close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Mittheilungen aus dem pharmaceut. Laboratorium

код для вставкиСкачать
Mittheilungen
311s dem
pharmaceut. Laboratmiurn.
127
Mittheilungen aus dem pharmaceut. Laboratorium;.
yon D e m s e l b e n .
Ausbeute a n Aloeextract.
Als Aloe lucida
gekaufi
1000,O gaben 560,O
1320,O 77 420,O
1500,O
,, 720,O
1000,o ), 300,O
2000,o
,) 700,O
1500,O ,, 120,0(!!)
72020
99
100,o
Aloeextract in
verschiedenen
Jahren bereitet.
Aloe hepatica
Die Aloe lucida war, wenn auch wasaerhaltig, dem
Ansehen nach gut. Die nach S c h w abe’s Vorschlag in Arbeit genommene Aloe hepatica war allerdings ziemlich versetzt mit Holeresten etc. Aloe hepatiaa ist ubrigens von den
rheinischen Droguisten schwer zu bekommen. Nehmen wir
den abnormen Fall (aus 1500,O nur 120,O; das Extract, wie
alle ubrigen war vorschriftsmiissig bereitet) aus, so ergiebt
dies im Durchnitt 30% Extract Ausbeute, mit diesem Falle
9 % weniger. Die Preiss-Courante der Handler, auch der
Apotheker, enthalten Ext. Aloes zu 24 Gr. die 500,O Grm.
Alo& (Pulv. wird ja angewandt) kostet bei denselben 8 Gr.
die 500 Grm. Ich kenne dieses kaufliche Extract nicht, aber
wenn die Herren das sich anhaufende Aloe-Harz nicht besonders hoch verwerthen konnen, so verstehen sie die Extract
Bereitung besser.
U e b e r L i t h a r g y r u m . Wie schwer ist es jetzt, Lit h a r g y r u m frei vor metallischem Blei zu erhalten ! Wie
manches Pflaster verdirbt dadurch. Nehmen wir einen noch
so geringen Verbrauch z. B. 5 Pfund Lithargyrum fiir jahrlichen Bedarf einer Apotheke Nord - Deutschland aq, so ergiebt
dies eine Summe, die ein Lithargyrnm-Fabrikant wohl tadelfrei herstellen kiinnte. Die Droguisten entschuldigen sich
mit dem geringen Verbrauch.
H y d r a r g y r u m s u l f u r a t . nigr. nnd H y d r a r g y r .
ox y d a t r u b r. ist kauflich eisenfrei nicht zu erhalten. Selbstbereiten geht nicht gut, we3 einmal Hydrargyrum nicht
-
128
Mittheilungen aus dem pharmaeeut. Laboratorium.
eisenfrei ist und bei Rydr. oxydat. rubr. die Taxe es nicht
erlaubt.
K a l i t a r t a r i c u m wird jetzt vielfach so mit K0,C02
verunreinigt in den Handel gebracht, dass man es in Ermangelung von Kali carbonicum oder bicarbonicum zu Saturationen
gebrauchen konnte, 80 vie1 von Letzterem ist darin.
C r o c u s ist ofter mit K r e i d e verfalscht vorgekommen.
Mir wurde ein solcher von einem Hause, das Pfund zu
1X Thlr. billiger wie bei andern Hausern als feine Waare
zugesandt. Man braucht nur auf die darin vorkommenden
dickeren Faden einen Tropfen Salzsaure zu giessen oder diese
Fiiden mit etwas dest. Wasser zu schiitteln und die Kreide Gllt
zu Boden. Mit 20 25% Kreide immer noch bei 1 1/2 Thlr.
minus Preis ein gutes Geschaft f i r das Haus.
F e r r u m p u l v e r a t u m von R i e d e l , 4,O in Untersuchung genommen, waren kupferfrei. Wenn Eisen Cu enthalt, so wird auch Liq. Ferri sesquichlorati Cu enthalten, falls
man nicht gegen Ende der Gas-Entwickelung Fermm sulfuratum
zusetzt, wodurch aber wieder etwas Fe %13 zuFeCl reducirt wird.
A c i d u m p h o s p h o r i c u m ist nach R i e c k h e r in Marbach zuweilen rnit phosphoriger Saure verunreinigt. (&action
mit Sublimat-Losung 1 :30 und Erwarmen bis 80O). Jetzt
kommt H a g e r und zeigt uns rnit seiner Silberpapierprobe
den Gehalt der fiir rein gehaltenen Schwefelsauren und Salzsauren an s c h wef 1i g e r S a u r e (auch selenhaltige Schwefelsaure
ist mir in letzter Zeit vorgekommen). Zu dieser Silberpapierprobe eignen sich gut die Glaser, in denen Sc h e r i n g Malzextract versendet. Nach H a g e r ’ s Probe reine Sauren kommen schwerlich im Handel vor.
C y a n h a l t i g e Soda. College A l b e r s gab mir neulich
ein N a t r . aceticum, welches in seinem Laboratorhm gefertigt nnd ganz blau war. Es enthielt ziemliche Mengen Berlinerblau , die sich schon beim Absetzenlassen und Filtriren
gewinnen liessen. Die angewandte Essigsaure war sehr rein,
aber es war aus Versehen r o h e Soda genommen worden, in
Folge dessen das Natr. acet. auch chlor - und schwefelsaurehaltig
wurde. Es wurde wiederholt darauf hingewiesen, dass bei der
-
Ueber Kamala.
129
Bereitung der rohen Soda sich Cyan bildet, und so ware es
erklarlich, dass sich aiich Eisencyaniircyanid bilden kann, da
alle Elemente dafur vorbanden sind. Eine absichtliche Beimengung ist doch nicht denkbar.
Ueber Kamala.
Von O t t o P a c i l i d e s .
Diese Drogue ist, wie schon ein flichtiger Blick ahf den
Preis -Courant beweist , der Verfalschung sehr unterworfen.
Eine als beste Sorte mir zur Hand gekommene Waare liess
nicht nur zwischen den ZLhnen, als ganz besonders unter
dem Mikroskope deutlich S a n d k o r n c h e n bemerken ; und
sind derartige Vehikel, mogen sie in erster, zweiter oder
dritter Hand absichtlich oder anch nicht dazu gekommen sein,
eine nicht lobenswerthe Zugabe.
Vom Arzte, der iiber das Versagen der Wirkung klagte,
aufmerksam gemacht , behandelte ich eine Quantitiit kiiuflicher
U m a l a mit A e t h e r , ubergoss den Ruckstand mit S p i r i t u s , erwarmte einige Zeit im Wasserbade, und kochte endlich den anch hierbei gebliebenen Rest mit 5% K a 1i c a r b on.
e n t h a l t e n d e m W a s s e r . Die gewonnenen drei Ausziige
hatten eine gesattigte gelbrothe Farbe, ahnlich der Chromsinrelosung, und hinterliessen, nachdem Aether , Spiritus und
Wasser entfernt, resp. wieder gewonnen waren, ein zi e g e l r o t h e s h a r z i g e s P u l v e r , durch welches eine Menge der
renitentesten Wiirmer entfernt wnrden.
Der bei der letztvorgenommenen Abkochung rnit alkalischem Wasser gebliebene. rothe Bodensatz wurde sorg%altig
abgeschliimmt, die ansgelaugten orgsnischen Zellen etc. somit
entfernt und resultirten dabei t h e i l s v o n E i s e n r o t h l i c h
g e f a r b t e , t h e i l s f a r b l o s e S a n d k o r n c h e n in grosserer
oder geringerer Menge je nach der Sorte der Drogue.
Dass der gewonnene Xorper der als R o t tl e r in in den
Lehrbichern genannte FarbRtoff , mochte ich fast annehmen,
9
Arch. 6 Phcrm. UxcNI. Baa 2. En.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
146 Кб
Теги
mittheilung, aus, dem, laboratorija, pharmaceuten
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа