close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber SUssholzextract und gereinigten Lakritzensaft.

код для вставкиСкачать
44
S p i n p ii7i.l)
cnthiclt Efisigsiinrcamyliitli~r,clcr sicli sclion bciiu Vertltunpfen chier kleinm JIenge zu crkennen gab.
5 j Desglcichcn, spcc. C;cwicht 0)8!16, Voliin~vcrgr~sserung cles Wasscrs :I1 Proc., cnthiclt nach dcr Barytnnnlysc &-),I; l’roc. Essigiitlicr.
t; j l)esglcleichcn, spec. C k w . O,,88!‘), zcigtc im Blua.ssglasc :is €’roc. Voliixiivel.gri;s.eriing, die 13arytannlyse
c rg:& ii1)O:; l’roccn t.
Nan siclit, dnss dic sclilcoliten l’riipmite iiocli sclilechtcr mtrcn) nls die l3cstiininnng mit clcm JInaq$nsc erkenncii iiess ; obgleiot (lies Zcwgiiiss irmiierhin kcin
scliiueicticlliriftcs war.
Frc-ic Essigsiiurc kmiu nian d n r d anhaltendcs Schiittvln cles I.’riip:ir:itcs iiiit Wasser tint1 Ucbcrschuss von
kohlensanrein lkq-t gennii tinden. 1111 wiisserigen Eltmtc lint t r i m $1~. f ~ & I.:ssigsHiiiv an 13nryt gcbnnden,
tind kann sie leiclit dnrin clnrcli Scliwefclsiiurcbestiiuinen.
-
Ueber S@ssholzextract und gereinigten
Lakritzensaft ;
\‘Otl
Sp I*i iigtti t i Ii I
iri t l i l t l b c i ~ ~ l i a t i ~ t ~ i t .
--
Dcr Auffordcrung dcs Hcrrr, Collegcn TV 01 1w e b c r,
iin Blirihcft tlcs Arcliivs v. (1. .J., Siissliolzextract bctrcffcntl, tdge icli u i n so Iiebcr? ah es schon liingst mein
Wiinscli iind Willc war, inicli iiber die ungercchtfertigte
Substituirimg dcs gcreinigtcn Siissholzsaftes fiir Sussholzcstrnct nusauq)reclien. Icli ksnn die bis dahin bestelicnde Verordnung, das Siissholzextract (etwas anderes
sol1 (I~Ls Sttec. &y?&it. & ) J W & .
doch wohl nicht sein) nnstatt nus der Wurzel, auR rolieni Lnkritzensaft fertigen
zii d e n , nicht anders bceeichnen, als Substituirung von
ctwss Schlechtem fiir Besscrcs.
Alle iibrigen Extracte, aucli die, tvozu dcr Fbhstoff
ron fern her bezogen wcrden muss, sollen in iinsercn
SitssBolzexfract
toid
preinigtet' Iitliri~zeiisl,ft.
45
Laboratorien Lereitct werden ; dits Siissholzcxtract abor,
zu desscn llcrstclluiig das Material so nahe liegt, sus
einciii dcr unssubersten und unzuverl&ssigstenRohstoffe,
iind nur aus dem Grundc, weil es hcrgcbrachte Sittc ist.
Der d i e Lukritzcnsaft, der seinein eigcntlichcn
Wesen nnch, nichts andcres scin solltc, als ein Sussliolzextract, nur init so vie1 Zusatz von Stlirkmchl oder Sussholzpulver, sls soine trockenc Bcschaf-t'cnheit zu erhalten
erfordert, ist ein ineist in rohcstcr Weise hergcstelh
nnd wer will wisscn, wit welch nllcin miiglichen vcrsetztcs und verfiilsclitcs Extract, dcni die in einigen Tlicilen unscm lieben Deutsclilaiids iibliclie ncnennnng ,,H:irendreck in sclir passcnder und bczcichncnder Wciw
zukonimt, und clcn wir fiiglich dcni Krainlitdcn, oliiic
IGnbussc zu crleidcn, ubcrwciscii kijnnen.
Was die iiblichc Rcinigung dicser l'anuc8c anlsngt,
so ist dicse cine der unnngenehiusten Arbciten, die nuch
oft nndaiikhr wid, wenn inan niclit besonderes ( t liiclr
Lciiii Einkauf hatte. Der (3clialt an rcincm Extractstaff
(hierbei a h wcthl niciaials reher htractit7stoff Yon siissIiolz) in den so vcrscliicdcnen Sortcn des Ilandcls ist eiii
sehr schwankcndcr und selljst ein uncl dicsclbe Sortc gieLt,
zu vcrschiodenun Zeiten bczogen, vcrscliiedenc Kcsultate,
ganz abgesehcn von der Qualitit dcs gereinigten Srzftcs,
der nacli Ilingercr Arbcit endlich hcrvargcht. IVcr hattc
bci dieson Arlxitcn niclit s~lioii Gulegenheit scine lhf'ttlirungeii in uncrfrculllicl~xWeise zu bcrcichcm. Die
IJcreitung dcs Siissliolzcxtricts aus der Wurzcl ist diesclhc eintaclie, wic dic jcclcs andercn w-iisscrigen Extracts
uuch. Icli bcdicnc iiiich dessclbcii scit Jahrcn und bcreite cs durcli die bckanntc Verrlriingun~sn~etliodc,niw
iiiit dcr Abiinderuug, dass dic zuin Nxtract bestinimtc
'CVurzelmenge getheilt in Arbeit gcnoiiiiiien wird. Die
crsten concentrirtcu Aiisziige bcnutze ich zuin Befcuchten dcr zwciten Wurzclmengc, iind vcrdriiiigc diem inittelst der spiiteren abgelaufenen Fliissigkeiten des crstcii
Aiiszuges. Znlctzt wird iiiit wenigem Wasser nachgespult.
.ii;
Spnhpiilt?,
Die ijusziige wcrdcn atif.den1 D:\li1pftippar& Lis zu
ilires ltnuiiics vcrdnnipft, clnrch Alsotzcnl:usen iind Coliren gert!iiii$ nnd clann ziir erti>i.tlcrIiclicnConsistcne
weitcr vcrdunstct.
Ein Ciclatinircn dcs tlici11c.cisc vcrdunstetcn Auszugcs ist aacli iiiir schon Gegcgiwt, uls (lie h b c i t iin Sowi~icr, bei Iiiiherer l’cnipcrt~tur vorgcnoiiiiiien und liinger
dmerte, als niitliig gcwescn wiirc. Icli s~cliteden Grunt1
dicser Erscheinuiig in der sieli in klcincr Jlcnge erzeugt
htibciidcn Yiiure, was Lei clerartigen k’liimigkeiten so
leiclit ~~orkonimen
kann iund iincterte c h v friiliere Verfahreii in (his obcri crw!ilintc urn, indciii ich niimlicli dic
zweitt: Portion c b r WurzeI c t t i 1 d t die Aasziige der 211crvt in Arbeit genoiuincricn Wurzeliiienge verclriingen
liess. Ahin crliiilt so niiiyliclist conccntrirte Ausziigc,
\votluruli die Arbcit vci.kiirzt wirci, ohnc cltiss dabci Verluute entetchcn. Denn die crsteu hsziige Lcsitzcn fitst,
dauselbe Aufliisiiiigsvcriniigcn, uls wic reines Wasser,
wovoii man siuh leiclit iilerzciigcn kann, wcnn man diis
spec. Ciewiclit dcs ersten und ziveitcn Auszuges vergleicht.
Uns so erhnltenc Extract lcsitzt cinen reincn, angenelinien Siissl~ol~gesclriiiircknnd liiilt sioh, wic jcdcs anctere sorgfiltig bcrcitcte Extract, ganz gut. Der gereinigte Siissholzsaft hingcgen hat immer etwas mangenelim Soharfes iin Geschmsck uncl besitzt niir den Vorzug (wenn dies einer gcnnnnt werden kann), dass er
stiirker t3rLt; einc Eigcnscliaft, die ihm der erstc FaLrikant durch starkcs Einlieizen einverleibte.
Aus diescni reinen Sussliolzcxtracte llisst sich auch
die Stungenform hcretellen, giebt mail ihm einen Zusatz
von Gnnimi- und Zuckerpuilver. Icli nehme auf 3 Pfd.
Siisstiolzextrnct von starker Consistenz I,’? PW.Pulver, cben
so vie1 nrsbisehes Ciunmiprrlver, lsssc im hmpfapparate
noch so lange vcrdunsten, bis die T h s e Ytangcnform
gicbt iind trockne diese dann m s . Gegen diese Zus&tzc
wird man schwerlich etwas sagen, sie sind sicher mehr
Sikdiolzexbwct rind preirtigtw Lrtb*itzemwjk
47
pmchtfcrti~$, als diejonigan, welcho sich dio Sidliancr
und Spanior erhubcn.
Den Koskinpunct dicscr bdclcn L’riilmmte aahngcnd,
so bemorko ich, dass dioscr rich durchaus nicht unglinstig herausstellt. 20 Pfd. pchnittencs Silssholr R 18 Kr.
gaben 4l;, Pfd. h t r a c t (anch mebr); wormoh dae Pfuncl siclr
anf 1 1’1. 20 Kr. f&&dlt.
20 Pfd. Lakritmnmft h 4:) Kr., gaben 10, 11 viellcicht aucb, wenn man Ciltiok Iratte, 12 Pfd. Ansbeuto;
os kastct im Mittol a h das Yfand 1 Fl. 18 Kr. Die
Arhitskoston sind hicr nielit veransclrlagt, weil sio fiir
hide ziemlich gleiclr blcibon, die Arboit aolbst alor bci
J%creitung dos Extracts siclrer anpnehmer ist, als die
der R d n i p n g (10s Siiseholwftes. Erwitgt man nun den
Untorsclried bider Formen beziiglich i l m Reinheit nnd
Uiitc, so wird BB whlialiclr Keinem schwer ftdlen Z ~ I
bcstitumen, womr or sich ontachiden soil and die Horren,
wclchcn die Ausarboitung dor l’ltarmakoplie oblicgt, wiirdsn siclrcr keinon Blieagriff thun, wonn eio &iec. l&p&*it.
tiepu~cttisp z striohen.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
179 Кб
Теги
ueber, gereinigten, lakritzensaft, sussholzextract, und
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа