close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Theorien der Organischen Chemie. Von Ferdinand Henrich. FUnfte. weitgehend umgearbeitete Auflage. Mit 20 Abbildungen. Braunschweig 1924 Verlag von Fr. Vieweg u. Sohn A.-G. 515 Seiten. Preis 1750 M. geb. 1950 M

код для вставкиСкачать
Bucherschau
139
suchungen nach kritischer Priifung durch die Verfasser beriicksichtigt wors
den, unter Angabe der betreffetlden Literaturstellen. Im allgemeinen Teil
sind die allgemeinen Priifungsmethoden des Arzneibuchs beschrieben und err
lautert. Endlich findet sich eine von F. D i e t z e verfaDte Obersicht iiber
11 und
300 eintretenden Veranderungen im spezifischen
die zwischen
Gewicht der wichtigsten im D.A.B. aufgefuhrte.n Fliissigkeiten. Das Buch
wird fur jeden in der Praxis stehenden Apotheker. Betriebsr und Kontrolls
chemiker ein ausgezeichnetes Hilfsmittel bilden.
+
+
Handbuch der Balneologie, medizinischen Klimatologie und Balneos
graphie. Herausgegeben im Auftra e der Zentralstelle fur Balneologie von
Prof. Dr. D i e t r i c h und Prof. Dr.% a m i n e r. Band 111, mit 17 Abbilduns
gen und Kurven. Leipzig 1924. Verlag von Georg Thieme. 346 Seiten.
Das Buch handeltl A von allgemeiner, B von spezieller Klimaphysiologie.
Im ersten Teil werden behandelt die Wirkung der physikalischen und ches
mischen Klimafaktoren, die subjektive und objelrtive Behandlung des Klimas,
die allgemeinen Klimawirkungen, die Physiologie der Sonnenstrahlung. die
hysiologischen Wirkungen des Radiums und der radioaktiven Substanzen.
f;er spezielle Teil handelt von Binnenr, Walds und Seeklims, von Hohens,
Wiistens, Tropens und Poleklima. Das Buch bringt eine aufierordentliche
Fiille der Belehrung und kann allen naturwissenschaftlichen Kreisen, also auch
den pharmazeutischen, als Auskunftsmittel bei einschlagigen Fragen bestens
empfohlen wepden.
Konduktometrische Titrationen. Von Dr. J. M. K o 1 t h o f f. Mit 26 Ah.=
bildungen. Dresden und Leipzig 1923. Verlag von Theodor Steinkopft.
9 4 Seiten.
Die konduktometrische Titriermethode beruht darauf, da8 bei jedcr
Ionreaktion die Leitfahigkeit sich andert. Wenn man nun dieselbe wahrentl
der Titration mi& und die erhaltenen Daten in der vom Verfasser angege:
benen Art und Weise verwertet, so ist man in der Lage, vielfach gewichtss
analytische Bestimmungen entbehren zu konnen. Verfasser behsndelt im vorr
liegenden Biichlein dieses, sein Spezialgebiet in eingehender, leichtverstandi
licher und zur eigenen Ausfiihrung anregenden Weise.
aKurzes Lehrbuch der Organischen Chemie. Von Prof. Dr. A. B e r n t h 9
s e n . 16. Auflage. Braunschweig 1924. Verlag von Vieweg &. Sohn. 698 Seb
ten. Preis 10 Mk., geb. 12 Mk.
Die vorliegende Auflage des bekanntesten und beliebtesten Lehrbuches
der Organischen Chemie hat eine vollstandige Durcharbeitung bis ins kleinste
erfahren. Verschiedene Abschnitte, so z. B. der der Harnsauregruppe, wurs
den neu bearbeitet oder umgestaltet und erweitert, ferner wurden viele fur
die Technik wichtige Abschnitte eingehend behandelt. Eine Empfehlung des
,,Bernthsen" eriibrigt sich; er ist zahllosen chemisch Arbeitenden ein lieber
Freund und treuer Fuhrer geworden. Die neue Auflage wird diesen Ehrenj
titel noch vertiefen.
Theoriea der Organischen Chemie. Von Ferdinand H e n r i c 11. Funfte,
weitgehend umgearbeitete Auflage. Mit 20 Abbildungeni Braunschweig 1924,
Verlag von Fr. Vieweg u. Sohn A.sG. 515 Seiten. Preis 1730 M., geb. 19,50 M.
Fur den auf organisch s chemischem Gcbiete Arbeitenden bildet die
Kenntnis der chemischen Theorien eine wichtige Grundlage. da hier die
Praxis in erheblichem MaDe durch die Theorie befruchtet und erleichtert
wird. So wiinscht auch der Verfasser in seinem schonen Werke dem Fachs
mann und Forscher ein Hilfsmittel an die Hand zu geben, durch das er sich
rasch iiber seltener vorkommende Theorien und Zusammenhznge unterrichten
kann. Er greift dabei zuriick bis auf L a v o i s i e r s dualistische Ansichten,
dann foIgt die Typentheorie und das erste Ein?reifen K e 'h- u 16 s , die v a n ' t
440
Bucherschau
H o f f sche Hypothese iiber die Gestalt des Kohlenstoffatoms usw. in 19 KaS
piteln bis auf 0 s t w a 1d s Ionentheorie d e r Indikatoren, Fluorescenz und
chemische Konstitution, molekulare Umlsgerungen, basisohe Eigenschaften
des Sauerstoffs und die modernen Theorien der Biochemie. In den Wissen.
schaften trifft das W o r t Mephistos: ,,Grau, teurer Freund, ist alle Theorie"
nicht zu; auf chemischem Gebiete baben Theorien zu den groaten Erfolgen,
ja, zu epochalen Entdeckungen gefiihrt, und so verdient auch das vorr
liegende, von tiefem W h e n zeugende und als Lehrmittel sehr geeignete Buch
die entsprechende Bewertung.
Theoretische und klinische Pharmakologie. Ein Lehrbuch fur Studierende
und Xrzte. Zweite, erweiterte Auflage. Von Prof. H. v. H o e s s l i n und
Prof. Franz M ii 11 e r. Leipzig 1924. Verlag von Georg Thcodor Thieme.
205 Seiten. Berichterstatter: S i e d 1 e r 5 Zehlendorf.
Die Pharmakologie ist keine engbegrenzte Wissenschaft; sie bezieht ihre
Hilfsmittel aus zahlreichen Disziplinen, unter diesen auch besonders aus der
Biochemie, aus der Chemotherapie und daher mittelbar auch d e r Pharmazie
in allen ihren Zweigen. Anderseits kann die moderne Pharmazie ohne die
Pharmakologie nicht mehr auskommen, und an verschiedenen Universitiiten
ist daher fur pharmakologische Vorlesungen fur Pharmazeuten gesorgt.
Leider aber nicht an allen Hochschulen; fur den pharmazeutischen Nachwuchs
wie fur die alteren Mitglieder des pharmazeutischen Standes setzen die entr
sprechenden Lehrbucher ein, deren Benutzung ,dem Leser eine neue Welt
von fesselnder Belehrung in formenreicher Gestaltung darbietet, so auch das
vorliegende Buch. D e r Apotheker soll sich nicht in des Dienstes immer
gleichgestellten U h r auf die Herstellung von Arzneimitteln beschranken, e r
wird in seiner Tktigkeit die rechte Befriedigung erst dann finden, wenn er
in die Lage versetzt wird, als Mitglied eines Kulturwerte schaffenden Berufs
den Zweck und die ethischen Ziele seiner Arbeit zu beurteilen. Er soll nicht
nur die chemischen und physikalischen Eigenschaften der Stoffe, mit denen
e r umgeht, kennen, sondern auch die A r t ihrer Wirkung. Noch bis V O ~
lcurzem wurde er von dicsen Dingen durch eine arztlich beeinflunte
Gesetzgebung angstlich ferngehalten, in d e r Befiirchtung, d a 5 er seine Tat@
keit auf das therapeutische Gebiet erstrecken konnte. Nichts unrichtiger
als dicses, denn gerade bei vertiefter Kenntnis der Wirkung der Arzneimittel
wird er den Ernst der an ihn gerichteten therapeutischen Fragen richtiger
erfassen und die medizinische Behandlung denen uberlassen, die sie angeht.
Uber das obige Buch kann wegen Platzmangels hier nur gesagt werden,
d a 5 in der Einleitung die einzelnen Arzneiformen beschrieben werden, worauf
der Teil der allgemeinen Pharmakologie von der pharmakologischen Wirp
kungsart, der Bestimmung des Angriffspunktes von Giften, von der Resorp+
tion und Ausscheidung von Stoffen, von Giften und Gegengiften, Potens
zierung von Arzneimitteln usw. handelt. Der spezielle Teil umfaBt die
Chemie der Pflanzengifte die auf das' Zentralnervensystem wirkenden Gifte,
die Lokalanasthetika, Muskelgifte, Nervenr und Kreislaufgifte, Wasser, Salzs
wirkung, Abfiihrmittel usw. usw. Den SchluB bildet eine Abhandlung uber
die Theorie der pharmakologischen Wirkungen. Die pharmakologische
Technik ist in dem Buche nicht bbehandelt.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
160 Кб
Теги
1924, ferdinand, 1750, 1950, der, braunschweig, viewer, organischen, umgearbeitete, mit, henrich, sohn, funfte, preis, chemie, geb, theorie, verlag, weitgehende, seiten, 515, auflage, von, abbildungen
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа