close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Der Einflu╤Я kolloider Kieselsure auf die Salzaufnahme der Pflanzen. Von H. Mengdehl. Leipzig 1931. Verlag von GebrUder Borntraeger. 41 Seiten

код для вставкиСкачать
75
Buchcrschau
milienmerkmalen. Von besondcrem I n t e r e s e ist auch der in der 33. Tafel
aufgestellte Entwurf eines Stammbaumes der Samenpflanzen, cine geistreiche,
auf tiefgrundigcm Spczialstudium bcruhende, entwicklungsgeschichtlichcHypos
these. Die Mehrzahl d e r Tafeln wurde bei den botanischen Vorlesungen
und Ubungen am Botanischen Institut der Technischen Hochschule in
Miinchen von Geh. Kat Giesenhagen seit Jahren als Unterrichtshilfe mit Erfolg
bcnutzt. Die Verfasser glauben mit der vorliegenden Erweiterung den
Lehrcnden und Lerncnden ein brauchbarcs Unterrichtsmittel an die Hand
zu gebcn. Dics ist unsercs Erachtens in der T a t ,der Fall, denn ,,was man
schwarz auf wciR besitzt . ." Die Sammlung stellt einen organischen Aufr
bau cines auf padagogischer Erfahrung beruhenden Lehrstoffs dar.
.
Pharmaziegeschichtliche Pflanzenstudien. Von Dr. Hedwig S c h w a r z ,
Arnsberg (Westfalen). Herausgegeben von der Gesellschaft fur Gcschichte
dcr Pharmazie. Mittenwald, Buchdruckerei Arthur Nemayer. 76 Seiten.
Die mit einer Anzahl guter Abbildungen versehenc, fleiRige Arbeit be5
schaftigt sich mit der Gcschichte der mcdizinischen Verwendung von Cheli:
donium majus und Paeonia officinalis. Die Verfasserin bezcichnet cs als
die Hauptaufgabe ihrer Studie fcstzustellen, ob die Wirkung, welche die
Zunfts und Volksmedizin dicscn Pflanzen in der Vcrgangenheit zuschrieb,
durch die Kenntnisse der modernen pharmakorchemischen und physiologischen
Forschung bestatigt wird, oder nicht. Ohne auf das Endresultat einzugehen,
kann gesagt werden, daR die Aufgabe in eincr den Lcser zufriedenstellenden
Weise gcl6st ist.
Die Geschichte der Pharmazie in Steiermark bis zum Jahre 1850. Von
Norbert S c h n i d e r s c h i t s c h. Zweiter Teil; die einzelnen Apotheken.
Mittenwald (Bnyern). 1931. Vcrlag von Arthur Nemayer. 148 Sciten. Preis
6,- Mark.
Iler crstc, den allgemcincn Tcil umfasscnde Band enthiilt die Kapitel:
Landschaftliche Apotheken, Iiofapotheker, Visitationen, Arzneitaxen, Disz
pcnsatorien, Apothekerordnungen, Ausbildung der Pharmazeuten, Haufigkeit
und Nationalitat der Pharmazeuten, Apothekergewerbe. Konkurrenz, Ers
tragsfahigkeit der Apotheken, gcscllschaftliche Stellung, die Apotheker unters
einander, die Apothcker und die Arzte, Einrichtung der Apotheken, die Zus
stande in den Apotheken, Arzneiabgabc an Arme. und die Arzneiversorgung
dcs Kriegsvolkes. Iler nun vorliegendc zweite Teil enthalt eingehende Be$
richtc ubcr die Apotheken in Graz, Aussee, Bruck, Cilli, Deutsch:Landsberg,
Ehrcnhausen, Eiscnerz, Feldbach, Fiirstenfeld, Gleichenberg, Gleisdorf, Harts
berg, Judcnburg, Kindberg. Knittelfeld, Leibnitz, Leoben, Liezen. Mahrenberg,
Marburg, Mariazell, Murzzuschlag, Murau, Mureck, Neumarkt, Pettau, Pollsu,
Radkersburg, Kann, Rottenmann, St. Gallen. Voitsberg, Vordernberg. Weiz,
Die Mittei.
WindischsFeistritz. WindischGraz und WindischrLandsber
lungen sind auf Grund auIJerordcntlich muhsamen Queflenstudiums zus
sammengetragen und bilden wertvolle Unterlagen zur geschichtlichen Beg
urteilung, wenn auch nicht der deutschen. so doch der stamms und sprachz
verwnndten Pharmazie.
.
Der Einfluf3 kolloider Kieselsaure auf die Salzaufnahme der PEanzen.
Von H. M c n g d e h 1. Leipzig 1931. Verlag von Gebriider Borntraeger.
41 Seiten.
Der Verfasser hat die obige, in wissenschaftlicher Minsicht wie fur die
landwirtschaftliche und giirtnerische Praxis gleich wichtige Frage durch eine
Reihe von Versuchen mit kolloider Kieselsaure einerseits und entsprechenden
Cheniikalien anderseits zu liiscn versucht, und zwar sowohl an Schinimels
pilzen wie hijheren Pflanzcn. Die Versuche sind noch nicht abgeschlossen,
76
Biicherschau
doch scheint aus den bisherigen hervorzugehen, daD die Adso tion der
Kieselsaure wie des Stickstoffs und Phosphors mit der Wassersto!%onenkoni
zentration des Bodens zusammenhangt.
Wildwachsende Blumen der deutschen Flora. Von Paul D o b e. 100aaturr
aufnahmen mit Vorbemerkung. Leipzig 1931. Karl Robert Langewiesche.
Preis 3,30 Mark. Die Bildersammlung bildet einen Bestandteil der ,,Blauen
Biicher".
Das Heft beginnt mit interessanten naturphilosophischen Betrachtungen
iiber die Beziehungen des Deutschen zur einheimischen Pflanzenwelt. Von
der Fiille der Gestalten der deutschen Flora konnte nur eine verhaltnismafiig
kleine Anzahl beriicksichtigt werden. Aus dem Ausland stammende Bliitens
pflanzen, die bei uns im angesiedelten Zustandc vorkommen oder verwilderte
Gartenblumen sind nicht zur Darstellung gelangt. Die Abbildungen stellen
zum groBten Teile im Atelier aufgenommene Photographien dar. bei denen.
wie die Betrachtung zeigt, besonderer Wert auf charakteristische Bliitens
bilder gelegt ist. Manche Abbildungen sind VcrgroDerungen. Der schwarze
Hintergrund erhoht die Xsthetik des Betrachtens. Unter den Abbildungen
finden sich kurze botanische Bemerkungen. Einige kleine Unstimmiglceiten
in den botanischen Artenbezeichnungen sind wohl nur als Druckfehler zu
bewerten. Alles in allem vortrefflich fur den Naturfreund, insbesondere auch
fur den pharmazeutischen Nachwuchs.
Handbuch der Pharmakognosie. Zweite, erweiterte Auflage, in Gemeinr
schaft mit zahlreichen Fachgenossen herausgegebcn von A. T s c h i r c h. Mit
zahlreichen Abbildungen im Text und auf Tnfeln sowie mehreren Karten.
Leipzig 1931. Verlag von Bernhard Tauchnitz. Lieferung 9, von Seite 921
bis 1016. Preis 8 M.
In der vorliegenden Lieferung wird das Kapitel der Pharmakochemie abr
geschlossen, und zwar zunachst die Abteilung der Inhaltsstoffc der Drogen,
worauf eine weitere Abteilung der Pharmakochemie als Wissenschaft, und
ihren Anwendungsgebieten. gewidmet ist. Hier finden sich u. a. belangreiche,
mit Abbildungen industrieller Statten belegte Angaben iiber pharmakoiches
mische Forschung und Praxis sowie eine besondere Abhandlung iiber allgemeine
chemische Untersuchungsmethoden der Drogen. - Das nachste Kapitel der
Lieferung bildet die Pharmakophysik. Hier werden vor allem die optischen
Hilfsmittel der Drogenuntersuchung dargestellt, insbesondere die Mikroskopie,
woran sich als fiinftes Kapitel die Mikrophotographie schliefit. die besonders
eingehend, textlich und bildlich, behandelt wird. - Das sechste Kapitel umr
faDt die Pharmakogeographie. Diese wird durch zahlreiche geographische
Provenienzkarten dem Gebraucher des Werkes nahegefiihrt.
Am SchluD der Lieferung beginnt eine pharmakognosiegeschichtliche Abi
handlung. und zwar zunachst ein Biographikon, das von groDem Interesse zu
werden verspricht. Auch die vorliegende Lieferung zeigt von neuem, daO der
Herausgeber alles in den Bereich seiner Betrachtungen zieht, was zum Verr
standnis und zur Forderung der Pharmakognosie und ihrer Hilfswissenschaften
dient.
Chemisches Fachworterbuch. Deutsch:EnglischrFranzosisch. Fur Wisseni
schaft, Technik, Industrie und Ilandel. Herausgegeben von A. W. M a y e r.
Zweiter Band: IhglischSDeutschsFranzosisch. Leipzig 1931. Verlag von Otto
Spamer. 943 Seiten. Preis geh. 70, geb. 75 M.
Der erste, im Jahre 1929 erschicnene Band dieses bedeutenden enzykloi
padischen Unternehmens ordnete die Stichworte in deutscher und darauf
folgend in englischer und franziisischer Sprache an. Er umfaDte rund
4OOo Stichworte und ist im Jahrgang 1929 auf Seite 723 unserer Zeitschrift
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
3
Размер файла
152 Кб
Теги
die, pflanzen, der, mengdehl, auf, 1931, einflu, gebruder, salzaufnahme, leipzig, kolloide, verlag, kieselsure, seiten, von, borntraeger
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа