close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Disinfezione e Mezzi Disinfettanti pel Dr. E. Reichardt. Prima Traduzione Italiana con note ed aggiunte sulla seconda edizione tedesca dal Dott. Dario Gibertini. Parma Luigi Battei 1883

код для вставкиСкачать
Biicherschaa
319
L i p p i a M e x i c a n a , e i n e n e u e H e i l p f l a n z e . Chem. und
physiolog. Untersuchung der Bestandtheile und des therapeutischen
Werthes etc., von Dr. med. V. P o d wi s s o t z k i - Dorpat.
In der 20 Seiten starken Abhandlung beschreibt Verfasser zunilchst diese
zur Familie der Verbenaceen gehorige, in den feuchten Gegenden Sudamenkas wildwachsende, strauchartige Pnanze. WTjihrend wir in den alten pharmakologischen Handbuchern noch eine grosse Zahl von Gewachsen, die dieser
Familie angehoren , als Heilpflanzen aufgefuhrt finden : Vitex Agnus Castus,
Verbena jamaicens. u. officin., Lantana etc., sind diese aus den neuern vollstiindig verschwunden. Nachdem Verfasser die Eigenschaften und Wirkungen derselben besprochen, folgt das Resultat seiner Untersuchungcn der Rliitter und Bluthen von Lippia mexicana; er unterscheidet 4 verschiedene der
aromatischen Gruppe nahestehende Korper, von dencn als die wirksamsten ein
als Lippienol bezeichnetes sauerstoffhaltiges iitherisches Oel und ein leicht
fluchtiger Campher aufgefiihrt werdcn. Als geeignetste Form wird die Tinctur (1 : 9) empfohlen; in ihrer Wirkung soll sie dcr Angelica, Valeriana etc.
nahe stehen.
Dr. Bertram.
Pharmaceutische Rundschau u n d Z e i t u n g fiir w i s s e n schaftliche und gewerbliche Interessen der Pharmacie
i n d e n v e r e i n i g t e n S t a a t e n von Dr. Fr. Hoffmann. NewPork.
Nach No. 1 des im Januar d. J. ausgegebenen ersten Bandes hat sich
die Redaction die Aufgabe gestellt, in geordneter Uebenicht und sachversthdiger , sorgfdtiger Auswahl die Leser mit den werthvollsten praktischen
und wissenschaftlichen Ergebnissen und Leistungen auf dem Gebiet der
Pharmacie bekannt zu machen. Die Rundschau erscheint in d e u t s c h e r
Sprache und will gleichzeitig die Interessen der in Amerika lebenden deutschen Pharmaceuten beriicksichtigen und in Gemeinschaft mit den europiiischen Berufsgenossen fiir wiinschenswerthe Reformen, Entwickelung und
gedeihlichen soliden Fortschritt der Pharmacie wirken. Der Inhalt des 1. Hcftes ist ein reichhaltiger; er betrifft ein Referat ubcr die neue Ver. StaateqPharmacopoe, die pharmaceutische Erziehungsfrage, wie auch die Zeitfrageri
der Pharmacie uberhaupt. 81s Originalbeitrage folgt dann eine Abhandlung
uber Rhns colonoides Nutt. von Prof. C. Mohr, einc weitere uber Priifung
des Petroleums, eine Besprecliung der fur die maass -analytischen Priifungen
von der Pharmacopoe verlangten Apparate und von Prof. Maisch ein Aufsatz, die Stellung der Pharmacie zu den Oeheimmitteln in Nordamerika betreffend.
Unter der Rubrik ,,monatliche Rundschau" folgen dann eine Reihe von
Auszugen aus den verschiedenen Journalen ubcr Pharmacognosie, pharmaceutische Technik , chemische und pharmaceutische Praparate u. s. w. nebst
praktischen Mittheilungen.
Den Schluss des Blattcs bilden Reislisten und Ankundigungen verschiedener Art. Der Herausgeber hat sich cin grosses Ziel gesteckt, wir
wiinschen seinen Bestrebungen reichen Erfolg.
Dr. Bertram.
Disinfezione e Mezzi D i s i n f e t t a n t i p e l Dr. E. Reichardt.
Prima Traduzione Italiana con note ed aggiunte sulla seconda
edizione tedesca dal Dott. Dario Gibertini. Parma,.Luigi Battei 1883.
Besser als die giinstigste Kritik sprechen fur ein Buch wiederholte Auflagen und in noch hoherem Grade Uebertragmgen in fremde Sprachen, denn
320
Bucherschau.
gerade letztere pflegen nur dann zu erfolgen, wenn etwas gleich Gutes in
der Nuttersprache des betreffenden Landes nicht existirt. So ist denn die
zweite, vor bald zwei Jahren an dieser Stelle besprochene Auflage der R e i c h a r d t 'schen Schrift iiber ,,Desinfection und deshflcirende Mittel " jetzt
auch ins Italienische iibersetzt worden und zwar offenbar von vorzugsweise
berufener Hand; denn sowohl die ziemlich umfangreiche Vorrede des Uebersetzers als auch seino sehr zahlreichen dcn Text begleitenden Anmerkungen
zeigen aufs Deutlichste, dass derselbe auf dem behandelten Gebiete vollkommen zu Hause und allen Bestrebungen der offentlichen Gesundheitspflege
im In- und Auslande gewissenhaft gefolgt ist. Uebrigens zeigt 0in Blick
in die italienischen naturwissenschaftlichen Zeitschriften, dass in jenem Lande
seit den letztcn Jahren 'dcn Faulnissvorgiingen und ihren Gefahren fiir Leben
und Gesundheit cine ganz besondere Aufmerksamkeit zugewendet und der
ernstliche Versuch gomacht wird, manchcs hierin Versaumte nach Kraften
nachzuholen, und kann es fiir uns nur erfreulich sein, wenn hierzu die Arbeiten unserer deutschen Gelehrten beitragen und bcnutzt werden konnen.
Dr. VulpizLs.
H e i d e l b e r g.
Die d e u t s c h e n V o l k s n a m e n d e r P f l a n z e n . Neuer Beitrag
zum deutschen Sprachschatze. Bus allen Mundarten und Zeiten
zusammengestellt von Dr. G. P r i t z e l und Dr. C. Jessen. Hannover, Verlag v. Philipp Cohen. 1882.
Das vorliegende Buch, von dem bis jetzt nur der erste Theil, von Abies
bis Vitis reichend, erschienen ist, wibend der zweite ausser dem Schluss
ausfiihrliche lateinische und deutschc Rcgister bringen wird, fiihrt nach den
lateinischcn Namcn der Pflanz.cn alphabetisch geordnet den ganzen Reichthum unsrer deutschen Pflanzennamen (24000) vor, (aber nicht nur der
deutschen Fnanzen, sondern es finden sich auch alle Handelspflanzen und
Urogen mit gleicher Vollstbdigkeit behandelt). Jedem Namen findet sich
die Gegcnd, in der cr gebriiuchlich, oder der Schriftsteller, dem er entlehnt
ist, beigesetzt; kurze Erlauterungen am Kopfe der einzelnen Abschnitte heben h i d i g die Eigenschaften hervor, denon die Namen ihre Entstehun ver
danken. Niemand wird soin Erstaunen iiber den hier aufgespeicherten fieich:
thum untcrdriicken und dem Sammcltlcissc dcr Verfasser seine Bowunderung versagon konnen. Freilich war auch zur Abfassung oines solchen
Werkes Niemand geeigneter als der inzwischan verstorbene Pritzel, der Verfasser des bekannten thesaurus litteraturae botanicae, und sein Mitarbeiter,
der schliesslich das Werk zu Ende fiihrte, Jessen, Herausgeber einer bekannten Geschichte der Botanik.
Ich mochte das Werk geradc meincn Herren Collegon recht angelegentlich empfehlen, es kommt so oft vor, dass Vegetabilien in der Apotheke verlangt werden unter Namen, die dem h a d g aus einer andern Gegend stammenden Handverkaufer durchaus €remd sind und widerwillig wird da m aus
einem AUerweltskasten dispensirt; unser Buch diirfte in einem solchen Falle
kaum jamals im Stiche lassen; ferner aber macht der Verfasser darauf aufmerksam, dass sich das Neubilden uud Umbilden von Pflanzennamen erade
in der Apotheke beobachten lasst, hebt er doch auch mit besonderer 8efriedigung hervor, dass ihm das von H e m Senator Lehmann in dcr Rendsburger Apotheke sorgfiilti gefiihrte Verzeichniss zugiinglich gewesen. Ich glaube
nun, dass so vollsti(n8g scheinbar das Werk ist, viele der Herren Collegen
noch reichlich Gelegenheit h d e n werden, ihr Scherflein zur weiteren Vervollstbdigung beizutragen und dass es keinem Zweifel unterliegt, dass auf diese
Weiso noch vie1 des Interessanten zu Tago kommen kann.
C. Burtwich.
Halle a. S., Buchdruckerei Pen Waisenhanaes.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
158 Кб
Теги
second, note, dott, dal, batten, con, edizione, sull, disinfettanti, aggiunte, disinfezione, tedesca, pel, mezzi, traduzione, luigi, parma, daria, gibertini, italiano, prima, 1883, reichardt
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа