close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Praktikum der Pharmakologie und Toxikologie fUr Mediziner und Pharmazeuten. Von A. Grisk. 386 S. mit 115 Abb. 96 Tab. und 114 Versuchsprotokollen. VEB Gustav Fischer Verlag Jena 1969. PreisM 2350

код для вставкиСкачать
634
Buch besprechungen
Arch. Pharmaz.
Buchbesprechungen
Autoradiographie. Von H. A. Fischer, G. Werner. IX, 214 Seiten, 14 Tab., 93 Abb.
W. de Gruyter & Co, Berlin 1971. Preis: DM 42,In der Serie Arbeitsrnethoden der modernen Naturwissenschaften des Berliner Verlages
erscheint jetzt eine handliche Zusammenstellung autoradiographischer Methoden. Die Monographie e r f d t nach einfiihrenden Kapiteln zur Physik der Strahlungen und Grundlagen h e r fotographischen Erfassung und Methoden zur Objektmarkierung mit Radioisotopen die Autoradiographie von makroskopischen, mikroskopischen und elektronenoptischen Objekten. Neben der
qualitativen bzw. topischen Fragestcllung werden im Schlufikapitel auch quantitative Aspekte
der Methode erortert.
Die beiden Autoren, Mitglieder des MPl fur Hirnforschung in Frankfurt, haben sich besonders
bei der methodischen Vervollkommnung der Autoradiographie wasserloslicher, d. h. bei der
Praparation ,,dislozierbarer" Wirkstoffe in biologischen Schnitten, z. B. von Arzneistoffen im
ZNS, einen Namen gcmacht. Fur die pharmakologisch-toxikologischeAnalyse von Arzneistoffen
stellt die makroskopische ,,Ganztier-Autoradiographie" oder ihre mikroskopischen Aquivalente
eine mitunter unersetzliche Methode dar. Ungeachtet dieses methodischen Schwerpunktes sind
dic hbrigen Anwendungsgebiete der Autoradiographie nicht vernachlassigt, wie z. B. Metallurgie,
Kriminalistik, Produktionskontrolle, Geologie u. a. Der Umfang des berhcksichtigten Materials
kann auch andem umfangreichen Literaturverzeichnis abgeschatzt werden, das 489 Referenzen
nennt.
Diese z. T. detaillierte Ubersicht ist zu begrufien, sic ermogiicht dem lnteressenten einen
raschen Uberblick. Erfolgreiches Arbciten mit diesen Methoden, besonders im biologischen
Bereich der Feinstruktur, bleibt jedoch an intensive Einarbeitung gebunden: dies liegt im Wesen
der Autoradiographie mit ihrem z. T. erheblichen apparativen Aufwand.
Druck und Ausstattung des Werkes sind gut, einige mikroskopische Abbildungen sind drucktechnicch leider unvollkommen. Der Preis mu8 als angemessen gelten.
R. Schiippel
[B 4151
Praktikum der Pharmakologie und Toxikologie fur Mediziner und Pharmazeuten. Von A.
Grisk. 386 S . mit 115 Abb., 96 Tab. und 114 Versuchsprotokollen. VEB Gustav Fischer Verlag,
Jena 1969. Preis: M 23,50
In der zukunftigen Ausbildung der Pharmazeuten wird die Pharmakologie eine besondere
Rolle spielen. Ein pharmakologisches Praktikumsbuch fur Pharmazeuten mu8 geeignet sein,
das gewunschte tiefere Verstandnis der Arzneimittelwirkung herbeizufuhren.
Die Darstellung der einzelnen Versuche ist nach pharmakologisch-toxikologischenGesichtspunkten in 9 Abschnitte geliedert: Zentralnervensystem, Peripheres Nervensystem, Vegetatives
Nervensystem, Herz-Kreislauf-System, Glattmuskulare Organe, Stoffwechsel, Antimikrobielle
Therapie, Toxikologisch bedeu tungsvolle Verbindungen und Wertbestimmung cines Pharmakons
am Menschen. Eine vollstandige Durchfuhrung der in diesen Abschnitten beschriebenen sehr
grofien Zahl von Versuchen ist sicher nur fur die Ausbildung der Fachiirzte fur Pharmakologie
und Toxikologie sinnvoll. Fur eine gezielte Auswahl pharmakologischer Versuche fur Pharmazeuten aber bietet das Buch eine ausgezeichnete Basis, denn einer kurzen theoretischen Erlauterung folgt jeweils eine sehr prazise und gut verstandliche Beschreibung der praktischen
Durchfuhrung der Versuche. l m Abschnitt ,,Stoffwechsel" sind auch biopharmazeutische Aufgabenstellungen beschrieben. - Das Fehlen jeglicher Literaturhinweise ist zwar bei einem
Buch besprechungen
304/71
635
Prak tikumsbuch nicht storend, dennoch sollte bci kiinftigen Auflagen dieser kleine Mangel
beseitigt werden.
lnsgesamt betrachtet handelt es sich bei dem vorliegenden pharmakologischen Praktikum
um ein wohl gelungenes Werk, das fur die kiinftige pharmakologische Ausbildung der PharmaF. Moll
[B 4161
zeuten eine gute Grundlage bildet.
Lehrbuch der analytischen und praparativen anorganischen Chemie. 9. Auflage. Von G .
Jander (Begrunder des Lehrbuches) und E. Blasius Cjetziger Autor). 497 S . mit 68 Abb. und 6
Tafeln. Verlag S. Hirzel, Stuttgart 1970. Preis: DM 28,Das bekannte Lehrbuch wurde fur die 9. Auflage insbesondere im Kapitel ,,Massenwirkungsgesetz und lonenlehre" und ,,Komplexchemie" uberarbeitet. Die ,,Theoretischen Grundlagen"
umfassen nun 20 % des Buches; hier gibt es naturgemafi viele Uberschneidungen mit dem lnhalt
der Biicher der allgemeinen und anorganischen Chemie. Das Kapitel ,,Allgemeine Arbeitsgrundlagen" p&t wiederum besser in das Buch ,,Einfuhrung in das anorganisch-chemische Praktikum"
dcs gleichen Verlages und Autors. Der Hauptteil des Buches, der ,,Analytische Teil", umfafit
60 70, der ,,Praparative Teil" knapp 10 %.
Eine Rezension in einer pharmazeutischen Zeitschrift mu13 die Frage beantworten, ob das
Buch sich auf fur den Studenten der Pharmazie nach Umstellung des Studienganges auf die ab
Oktober 1971 geltende Approbationsordnung eignen konnte. Man kann dies nur rnit Einschrankungen bejahen, denn nach heutiger Auffassung sollte bereits das qualitative anorganische Praktikum pharmazeutisch ausgerichtet sein, konkrete Vorstellungen und entsprechende
[B 4171
Biicher sind aber noch nicht vorhanden.
H. Auterhoff
Einfuhrung in das anorganisch-chemische Praktikum. 9. Aufl. Von G . Jander. (Begrunder
des Lehrbuches) und E. Bhsius Cjetziger Autor). 483 S . mit 9 3 Abb. u. 4. Tafeln. Verlag S .
Hirzel, Stuttgart 1971. Preis: DM 24,Der qualitativen und der quantitativen Analyse ist je eine Halfte des Buches gewidmet. Seit
der 6./7. Auflage, wo das Werk weitgehend umgestellt wurde, sind nur geringe Verbesserungen
angebracht worden, so dali jetzt ein sehr sorgfaltig durchgesehener, fehlerfreier und ausgereifter
Text vorliegt. Vollig neu bearbeitet wurde aber die dem Buch vorangestellte ,,Erste Hilfe bei
Unfallen
Das Buch bleibt das Standardwerk der anorganischen Analyse der deutschen Hochschule!
H. Auterhoff
[B 4181
I'.
Lehrbuch der Pharmazeutischen Chemie. Von H. Auterhoff, unter Mitarbeit von J. Knabe.
6., neubearbeitete und erweiterte Auflage. 536 Seiten; Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH,
Stuttgart 1971. Preis: DM 54,Der vie1 benutzte und geschatzte ,,Auterhoff" ist wieder einmal - zum sechsten Male in acht
Jahren - neu erschienen; im Vergleich zur letzten Ausgabe urn 20 Seiten umfangreicher und
DM 6 , - teurer.
Die Autoren haben den Stoff vielfach neu geordnet (z.B. wurden die bisher in drei Kapiteln
besprochenen ,,Verbindungen aus C, H, N , 0 und S" im anorganisch-chemischen Teil, bei den
Aminosauren oder den atherischen Olen untergebracht); neue Kapitel wurden eingefugt (z. B.
iiber ,,Konstitutionsklarung und Charakterisierung organischer Verbindungen mit phy sikalischen
Methoden", uber ,,Kunststoffe" und uber ,,Resorption, Verteilung, Biotransformation und Ausscheidung von Arzneimitteln"); es wurde gekiirzt, gestrafft und gestrichen, das Register erganzt,
die Zahl der zitierten Monographien und Ubersichtsreferate vergrobert; viele Formeln wurden
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
150 Кб
Теги
mediziner, 114, der, toxikologia, jenã, mit, fischer, 2350, veb, pharmazeuten, tab, 115, fur, 1969, pharmakologie, 386, gustave, und, praktiku, preis, abb, verlag, grisk, versuchsprotokollen, von
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа