close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber die Darstellung des reinen Silbers.

код для вставкиСкачать
140
Hornung,
selbstgesammelten Lactucarium 3,1117 Proc., in dem Lactucarium des Hewn R e t s c h y 6 Proc. betrug. Sie bestand
ails Kali, Natran, Manganoxyd, Eisenoxyd und wenig Kalk.
Die loslichen Basen waren liauptsachlich an Kohlensaure,
mithin im Lactucarium an organischc Sauren gebunden.
Wenn vorliegende Arbeit irgend ctwas zur genaueren
Kenntniss einer so werthvollcn Drogue, wie das Lactucarium, heitragen sollte, so miige dies hauptsachlich der
Unterstiitzung des Herrn Hofraths W a c k e n r o d e r zuseschrieben werden, dessen giitigen Rathes ich rnich
Jabei zu erfreuen hatte.
Ueber die Darstellung des reinen Silbers;
yon
E. G, Hornung.
-
Herr H i m b a ch cmpfiehlt Bd. 43, 13.2, S.458 dieses
Archivs die Reduction des salzsauren Silbers durch metallisches Zink als leicht und ohne Verlust, und beschreibl
sein Verfahren genauer. Bei einem Versuche, den ich anstellte, erhielt ich jedoch keine so gunstisen Resultate, und
habe wie I l l e u r e r gefunden, dass die Reduction nicht
vollstanclig gelingt. Sie geht nicht so rascli, wie angegeben wird, von statten; ja selbst nachdem das salzsaure Silber auf die dort angegebene Weise einige T a g
und zum Tlieil unter Erwarmung, weil dieso von selbst
nicht in dem Maasse eiiitrat, als zu erwarten stand, rnit
dem Zink in Beruhrung gewesen war, blieb bei der Auflosung in Salpetersaure noch Hornsilber ungelost zuriick.
Aber unangenehmer war cs, dass das reducirte Silber
selbst nach wiederholter Behandlung mit vcrdiinnter Salzsaure noch Zink cntliielt und, wie in der Anmerkung der
Redaclion schon angedeutet wurde, auch Kadmium. Eiiic
mehrfach wiederholte Digcstion mit verdunnter Salzsaurc
und sorgfiltigc Prufung dcs reducirlen Silbers durch Auf-
iiber Derstellung des reinen Silbers.
144
losen dcssclben in Salpetersiiure, Niederschlagen mit Salzsaure urid Versetzen der silherfreien, ziemlich neutralisirten und filtrirten Plussigkeit mit blausaurem Eisenkali ist
jedenfalls erforderlich, um sicher zu scin, dass kein Zink
und Kadmium mchr eingemengt ist. Wenn Herr R i m bach auch erwhhnt, dass er sich dieser Methode oft mit
Vortheil bedient habe, so mochte ich sie nicht empfehlen,
da sic in den Handen eines weniger aufmerksamen Arbeiters leicht ein unreines Praparat zur Folge haben kann.
Die Reduction des Hornsilbers durch Schmelzen mit
Pottasche verlangt einen bedeutenden Hitzegrad , wenn
man ein metallisches Korn erhalten will, in dendritischer
Form konnen aber leicht Verunreinigungen eingemengt
und anhangend sein, desshalb hat auch diese Methode
ihre Unbequemlichkeiten. Ich versuchte desshalb, das
Hornsilber durch Verrnittelung von Amnioniumflussigkeit
durch blankes Iiupfer zu zcrselzen, und das gelang vollkommen und leicht. Einige Versuche belehrien mich bald,
dass es gar nicht erforderlich sei, das salzsaure Silber
zuvor vollkommen in Salmiakgeist aufzulosen, sondern dass
man eine vie1 geringere Menge Salmiakgeist auf das feuchte
Hornsilber giessen kann. Fiigt man nun cinen blanken
Kupferstreif oder Kupfermunzen hinzu, so beginnt beim
Umschutteln die Reduction sehr rasch und schreitet allmalig weiter fort, so dass inimer neue Mengen Hornsilber
aufgelost und wieder zersezt werden.
Die Reduction war am folgenden Tage vollkommen
erfolgt, als dcr sehr kupferhaltige Salmiakgeist kein Hornsilber mehr aufgclost enthielt; auch fand ich das Silber
nach sehr sorgfaltigem Auswaschen kupferfrei. Zur vollkornmenen Sicherheit kann man, sobald das Waschwasser
ungefarbt ablauft, nochmals verdunn ten Salmiakgeist auf
das Silber giessen und diesen auf Kupfer prufen.
Es mag diese Darstellung des reinen Silbers aus
Hornsilber mittelst Salmiakgeistes und metallischen Kupfers
wohl schon anderweitig angewendet worden sein, denn sie
liegt ziemlich nahe; zu den gewohnlich empfohlenen gehort sie indessen nicht, ohschoii sie einfach und billig
142
Hornung, iiber Darslsllung des reinen Silbers.
ist und hei Anwendung von reinem Hornsillier ein reines
Silber €iefert. Bei der Reduction durch Scbmelzen mag
sich der Preis der Feuerung, der Pottasche und des Tiegels wohl doppelt so lioch belaufen als die des Salmiakgeistes und des Kuplcrs, welches man als kohlensaures
Kupfer immer wieder gewinnen Bann. Doch zieho ich
die Darstellung des reinen Silbers unmittelbar aus dem
salpetersauren Silber durch metallisches Kupfer der aus
dem salzsauren Silber vor; dabei kann nian zur Bereitung
des Hollensteins die griissere Menge des salpetersauren
Silbers erst auskrystallisiren lassen und durch Abwaschen
oder Umkrystallisiim vom Kupfer vollkommeo befreien.
Man entgeht auE diese Weise dem Uebelstande, der beim
Reinigen des salpetersauren Silbers durch Schmelzen wohl
begegnen kann, dass ontweder noch etwas salpetersaures
Kupfer unzersetzt bleibt, namentlich an den obern Seiten
des Schmelztiegels (der Porcellanbucbse), 0 t h dass auah
schon salpetersaures Silber mit zersetzt wird. - Da man
aber bei manchen Arbeiten salzsaures Silber als Nebenproduct erhalt, so ist eine weniger umstandliche Methode,
das reine Silber daraus darzustelkn, immer willkommen *).
++)
Eine gpte ReductionstaellroJe ist die von RI o h r in den Annalen
der Cheinie und rhnrmncie 111. 33t. angegebene, wonach man
3 Th. Chlorsil1)er nnd 1 Tlr. Colophon, welche genau gemengt
sind, in einem Tiegel zuerst gelinde erhitzt ulld darauf stlrlceres
Feuer cum Sclrnideeo des Silbcrs gielt, dam nsch etwns Borax
zugiebt und lcisc an den Tiegel schlhgt, urn die Vereinigung des
Silbers zu bef6rdern. Die Zersetzuiig mittelst Salmialcgeistes und
IlupTers tiebeii wir nicht angezeigt gefutiden.
L. B.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
146 Кб
Теги
ueber, die, reine, silber, darstellung, des
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа