close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Klinische Pharmakologie und Pharmakotherapie. Von M.P. Kuemmerle E.R. Garrett und K.H. Spitzy Edit. 2. Uberarbeitete Auflage 1010 S. Urban und Schwarzenberg MUnchen 1973 PreisDM 148

код для вставкиСкачать
79%
Buch besprechungen
Arch. Pharmaz.
Interaction of Alcohol and other Drugs an Annotated Bibliography. Herausgegeben E. Polacsek
Addiction Research Foundation Bibliogrphic Series No. 3, 2. Auflage 1972. 561 S.
Kombinationswirkungen von Arzneimitteln mit Alkohol stellen gegenwLtig ein praktisches
Problem der Arzneimittel-Toxikologiedar. Besonders in zivilisierten Lindern haben sie eine
Aktualitat gewonnen, die sogar den Laien beunruhigt; 2.B. unter verkehrsmedizinischem Aspekt.
Dabei ist die grundlegende wissenschaftliche Problematik von Pharmakologen schon in den 30erJahren bearbeitet worden. Inzwischen haben verschiedene Disziplinen vie1 Neues beigetragen, die
Literatur ist aulierordentlich breit verstreut und somit uniibersichtlich. Es ist das Verdienst der Arbeitsgruppe E. Polacsek an der Addiction Research Foundation in Toronto, dieses umfangreiche
Material unter dem Gesichtspunkt der Wechselwirkungen gesammelt, einheitlich kurz referiert und
iibersichtlich geordnet in dem vorliegenden Band herausgegeben zu haben.
Er konnte bereits in einer 2. erweiterten Auflage erscheinen und umfalit jetzt etwa 1 500 Zitate
( + dito Kurzreferate), die mit Hilfe der EDV aufbereitet wurden. Fur den Gutachter, der sich iiber
entlegene Fragestellungen orientieren mufi, wie fur den wissenschaftlich Interessierten auf diesem
Gebiet stellt dieser Referenzband eine unersetzliche Hilfe dar. Ein sorgfaltig gearbeiteter Registerteil (Eigennamen- und Substamegister sowie ein Schlusselwortverzeichnis)erleichtern das
Auffinden interessierender Arbeiten wesenttich. Fur den forensischen Toxikologen und
Gutachter ebenso wie f i r Toxikologen in Industrie und Forschung durfte das Werk wertvolle
Dienste leisten. Es ist zu hoffen, dali das Werk fortgefiihrt wird und auf dem Stande der Entwicklung gehalten werden kann.
R. Schiippel
[B 5871
Klinische Pharmakologie und Pharmakotherapie. Von M.P. Kuemmerle, E.R. Garrett und K.H.
Spitzy (Edit.) 2. uberarbeitete Auflage, 1010 S. Urban und Schwarzenberg, Munchen 1973,
Preis: DM 148.Das umfangreiche Werk erscheint jetzt in der 2. Auflage - ein Indiz fur erwiesene Brauchbarkeit. Ohne Zweifel besteht ein grofier Bedarf nach einer zuverlassigen und kritischen Informationsquelle iiber die Moglichkeiten einer rationellen Arzneitherapie. Die bisherigen Lehrbucher der Therapie stiitzen sich ausschlidlich auf bztliche Empirie; in dem vorliegenden Werk
wird erstmals der Versuch gemacht, die bislang erarbeiten naturwissenschaftlichen Grundlagen
f& eine Arzneitherapie im Zusammenhang darzustellen. Dies geschieht, nach einigen kurzen
Einleitungskapiteln (Definition und Problemstellung, rechtliche Grenzen des Experimentes am
Menschen), in einem allgemeinen Tea, in den folgenden Kapitel der Allgemeinen F'harmakologie (Garrett), Pharmakodynamik, Pharmakogenetik, AM-Stoffwechsel, Wechselwirkungen von
Arzneimitteln untereinander, Biometrie und Dokumentation. Hieran schliefit sich der spezielle
Teil der Arzneitherapie im engeren Sinne, z.T. nach Wirkstoffklassen (2.B. Vitamine,Antibiotika,
Antineoplastika, Immunsuppressiva u.a.) geordnet. Sogar Diagnostika (Isotope und Farbstoffe)
wurden aufgenommen.Es folgen Kapitel iiber die Arzneibehandlung im Sauglings- und Kindesalter, in der pr% und postoperativen Phase, der Schwangerschaft und in der Geriatrie. Ein Abschnitt iiber die klinische Behandlung von Vergiftungen schliefit das Werk ab. Das Sachregister
umfalit 23 Seiten. - Der Rahmen des Werkes ist somit weit gespannt. Die einzelnen Beitrage sind
konzis geschrieben und von hohem Informationswert. Wiederholungen sind praktisch ganz vermieden worden. Diagramme und Schemata erleichtern das Verstiindnis, zahlreiche Tabellen dienen
der Straffung, der zweispaltige Druck und die gute Gliederung der Beitrse erleichtern das Lesen.
306/73
Buchbesprechungen
799
Das Problem einer einwandfreien Arzneimittel-Nomenklatur, jedem Lehrbuch der Therapie eine
potentielle Verstbdigungsbarriere, erscheint halbwegs befriedigend gelost; u.U. w5re eine Tabelle
der im Buch genannten Arzneimittel (INN und Spezialitaten) f5 den Benutzer doch hilfreich. Insgesamt bietet das Werk eine enorme Fulle von Information, die ihm den Charakter eines Nachschlagwerkes verleiht. Jeder &ztlich Tatige, der Arzneimittel kritisch anwenden will, sollte
Zugang zu diesem Werk haben. Ebenso wird der fortgeschrittene Student grolien Nutzen aus dem
Buche ziehen. Druck und Ausstattung des Werkes sind vorzuglich, der Preis erscheint angemessen.
R. Schuppel
[B 5881
Arzneimittelgesetz. Kommentar, 31. und 32. Erganzung. Von F. Etmer. Verlag R.S. Schulz,
Percha und Kempfenhausen am Starnberger See 1973. Preis der 31. Erg. DM 39.-, der 32. Erg.
DM 29.50. Preis des gesamten Werkes DM 75.-.
Die 31. Erganzung brachte den Kommentar auf den Stand vom 1. Mai 1973, die 32. Erganzung
entspricht dem Stande vom 1. Juni 1973. Den Anschaffungspreisen nach sollte man nicht einzelne
E r g h u n g e n erwerben sondern nach einer Reihe von Erganzungen jeweils das komplette Werk.
H. Auterhoff
[B 5921
Deutsche Seuchengesetze. Sammlung der Gesetze und Kommentar. Von F. Etmer und P.V.
Lundt. 16. Erg. Verlag R.S. Schulz, Percha und Kempfenhausen am Starnberger See 1973.
Preis: DM 41.-, des gesamten Werkes DM 77.-.
Die 16. Erganzung bringt das Werk auf den Stand vom 15. Juni 1973. Die vorhergehende
Erganzung brachte das Werk auf den Stand vom 15. Mai 1973. Beide Erganzungen kosten
zusammen mehr wie das ganze Werk!
H. Auterhoff
[B 5931
Richtlinien fiir die Priifung chemischer Desinfektionsmittel. Herausgegeben von der
Deutschen Gesellschaft fiir Hygiene und Mikrobiologie. 3. Aufl., 37 S. Gustav Fischer Verlag,
Stuttgart 1972. Preis: DM 6.80.
Bei der 3. Auflage handelt es sich um die verbesserte 2. Auflage, in der alles Wissenswerte
uber Priifungsmethoden, praktische Desinfektionswerte und in einem Anhang uber Zubereitungen von Nahrboden ul. beschrieben wird. Leider hat es diesmal noch nicht gereicht, Desinfektionsmittel gegen die in letzter Zeit publik gewordenen Klebsiella- und Enterobacter
[B 5941
cloacae-Infektionen in den ,,Richtlinien" zu verarbeiten.
K.-A. Kovar
Chemistry and Biology of Peptides - Proceedings of the third American Peptide Symposium.
762 S. Herausgegeben von J. Meienhofer, Verlag Ann Arbor Science, Michigan 1972.
Der Herausgeber stellt die rund 85 Beitrage des 3. Amer. Symposium uber Peptide vom Juni
1972 zusammen, die sich mit der Struktur, Synthese und der Analytik von Peptiden befassen.
Schwerpunkte werden gelegt auf Angiotensin, Ribonuklease TI,Hormone des Hypothalamus und
auf Adamantadine. Die Ergebnisse werden in einigen Jahren Eingang in die allgemeinen Lehrbucher der Chemie, Biochemie und der Pharmazie gefunden haben, deshalb ist diese Zusammenstellung nicht nur fiir den Peptidchemiker eine wichtige Informationsquelle.
K.-A. KOWI
[B 5951
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
152 Кб
Теги
1010, schwarzenberg, münchen, preisdm, garrett, klinische, pharmakologie, und, pharmakotherapie, spitzy, 1973, urban, edit, auflage, uberarbeitete, von, kuemmerle, 148
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа