close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Handbuch der praktischen Pharmacie von Professor Beckurts und Dr. Hirsch. Verlag von Enke Stuttgart 1887

код для вставкиСкачать
838
Bucherschau.
die Ernlhrung, noch eine andere Function crfahren cine Storung, so dass
von dieser Seite dem Fortgebranch des Mittels sich kein Bindcrniss in den
Weg stellt. Dagegcn erfolgt schoii nach fiinf bis scchs Tagen eine ausgesprocliene Angewohnung an das Mittcl, so dass d a m cinige Tage damit
ausgcsetzt werden muss, uni wieder den dten Effect zu erziclen. 1)ic gewiihnliche Abenddosis betratrt 5 bis 8 e uiid wird ohne Widerwillen in Form
cines h l a p gcnomnien. (A;. de sc. p."Jouriz. de l'hurm. et de Clmn. 1587,
Dr. G. 7.
IT. X V I , p . 72.)
C. Biicherschau.
Handbueli der praktisehen Plisrrnaeie von Professor E e c k u r ts und
nr. H i r s c h . Verlag von Enlie, Stuttgart 1887.
Von obigem schon zmeinial in diesen Bliittern erwPhnten Verke ist in
den letzten Wochen die dritte und die vierte Lieferung erschiencn. Beide
gehoren schon dem Baupttheil, der Besprechung der cinzelnen , in alphabotischer Reihenfolgc aufgcfiihrten, pharmaceutisch Tviclitigen Artikel an,
Tviihrend die beidcn crstcn Liefcrungem die Einleitung und den allgomeinen
Thai1 dcs Werkos umfassten. Deshalb mag es gostattet sein, au der Hand
der vorliagenden vierten Iieferung uber die Behandlungsweise , welche die
cinzelncn Abschnitte erfahren, sowie iiber den Umfang des zur Berucksichtigung gelangten Nateriales einige theilweise vergleichende Beinerkungen
zu machen.
Joder der mit fortlaufendcn uud bis zur ,,Aqua" bei 167 angelangten
Nummern versehenen Artikel beginnt niit Aufzahlung der deutschen , latcinischen und fremdsprschigen Syiionyme, woran sich bci den Ohemikalien
die Angabe der Zusamniensctzung unter Llcnutzung atoniistischer und Aequivalentforrneln reiht, ohne dass darum i m geeigneten Falle die graphische
Wiedergabe der modernsten Structurfornieln vcrsfiumt ware. Hiersuf folgt
cingehende Beschreibung YOU Darstellung nebst Begrundung, von Eigenschacten, Prufung und Aufbewahrungsweise, worm sich dann in vielcn
Fallen noch jene werthvollen praktischen Winke kniipfen, an denen die
Werke von H i r s c h so reich sind. Die der botanischen Pharmakognosie
augehorenden Artikol sind entsprechend behandelt.
Die weitgchcnde Riicksichtnahme auf Angaben und Forderungen der verschiedensten Pharmakopijen , welche allenthalben Platz greift , veranlasst direct
zu einem Vergleiche zwisclion dem vorliegenden Werke und der UniversalPharniakopoe von H i r s c h , von welcher bis jetzt ein Rand erschienen ist,
denn unwillkiirlich drangt sich der Gedanke auf, ob denn wohl dieses Handbuch der praktischen Pharmacie im Stande sein wiirde, jene im Nothfalle
zu ersetzen, falls es zu einer Fortsetzung derselben nicht kommen sollte.
Zur Eeantwortung dieser Frage muss zunachst dcr Umfang der beiden
Werke in Betracht gezogen werden. Da zeigt es sich z. B., dass yon ,,bcidurn snlfuricum " bis ,,Aqua '' die Universalpharmakopoe 70, das vorliegende
Handbuch 82 einzelrie Artikel auffuhrt. N u r im letzteren sind innerhalb
der bezeichneten Grenzen aufgefiihrt : Adonidinum, Aether butyricus, Aether
liydrochloricus , Aethylidenum chloratum, Aethylideno - Urethanum , Aethylo Uretliannm, Agaricinum, Aldehydum , Aloe liquida, AloYnum , Aluminium
acetic0 - tartancum, Aluminium aceticum, Aluminium oleinicum, Ammonium
citricum , Ammonium oxalicum , Animoniuin sulfo - ichtliyolicmn , Ammonium
Biicherschau.
839
uricum , Anilinum, Anilinum sulfuricum , Antifebrinum, Antipyrinum, Apiolum. Umgeliehrt findet man n u r in der Universal-Phannakopoe: Adeps
curatus, Aethcr crudus, Albumen Ovi, Alumen draconisatuni und Alumen
kinosatnm. Diese Gegcniiberstellung wird geniigen, um dem Einzelnen zu
zeigen, welchem der beiden Wcrke er fur seine Eedurfnissc den Vorzug ZII
gcben hat, sie lchrt aber auch gleichzeitig, dass keines der boiden das andera
vollstLndig zu ersetzen vermag, und mire schon aus diesem Grunde cine
recht baldige Wiederaufnalinie der Weiterfuhrung der Universal -€'liarmakopiie auch im Interesse der in ihren Erwartungen sonst getluschten Subscribentcn dringend zu miinschen.
Die Gelegenheit ist zu verlockend, um nicht auch den Umfang der
gleichfalls im lieferungsweisen Erscheinen bogriffenen ,,Realencyclopiidic der
PharinscieL' mit in Vergleich zu ziehen und da zeigt sich dcnn, dass letztere
etwa zehnmal so vie1 einzelne Artikel innerhalb des yon Acidum sulfuricuni
bis Aqua reichendcn Alphabetabschnittes auffiihrt , was bei dem so ganz
anders gestalteten Plane dieses Werkes nicht anders zu erwarten stand.
Tor H age r 's ,,Pharinaceutischer:Praxis " eudlich hat das Handbuch von
B e c k u r t s und H i r s c h den entschiedenen Vortheil grosserer Nouheit, dessen
Bedeutnng sich in der oben gegebenen Hlumenlese neuer und nouester Mittel
deutlich genug ausspricht, wogegcn dem Ha go r'schen Werke die Tausendc
yon Magistralformeln, in dcnen die einzelnen Stoffe zur Verwendung gelangen,
als besondere Eigenthiimlichkeit allein angeharen.
Das rasche Fortschreiten des vorliegenden Handbuchcs ist schon deshalb
sehr erfreulich, weil es den Beweis lieiert , dass die verdriessliche Stockung
in deiii Erscheinen der Universal- Pharmaltopiie nicht durch eine vermindertc
Schaffenskraft des Mitverfassers des Handbuches , Dr. Hirsch, bedingt ist.
He idelb erg.
VUlpiZLS.
Jaliresbericht uber die Forksoiiritte in dcr Lehrc von den p;lthogenen Nioroorgniiisnnen, umhsscnd Bacterien, Pilze und Protozoen , von
Dr. med. P. U a u m g a r t c n , a. 0. Professor an der Universitat .Konigsberg.
11. Jahrgang. 1SSfi Braunschweig, Harald Bruhn. 1887. Pr. 11 Bark.
Vor kaum Jahrcsfrist erschicn der erstc Jatirgang, den mir bereits riihmcnd im August-Heft d. Z. hcrvorhoben, jetzt lie@ der zweite Jahrgang in
einern recht stattlichen ljande vor uns, welclier seinen VorgKnger an Seitenzahl um fast das dreifache iiberragt.
Es ist cntschieden eine Folge der allgemeinen Anerkennung gewesen,
welche dieser Jahresbericht sofort gefunden hat, dass dem Verfasser von
weit und breit die Originalabhandlungen zugestellt wurden. So hat dieser
zweite Jahrgang eine seltene Vollstandigkeit erreicht und giebt trotz der oft
knapp gehnltenen Referate auf ca. 460 Sciten eine Fiille des \Vissensmertl~en
und des Fortschritts auf diesem fruchtbaren Gebietc. Man begreift kaum,
wie man sich fruher ohne den Jaliresbericht hat behelfen konnen.
Die Eintheilung ist dieselbe geblieben wie die friihere, abgesehen von
kleinen Verbesserungen, xelche auch von uns bei dcr Besprcchung des ersten
Jahrganges als wiinschenswerth hingestellt wurden.
Wer die bacteriologischen Arbeiten weniger aufiiierksam verfolgt , wird
staunen uber die Anzahl der hier referirten Arbeiten. Aber die friihereil
Jahre waren auch nicht arm an derartigen Veroffentlichungcn, ja es hat
vielleicht Jahrgange gegeben , welche mehr Erzeugnisse lieferten, als die
nachstkommenden bringen werden. Das liegt in der Natur der Sache, da
in don ersten Jahren der neuen Wissenschaft eine Anzahl dilettantenartiger
Arbeiter anklebte, die nach nnd nach abgestossen nurden. Daraus folgte,
dass man friiher Ton den Mittheilungen und Entdeckungen nur die eino
I-liilfte glauben konnte , die andere Hiilfte noch anzweifcln mussto.
Die Zahl der Arbeiter auf unserem (icbiete wird jcdenfalls von Jahr zu
Jahr gr6sser, die Zahl der veroffeiitlichtcn Arbeiten dagegen wohl von Jahr
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
166 Кб
Теги
der, beckurts, praktisches, und, stuttgart, professor, verlag, hirsch, pharmacist, von, enke, 1887, handbuch
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа