close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber Dittmann's Restorative Powder und Uber ein Pulver hnlicher Art.

код для вставкиСкачать
Ueber Dittmann’s Restorative Powder u. iiber ein Pulver ahnl. Art.
17
waren in Wasser Ioslich, gaben aber mit Kupfervitriol nebst
Natronlauge keine Reduction von Kupferoxydul. Die Gesamnitmenge der durch Weingeist gefallten Substanz betrug
also nur 0,18 Procent und verhielt sich nicht wie Dextrin.
Jedenfalls beruht also die Angabe -41b i n i s auf einem Irrthume.
Dr. A. B u s s e , in seiner Abhandlung iiber das Vorkommen des Dextrins in den Pflanzen (Arch. d. Pharm. 1866.
2 R. 127. Bd. S. 236) fand in den Gallapfeln ebenfalls kein
Dextrin, so wie iiberhaupt kein Gummi. Der durch starken
Weingeist fallbare Korper schien gerbsaureartiger Natur zu
sein. Er gab mit Jodlosung eine v o r u b e r g e h e n d s c h o n
v i o l e t t r o t h e Farbung.
Eine ahnliche Farbung bemerkte ich (wie oben angegeben)
bei dem kaltbcreiteten wiissrigen Auszug der essbaren Kastanien. Wir wissen aber, dass Kleister durch Gerbsiiure
gefallt w i d . Es wire also anzunehmen, dass hier eine Auflosung von Spuren von Amylum neben Gerbsaure vorhanden
gewesen sei , welche durch Jodwasser jene voriibergehende
violettrothe Farbung bedingte.
J e n a , den 16. Marz 1869.
Kleinere Mittheilungen von Dr. C. S c h a c h t , Apotheker
in Berlin.
I. Ueher D i t t m ann’ Y Restorative Powder und iiber
ein Pulver lhnlicher Art.
Tor kurzer Zeit hatt; ich Gelegenheit ein dem Ministerinm des Cultus etc. eingesandtes Lohpraparat in Pulverform
zu untersuchen.
Dasselbe verlor bei looo C. getrocknet
10,05°/0Wasser, gab 1,82O/, Asche und enthielt neben vie1
Pectin 12,5°/0 Gerbsaure. Letztere wurde nach der von
W a g n e r angegebenen Methode bestimmt, welche nach C. 0.
C e c h und Ph. B u c h n e r die beste aller bis jetzt angegeArch. d. Phanu. CLXXXIX. Bds. 1. u. 2.Hft.
2
18 Ueber Dittmnnn's ltestorative Powder
11.
iibcr ein Pulver Ihnl. Art.
bencn AIethoden der Gerbstoffbestilnniung ist. Nach der
W a g n e 1'' when Mcthode wird eine Gerbstofflosung rnit einei
titrirten Losung von n e 11t r a l e m s c h vi e f e 1 s nu r e n Gin.
c h o n i n, .cr.clclie irn Liter 4,523 (fmnime dicses Xalzes eat.
liiilt und mit circa 0,l Granini c s s i g s a u r e n i l l o s a n i l i r
gefiirbt ist, so langc vcrsetzt, Lis die iiber dcrii Niedcrschlagr.
befindliehe Fliissigkcit scliwacli iothlich gcfiirbt ist.
Das ziir AuAiisiiiig bcslimn~tc ncutrale scli\vefelsaiirt
Cinchonin w i i d e naoli dcr \-on 0. I3 c s s c angegebenen Me
tliode auf scinc Reinheit ' gqriift. Einc neutiale Cinchonin
salzlosung derf' mil vcrdiinutcr Soigncttesalzlosung nnd auclniit Jodkalhun keinc Piillung goben. Das in den1 Stanclge.
f5isse mcincr Apolliekc bcfindliclie scliwcfolsanrc. Cinclionir
erwies sich bci niihcrer Priitiing als cin c h i n i n h a 1t i g e I
Priiparat. Einc andere von J . V. Eli e d e 1 entitoiiiniene Frob(
gab iiiit S(iig~icttesalz1o;iung.nur cine schr geringe Fallun,~
u n d erwics sicli iiacli einnialigcin Uinkryetailisiren als voll.
standig rein. -Znr Bcsiiniiiiung dcr Gcrbsiiiirc in clein obcn eywiihnter
Yulver w r d e n 10 Graiiinic mit circa 'I2 Liter dcstill. Was.
ser einwal nnfgeliocht, die cl~ircli den l'cctingehalt fur dic
Filtration, aucli sclbst durcli Gaze, nngecignete Flussigkeit in
Wasserbndc L)is znr Hiilfie eingcdariipft, nncli den1 Erkalter
Init den1 glciehen T'olunicn Weingeisls r on 0,83 spec. Gewich,
geniiseht, filtrirt und durcli Erwiirnien auf dcni Wasscrbadc
wiedcr v o : ~Weingcist befreit. Die reslirenclc wiissrigc Losung
lyurde init Wasser iTcrdiiiint, in 'iZ
LiterAasche filtrirt unc
diese bis ziir AIarke aofgefillt. 50 CC:. dicser so erhallener
Losung entspreehen 1 Grill. clcs mi priifenden l'ul'vers. Giess,
nian nun in 3 -4 kleine, gleich grossc Cylindcr jc 50 CC
der Losung iind fiigt den crstcii-50 CC. der Losung 10 CC
der Cinclioninliisung Iiinzu, den zweitcn 50
d. Losung
15 CC. der Cinchoninlosung, den dritten 50 CC. der Losung
20 CC. der Cinchoninlosung ctc., so wcrdcn sicli in sammtli
-1 Stundc die Niederscbkge gu
clien Cylindern nach
abgeschieden haben, so dass man die Flrbungen der iiberstehen
deli Fliissigkeiten mit einander vergleichen lrann. Hat man s(
cc.
Ueber d. Bestimm. d. Albumins im Harn vermitt. d. MIQhu’schenLSsung.
19
die Reactionsgrenzen festgestellt, so genugt gewohnlich e i n
weiterer Versuch , um die Bestininlung der Gerbsaure zu
Ende zu fihren.
Das D i t t m a n n’sclie R e s t o r a t i v e P o w d e r , welches ubrigens bei weitem nicht so sauber hergestellt wird,
als das andere oben erwiibnte Pdver, gab bei 100°C. getrocknet 11,19°/o Wasser: hinterliess 5,6% Asche und ergab
31 o/o Gerbsaure.
IT. Ueber die Bestimmuiig des Albumins in1 Ham
vermittelst der M 6 h u ’sohen Lfisung.
Die von M Q h u zur Fallung des Albumins angegebene
Losung ist eine mit Essigsaure versetzte Auflosung von Carbolsanre in Alkohol. Dieselbe besteht aus
1 Th. krystallisirter Carbolsaure,
1 Th. Eisessig,
2 Th. TVeingeist von 86O.
Zu 100 CC. Harn werden 10 CC. dieser Losung gesetzt
und das nusgeschiedcne Albumin wird auf ein bei looo C.
getrocknetes Filter gebracht nnd gewogen.
Bei Harnen mit geringein Eiweissgehalt erhalt man
keine sofortige Fiillung, sondern muss das Gemisch 1 2 Stunden sich selbst uberlassen, nach welcher Zeit sich der Niederschag abgesondert hat.
Ich habe vor kurzer Zeit Qelegcnheit gehabt, einen diabetischen H a m , welcher auch geringe Mengen Albumin entbielt, zu untersuchen nnd vcrsiiumte nicht, bei der quantitatiyen Restimmung des Albumins einen Vergleich zwischen dcr
gewohnlichen Bestimmung (siehe Hsrnanalyse ron N e u b a u e 1’
und V o g e 1) und der von DI 6 h u angegebenen anzustellen.
Arbeitet man gcnau nach dcr von N e u b a u e r und V o g e l
angegebenen Nethode, so erhdt man in kurzer Zeit gute
Resultate. Die Filtration und das Auswaschen gehen glatt ron
Statten nnd beide kiinnen der vorgenommenen vollstindigen
2 $:
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
152 Кб
Теги
powder, dittmann, ueber, pulvern, art, uber, restoration, ein, hnlicher, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа