Der tichte Kirschengeist (eau
de cerises) wird bereitet, indem man die Kirschcn mit ihren
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
112 Кб
Теги
weisses, geworden, zum, schnee, zhe, schillerweine, truba, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа