close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Handbook of experimental pharmacology vol. 72Antitumor drug resistance herausgeg. von B. W. Fox und M. Fox 99 Abb. XXV 738 S. Preis DM 52000 Springer-Verlag Berlin - Heidelberg - New York - Tokyo 1984

код для вставкиСкачать
286
Buchbesprechungen
Arch. Pharm.
Buchbesprechungen
PharmazeutischeQualitat von Phytophmnka, Wege zu sinnvoller Analytik als Voraussetzung fur
erfolgreiche Zulassung und Nachzulassung pflanzlicher Arzneimittel, herausgeg. von B. Ebenvein,
G. Helmstaedter, J. Reimann, H. Schoenenberger und C. Vogt, 30Abb.. 6Tab.. 135S., Preis
DM38,00, Deutscher Apotheker Verlag, Stuttgart 1984.
Mehr als der Haupttitel sagt der Untertitel uber Zielsetzung und Anliegen der Broschure aus, die
aus einem Symposium Anfang 1984 unter der Regie des Bundesfachverbandes der ArzneimittelHersteller hervorgegangen ist. Eine besondere Motivation f i r diese Arbeitstagung war der
bedrohlich naher riickende Stichtag des 31.12.1989, zu dem die Nachzulassung aller auf dem Markt
befindlichen Phytopharmaka abgeschlossen sein muS. Die Autoren der einzelnen Beitrage stammen
bevorzugt aus der industriellen Praxis, wenige aus der Venvaltung und Hochschule, was Praxis- und
niichterne Realitatsbezogenheit der dargestellten Probleme und Vorschlage zur Problemlosung
verspricht. Knapp, kompetent-sachlich, aber umfassend werden Kernpunkte diskutiert wie
Pharmazeutische Qualitat und therapeutische Wirksamkeit, Standardisierung von Drogen, notwendige
und vertretbare apparative Analysenrechniken zur Inhaltsstoff- und Pestizidkontrolle, MaDnahmen
zur Keirnredurierung u. a., und die derzeit sinnvoll-praktikablen Wege zur ,,Garantie einer stets
gleichbleibenden Qualitat und Zusammensetzung fur ein Phytopharmakon" (Vogel) skizziert. Nie
zuvor wurde dieses ur-pharmazeutische Gebiet der Phytotherapie so urnfassend zusammenfassend
dargestellt; die Broschure ist fur jeden, der sich urn Phytopharmaka bemuht, eine anregende,
lesenswerte Pflichtlekture.
A. Nahrstedt, Braunschweig
[B 911
Handbook of Experimental Phnrmacology, Vol. 7 2 Antitumor Drug Resistnnce, herausgeg. von
B.W. FoxundM. Fox, 99Abb., XXV,738S., PreisDM520,00, Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg
- New York - Tokyo 1984.
Das von H ..I.
Burchenal und Mitarb. 1950 erstmals beschnebene Phanomen der Resistenzentwicklung von Krebszellen gegen Antitumorverbindungen ist ein zentrales Problem der experimentellen
und klinischen Krebsforschung. Fortschritte in der Chemotherapie der Krebserkrankungen sind mit
zunehmenden Kenntnissen uber die Mechanismen der Resistenzentwicklung und die Moglichkeiten
ihrer Beeinflussung zu erwarten.
Das erste Kapitel bexhreibt das Resistenzphanomen aus der Sicht des Klinikers, der mit den
daraus resultierenden Fehlschlagen bei der Behandlung von Krebserkrankungen konfrontiert ist.
Im zweiten Kapitel wird auf die nicht-genetischen (Lokation, GroSe, Wachstumscharakteristik und
adaptive biochemische Veranderungen von Tumoren) und auf die genetischen Ursachen (Mutation
zu resistenten Tumorzellen bzw. Selektion resistenter Subpopulation) eingegangen. In diesem und
weiteren Kapiteln werden auch die zugrunde liegenden Mechanismen eingehend behandelt: u.a.
DNA-Repair-Prozesse, erhdhte Enzym-Level durch Gen-Amplifikation, Bildung von Enzymen mit
verringerter Affinitat zu Wirkstoffen, Verlust der Hormonempfindlichkeit durch Abnahme von
Hormonrezeptorkonzentrationen, vemngerte Wirkstoffaufnahme, veranderte Pharmakokinetik
(z.B. verstarkter Wirkstoffmetabolismus), Interaktion mit nicht-essentiellen Nukleophilen, Verstarkung alternativer Stoffwechselwege, veranderte Immunogenitat.
318185
Buchbesprechungen
287
In den Kapiteln 15 bis 23 werden wichtige Wirkstoffgruppen wie Antimetabolite des Purin-,
Pyrimidin und Folsaurestoffwechsels, Steroide und alkylierende Cytostatika besprochen. Ferner wird
auf die Moglichkeiten zur Uberwindung der Resistenz, z.B. durch Verwendung von additiv oder
synergistisch wirkenden Stoffkombinationen, von Analoga mit veranderter Affinitat zu Wirkstrukturen und abbauenden Enzymen, von Prodrugs, durch Koapplikation von Inhibitoren abbauender
Enzyme und durch Modulierung der Wirkstoffaktivitat mit ,,Transcriptional Modifiers" eingegangen.
Das Werk beschreibt umfassend den Stand der Forschung auf dem Gebiet ,,AntitumorDrug-Resistance" und ist daher besonders fur den in der experimentellen Krebsforschung tiitigen
Mediziner und Naturwissenschaftler von groaem Wert .
H. Schonenberger, Regensburg
[B 941
Teedrogen - Ein Handbuch fiir Apotheker und Arzte - herausgeg. von M. Wichtl, XIV, 393 S.,
155 vierfarbige Abb., 234 schwarzweiae Abb., 260 Formelzeichng., Preis DM 136,00, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart 1984.
Die Nachfrage nach Teedrogen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Dabei werden haufig
Drogen verlangt, welche in den Lehrbiichern der Pharmazeutischen Biologie nicht oder nur sehr kurz
besprochen werden. Es bestand daher ein dringender Bedarf an einem Handbuch, welches die in der
Originalliteratur weitverstreuten Informationen uber haufig verwendete Teedrogen zusammenfaBt
und kritisch sichtet. Ein solches Buch liegt nun vor.
Der sehr lesenswerte allgemeine Teil behandelt kritisch abwagend ,,Grundsatzliches zu Teedrogen
und Teepraparaten", wie Indikationen, Therapiemoglichkeiten, Zubereitung, Haltbarkeit, Analytik
und mogliche Kontaminationen. Der spezielle Teil urnfat 143 Monographien von Teedrogen, die
nach Auswertung einer Umfrage an offentliche und Krankenhausapotheken ausgewahlt wurden. Die
Monographien enthalten Angaben uber Stammpflanze, Synonyme, Herkunft, Inhaltsstoffe, Indikationen, Nebenwirkungen, Teebereitung, Priifung und Aufbewahrung sowie ein kurzes Literatuwerzeichnis. In heworragenden Makro- und Mikroaufnahmen werden die Schnittdroge und charakteristische Merkmale einiger Drogenteile gezeigt. Auch einige typische Dunnschichtchromatogramme
sind abgebildet. Auf aktuelle Verfalschungen und deren Erkennung wird ebenfalls hingewiesen. Die
Abbildungen und Beschreibungen ermoglichen eine problemlose Identitats- und Reinheitspriifung
der Drogen mit relativ einfachen Methoden. Das Kapitel uber Indikationen stellt in ubersichtlicher
Form den augenblicklichen Stand der Forschung dar. Die Ergebnisse werden kritisch gewiirdigt, und
es wird sorgfaltig unterschieden Mischen medizinisch begriindeter Anwendung und empirischem,
volksmedizinischem Gebrauch. Auch die lnhaltsstoffe werden ausfiihrlich besprochen. Von den
wichtigeren Verbindungen werden meist die Strukturformeln angegeben. Die Qualitat der
Formeldarstellungen ist allerdings sehr unterschiedlich: Neben klaren, gut lesbaren Formeln (z.B.
Helenalin, Matricin, Podophyllotoxin) findet man - manchmal sogar auf der gleichen Seite (z.B.
S . 60,S. 99). - weniger gute Darstellungen. AuBerdem ist die Konfiguration chiraler Verbindungen
in einer Reihe von Fdlen gar nicht (2.B. Manubun, Ginsenoside, Cnicin), oder falsch (2.B.
Silydianin, Foliamenthin, Valtrat) angegeben. Ansonsten ist die drucktechnische Gestaltung von
Text und Abbildungen sowie die Ausstattung heworragend.
Das Buch kann ohne Einschrankung jedem empfohlen werden, der an fundierten naturwissenschaftlich orientierten Informationen uber Teedrogen interessiert ist. Aufgrund seiner straffen
Gliederung, guten Lesbarkeit und Praxisorientierung ist es auch fiir den praktisch tltigen Apotheker
sehr gut geeignet.
H. Rimpler, Freiburg
[B 9 4
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
146 Кб
Теги
1984, handbook, herausgeg, tokyo, fox, heidelberg, new, 72antitumor, und, pharmacology, experimentov, xxv, york, drug, springer, resistance, preis, abb, 52000, verlag, vol, von, berlin, 738
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа