close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Lehrbuch der Pharmazeutischen Chemie von H. Auterhoff unter Mitarbeit von J. Knabe 1 Ausschlagtafel XII 574 S. Preis DM 5850 Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart 1974

код для вставкиСкачать
308175
Bu ch besprechu ngen
319
Advances in Clinical Pharmacology, Vol7: Clamoxyl-Symposium 1973, herausgegeben von
H.Knothe und W.-R. Palmer, 51 Abb., VI, 106 S., Preis DM 32,-, Urban & SchwarzenbergVerlag, Munchen-Berlin-Wien 1974.
Der uberwiegend in Deutsch abgefafite Text beinhaltet Votrage und Diskussionsbemerkungen
eines Symposiums uber ein oral verabreichbares, semisynthetisches Aminopenicillin, namlich
Amoxicillin (ClamoxylR).
Hierzu werden im ersten Teil Ergebnisse uber die tierexperimentelle Untersuchung der enteralen Resorption, Pharmakokinetik, Elimination und Toxizitat der Substanz dargestellt. Ferner
enthalt dieser Teil Vergleichsstudien uber die antibakteriellc Wirksamkeit des Antibiotikums.
AnschlieDcnd werden Resorption und Pharmakokinetik beim Menschen behandelt.
Der zweite Teil ist klinischen Gesichtspunkten gewidmet, u.a. werden Dosierungsschemata
und lndikationsgebiete angegeben, und beobachtete Nebenwirkungen besprochen. Breiten Raum
nimmt die Darstellung bevorzugter Anwendungsgebiete des ClamoxylR ein, namlich die Behandlung von Krankheiten, die aus Harn- und Atemwegsinfektionen resultieren.
Diese Zusammenstehng ist inhaltlich klar gegliedert und reichlich mit Anschauungsmaterial
versehen. Sie bietet dem Leser einen abgerundeten uberblick uber mikrobielle, tierexperimentelle
und klinische Untersuchungen mit einem antibakteriell wirksamen Pharmakon.
[B 6901
H.P. Buch, Homburg/Saar
Lehrbuch der Pharmazeutischen Chemie, von H. Auterhoff, unter Mitarbeit von J. Knabe,
1 Ausschlagtafel, XII,574 S., Reis DM 58,50; Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 1974.
Das Lehrbuch der Pharmazeutischen Chemie von H.Auterhoff; Tubingen, liegt nunmehr
als 7. Auflage vor. 1962 zum ersten Ma1 erschienen, spiegeln die bisherigen, in regelmafiigen
Abstanden herausgebrachten Ausgaben das standige, erfolgreiche Bemuhen des Verfassers widcr,
nicht nur die Auswahl der dargebotenen Arzneistoffe aktuell zu halten, sondcrn auch durch
Erweiterungen und Einfugen von neuen Kapiteln den Stoff abzurunden. Davon zeugen die im
Vorwort zur neuesten Auflage stichwortartig aufgefuhrtcn Fakten. DaD das Buch durch Kurzungen,
u.a. bei den allgemeinen chemischen Grundlagen, einen noch ,,pharrnazeutischeren Charakter"
erhalten hat, ist zu begriifien. Bekanntlich hat der Autor rnit seiner Konzeption fur das Lehrbuch
von der 1. Auflage a b mit der Darbietung der Pharmazcutischen Chemie im Rahmen der mehr
oder weniger klassischen Einteilungen und Gliederungen der anorganischen und organischen
Chemie - wenn auch da Wandlungen in einschlagigen Werken besonders angelsachsischer
Provenienz zu verzeichnen sind - gebrochen. Es darf daher dem Rezensenten der 7. Auflage
eines so erfolgreichen und beliebten Werkes erlaubt sein, die Frage aufzuwerfen, ob nicht eine
vollige Loslosung von der ,,Systematik", in erster Linie im Organisch-chemischen Teil des Buches,
weitere Vorteile brachte. Mehr und mehr werden beim Leser (und Lernenden) sehr grundliche
Kenntnisse der anorganischen Chemie, in zunehmendem MaDe aber auch der Physikalischen
Chemie und Biochemie vorausgesetzt. Ein weitgehender Verzicht auf die Abhandlung der
wichtigsten Grundkorper der Organischen Chemie (meist mit den Standardmethoden zur
Darstellung und einfachen Reaktionsweisen) wurde den Vorteil mit sich bringen, dal3 die
Gliederung nach pharmakologisch-t herapeutischen Cesichtspunkten konsequent vervollstindigt
wiirde, d.h. einzelne pharmazeutisch wichtige bzw. offizinelle Stoffe oder auch Stoffgruppen
w l e n nicht mehr verteilt uber den Organisch-chemischen Teil, sondern eingefugt in die jeweilige
Wirkstoffgruppe zu finden. Auch physikalischchemische Einzeldarstellungen konnten dabei
gestrafft zusammengefaat werden, wie Sauren, Basen, pH, pK, u.a.. Damit wurde zugleich der
Gefahr Einhalt geboten, auf die der Rezensent der 1. und 2. Auflage, H.Bohme, 1962 und 1964
aufmerksam machte, der oberflachlichen und nicht selbstkritischen Aneignung und Verarbeitung
von Wissen und Verstandnis.
3 20
Buchbesprechungen
Arch. Pharmaz.
Gewonnener Raum konnte genutzt wcrden, z.B. fur vermehrtes Eingehen auf Leit- und
Entwicklungslinien innerhalb einer Wirkstoffgruppe, die sich z.B. aus Struktur-Wirkungsbeziehungen oder dem Wechselspiel zwischen Nat urstoffen und Synthetica ergeben; f b eine vermehrte Einbeziehung biochemischer Gesichtspunkte in die Pharmazeutische Chemie; fiir eine
starkere und konsequentere Gewichtung der Stereochemie der Anneistoffe. (Die Kenntnis
der dreidimensionalen Struktur ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Stoffbeschreibung, von
besonderer Wichtigkeit fiir pharmazeutisch wie biochemisch relevante Substanzen, die zum
Grofiteil chirale Verbindungen sind); fur eine ausgewogene Beriicksichtigung der Anneistoffsynthese einschlie5lich sterospezifischer bzw. stereoselektiver Methoden, die mehr und mehr
Anwendung in der Technik finden.
Diese Vorstellungen mogen subjektiv sein, sie sollen als Anregungen verstanden werden,
um dem Buch weitere pharmazeutisch-chemische Prigungen zu geben.
Wiederum ist in der 7. Auflage die mustergultige Beriicksichtigung und Betonung der Analytik
zu wiirdigen und zu loben, hat der Autor doch auch die Methoden der beiden Bande der Europaischen Pharmakopiie miteinbezogen und neue Ergebnisse aufgenommen, die bei der Aufklarung von Farbreaktionen gewonnen wurden. Nicht zuletzt deshalb ist der 7. Auflage, mitgestaltet vonJ. Kmbe, Saarbrucken, eine weite Verbreitung auch uber die Grenzen unseres
Landes hinaus sicher.
Der Rezensent ist uberzeugt, dai3 der neue ,,Aurerhoff ' bei den Studierenden der Pharmazie
und Interessenten aus Nachbardisziplinen wiederum als &bewahrte und vertraute, auf aktuellen
Stand gebrachte Lehrbuch und Nachschlagewerk aufgenommen wird. Einer Empfehlung dafur
bedarf es nicht.
W. Schneider, Freiburg i. Br.
[B 7031
D Verhg Chemie, GmbH. D 6 9 4 0 Weinheim, 1975. - Printed in Germany
Verantwortlich f i r die Redaktbn: Prof. Dr. J. Knabe, D-6600Saarbliicken, Fachbereich 14 der Universitat des
Saarhnder Fachrichtung 424 - Pharmazeutische Chemie; f i r den Anzeigenteii: H. Both, D 6 9 4 0 Weinheim
- Verlag Chemie. CmbH (Geschiftsfuhrer: Jiirgen Kreurhage und Hans Schermer), D-6940 Weinheim,
Postfach 1260/1280 - AUe Rechte, insbeandere die der Ubersetzung in fremde Sprachen, vorbehalten. Kcin
Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigullg des Verhges in irgendeiner Form - durch Photokopie, Mikrofilm oder irgendein anderes Verfahren - reproduriert o d u in eine von Maschinen. insbeandere
von Datenverarbeiturgsmaschinen verwendbare Sprache iibertragen oder iiberretzt werden. - All rights
reserved (including those of translation into foreign hnguages). No part of this issue may be reproduced in any
form - photoprint, microfilm, or any other means - nor transmitted or translated into a maschine language
without the permissnn in writing of the publishers - Von einzelnen Beitrigen oder Teilcn von ihnen diirfen
nur einzelne VervieraltigUngsstllCke f i r den persijnlichen und sonst!gen eigenen Gebrauch hergestellt werden.
Jede im Bereich eines gewerblichen Unternehmens hergestellte oder benutzte Kopie dient gewerblichen
Zwecken gem. g 5 4 ( 2 ) UrhC und verpnichtet rur Gebuhrenzahlur!@a n die VG Wissenschaft CmbH,
Frankfurt a.M. 1. GroOer Huschgraben 17/21, von der die einzelnen Zahlungsmodnlitiiten zu erfragen sind.
Die Weitergabe von Vervielfaitigungen. gleichgiiltig zu welchem Zweck sie hergestellt werden. ist eine Urheberrechtwerletzung. - Die Wiedergabe von Cebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen u. dgl.
in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu der Annahme, daO a i c h e Namen ohne weiteresvon jedermann b e
nutzt werden dllrfen. Es handeit sich hiiufig um gesetzlich eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie in dieser
Zeitschrift nicht als d c h e gekennzeichnet sind. Unverlallgt zur Rezensbn eirgehende Bilcher werden nicht zuriickgesandt.
Satr: Hans Richarz, Publikatbngservicc, Sankt Augustin
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
3
Размер файла
149 Кб
Теги
auterhoff, xii, der, 5850, lehrbuch, ausschlagtafel, 574, unter, pharmazeutische, stuttgart, preis, chemie, knabe, mitarbeit, 1974, von, wissenschaftlicher, verlagsgesellschaft
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа