close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber pharmaceutische Zubereitungen aus Quebracho Aspidosperma quebracho.

код для вставкиСкачать
Ueb. d. Duboisin.
- Ueb. pharmsc.
Zubereitungen nus Qucbracho etc.
57
welche leicht beweglich auf einer Axe im Inneren des Rohres angebracht sind, so setzt sie dieselben in Bewegung. Der Magnet
lenkt die strahlende Materie aus ihrer geraden Richtung ab. Leitet man so die Strahlen auf eine bestimmte Stelle der Rohre, so
zeigt sich oft eine solch intensive Hitze, dass sie Glas und Metalle
ziim Schmelzen eu bringen vermag. Im strahlenden Zustande
erscheinen die physikalischen Eigenechaften der Korper gleichformig, wahrend die ahemischen Eigenthiimlichkeiten derselben sich in
jedem Molekul der strahlenden Materie bewahren. So kann man
noch iin strahlenden Zustand die Absorption des Wasserdampfes
durch wasserfreie Phosphorsaure , die der Kohlensaure durch Kali
nnd des Wasserstoffes durch Palladium etc. nachweisen. (AnnaZes
de Chimie et de Physique. Skrie 5. Tome XIX. pag. 195.)
C. Kr.
Ueber das DnboYsin berichtet Lyon. mbdical. e t J o u r n .
d e t h 6 rap., dass W e c k e r bereit s auf die ausserordentlich charakteristischc Einwirkung diwes Hcilinittels auf die RegenbogenIiaat aufmerksam machte und nicht zogcrt, es fur noch viel Pupillen erweiternder zu erklaren, als es das Atropin ist. Es wurdc
als Sulfat in Losung von 0,05 in 20 g. destillirtem WaRser angewendet. Als 10 an grauem Staar Erkrankte j e einen Tropfen der
Losung eingetraufelt erhielten , begann 6 - 7 Minuten nach dem
Eintropfen die Erweiterung der Yupillen und wurde nach 12 Yinuten vollstandig. Es wurden Eintraufelungen von Dubo'isin und
Atropin zn gleicher Zeit hei denselben Kranken gemacht und zeigte
sich hierbei wiederholt die Ueberlegenheit des Duboi'sins; wiihrend
bei ihm schon nach 6 - 7 Minuten die Pupillenerweiterung begann,
zeigte sich diese erst nach 11 - 12 Minuten bei dem Atropin, obgleich man von letzterem eine viel stiirkere Losung benutzt hatte.
(Journal de Pharniacie et de Chimie. Serie 5 . Tome I. p . 234.)
C. Kr.
Ueber phrrinaceutische Zubereitnngm ans Qnebracho
(Arrpidospermr qnebmcho) macht B II r g o s folgende Mittheilungen, welche mancher aufgetauchten Vorschrift gegenuber, z. B. der
von Penzoldt, welche ubrigem von Hager und Vulpius in ihrer
Unhaltbarkeit gekenneeichnet wurde , nicht ohne Interesse sein
diirften :
Q u e b r a c h o p u l v e r besitzt die physikalischen und organoleptischen Eigenschaften des Chinapulvers und eine Mittclfarbe
zwischen roth und gelb. Es wird fir sich als Antisepticum benutrt , oder mit Kohle vermischt zu Zahnpulver , Zahnlatwerge etc.
D a s I n f u s u m ist wie Xeres gefarbt, klar, durchsichtig und
schmeckt wie das von China, nur e t w n ~weniger vorherrschend
bitter. Man ninimt d a m 1 Thl. Quebracho auf 20 Thle. Waeser.
58 Therapeut. Erfolge d. Combin. v. ChinaalkaloM. eto. -Milch als Vehikel f. Chinii.
D a s D e c o c t wird in demselben Verhaltniss wie das Infusum
bereitet, ist jedoch weniger gefarbt wie dasselbe, bleibt in der
Warme klar, setzt jedoch beim Paltwerden reichlich ab und findet
Verwendung besonders gegen Wechselfieber. T i n c t u r : Quebracho
1 Thl., Alkohol 56O 5 Thle., 8 Tage macerirt und filtrirt. Wein:
Quebracho 1 Thl., Alkohol 56O 2 Thle., Weisswein von San Juan
oder Mendoza 16 Thle., 20 Tage rnit dem Alkohol macerirt, den
Wein zugesetzt, 8 Tage in Contact gelassen und filtrirt. Ein fiir
den Gaumen angenehmes Elixir wird erhalten, wenn man etwas
Zucker in diesem Weine auflost. E x t r a c t : spirituos und wassrig
wird auf gewohnliche Weise bereitet. S y r u p : Quebracho 3 Thle.
rnit 39 Thln. Wasser langsam gekocht, filtrirt, bis auf 1/4 eingedampft und mit 16 Thln. Zucker xum Syrup gekocht. A 1k a l o Y d:
Daa Aspidospermin oder Quebrachin ist unloslich in Glycerin, lost
sich jedoch leicht in fetten Oelen und viel leichter wie Chinin in
Leberthran. Die Vorschrift zu letzterer Losung ist: 6 -8 Thle.
mit Hiilfe von Wiirme in 100 Thln. Leberthran gelost. (Bulletin
commercial de I' Union pharmaceutiquc. 1880. pag. 56.1 C. Kr.
Therapentische Erfolge der Combination von Chinaalkaloiden mit Morphinm. - Dr. L e w i s (in Tennesee) beobachtete, dass bei Wechselfieber durch Geben von z. B. 50 Ctg. Chinin
mit 2 Ctg. Morphiuln die Anfalle mit mehr Sicherheit zuriickgehalten wurden und die Heilung viel schneller und vollstlndiger erfolgte,
als mit 1 g. Chinin allein. Er bedurfte zur Erlangung gleicher
Erfolge nur der Halfte der sonst gewohnlich angewendeten Menge
von Chinin oder Chinarinde. Diese Behandlungsweise linderte alle
schmerzhafte Empfindungcn, welche sich den periodischen Leiden
sugesellen konnen. Man bemcrkt keine iinangenehme Einwirkung
a d das Gehirn, keine Kopfschmerzen oder Ohrenklingen etc. Das
Morphium hilft dem Magen das Chinin viel leiohter zu ertragen,
auch lasst sich das Chinin oder Cinchonin, mit Morphium combinirt, in betrachtlichen Dosen geben, ohne die sonst Chiningaben
begleitenden Bescbwerden hervorzurufen. (Journal de Parmacie et
de Chimie. Ssrie 5. Tome I. pag. 414.1
C. Kr.
Anwendnng von Milch als Vehikel fitr Chinin.
-
Dr. B a t t e r b u r y empfiehlt die Milch als ausgezeichnetes Auflosungsmittel fur schwefelsaures Chinin, dessen Geschmack sie
grosstentheils verbirgt. 5 Ctg. Chininsalz in 30 g. Milch gelost,
zeigen einen kaum bemerkbaren Geschmack ; selbst bei 10 Ctg.
tritt das Bittere noch nicht sehr hervor. 25 Ctg. konnen in 60 g.
Milch eingefuhrt werden, ohne dass das Getrank einen unangenehm
bittern Gesohmack zeigt. Es diirfte diese Weise, Chinin. sulfuric.
einnehmen zu lassen, in vielen Fallen, besondem bei Kindern, einem
Auflosen in Weingeist oder Saure vorzuziehen und bei unge-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
135 Кб
Теги
ueber, pharmaceutisch, aus, zubereitung, quebracho, aspidosperma
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа