close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Zur Werthbestimmung sUdfranzsischer Weine.

код для вставкиСкачать
122
Filtriren feiner Niedenchlage.
- Asphalt.
- Sudfranzos. Wcine.
Schwerpunkt in die chemische Untersuchung gelegt.) Als officinell
sollten auch nach dem Verf. alle Chinarinden gelten, amerikanische
und indische, wenn sie nur den verlangten Alkaloidgehalt besLssen.
(Journal de YJurnucie d’Aneera. Yome 39. No. 10. p. 416) C. Kr,
Far das Filtriren svhr feiiier Sicderschllge empfiehlt
L c c o q d e Boihhaudr a n folgendes Verfahren, hei dem der Uebelstand vermicden w i d , dass gewissc feine Niederschlage , wic z. €3.
pracipitirter Schwefel, durch die Papierfilter ruit hindurchgehen. Nan
kocht Piltrirpapier rnit KOnigswasser , bis die Masse fliissig gcworden ist, giesst dann in vie1 Wasser llnd wbcht clurch Decantiren
oder auf anderc 81% den weissen Niederschlag, der sich gebildet
hat, gut am.
Will man nun ein Filter dicht machen, so fiillt man es mit
dieser Masse, die vorher mit Wasser zu einem durchsichtigen Brei
verdiinnt wird, und llsst dann das Ganzc abtropfen. Die Schicht,
die sich jetzt auf dem Papier bildet, versperrt seine Poren. Man
kann auch der zii filtrirenden Fliissigkeit ein wenig von der Masse
beimischen. f J w r n a l de Yharmacie et de Chin&. Slrie 5. Tonw 8.
pag. 531. Ae. des so., 97, 625, 1883)
C. Er.
Ueber die Znsilmmensetzung von Asphalt macht D e lac h a n a l folgende Jfittheilungen: Echtcr Asphalt (Judenpech), den
er imtersuchte , ist dunkelbraun, doch nicht schwarz; er findet sich
in dicken, ziemlich zerhrechlichcn Stuckcn rnit mnschligem Bruche.
Destillirt man ibn, so zeigt sich eine Fctriichtliche Entwickelung
von Schwefelwasserstoff. Eine Bestimmung des Schwefelgehaltes
ergab 3,02 Procent; in einer aus dem Handel entnommenen Probe
fandcn sich dagegen 3,14 Procent Schwefel.
Dieser Schwefelgehalt riihrt grtisstentheils nicht von Schwefelmetallen her, clenn die von Asphalt zuriickgelasscnc Asche iibersteigt nicht 0,273 Procent. Warmo erwcicht den Asphalt, er schmilxt
und bei geniigend hoher Temperatur entbindet sich vie1 Schwcfelnassorstoff und gasfiirmiger Kohlenwasserstoff , und man erhalt ein
s h k gefkrbtes Oel. Dieses rohe Oel wurde durch eine erstc Rectification in Producto getrennt, die zum grossen Theil von 110 bis 360°
destilliren und cinc sehr grossc Analogie in spec. Gewicht, Geruch
iind ihren iibrigen Eigcnschaften mit den correspondirenden durch
Destillation des rohen, natiirlichen Steinijles erhaltencn Producten zeigen. [Journal de PJurmacie et de Chincie. S h e 5. Tonw 8. p. 532.
C. Er.
Ac. a h Se., 97, 491, 1883.)
Zur TVcrthbmtlmmang siidfrsnzCTsischer Weine empfiehlt
A u d o y n a u d folgendes Verfahren: Man mischt 5 C.C. Wein mit
10 C. C. einer kaltges%tigten L6sung von Barythydrat, hehandelt den
erhaltenen Niederschlag sofort mit siedendem Wasser und erhalt SO
eine an der Luft lcicht zersetzlichc, sich rasch oxydirende , mehr
oder minder intensiv gelbe Fliissigkeit. Entfernt man durch einen
Bestimm. v. Borsaure. - Durch Bcnzin u. Nitrobcnzin hervorger. Unfiille. 123
Kohlensaurestmm den Barytiiberschuss aus dieser Fliissigkeit und
bringt sie durch Wasserzusatz auf ein constantes Volumen (100 C.C.),
so kann man die Menge dcs vorhandenen gelben Farbstoffs bestinimen, indem man ihn durch Zusatz einer titrirten Kdiumpermanganatlljsung oxydirt. Die so erhaltencn Zahlen verglichen mit dem Alkoholgehalt des Weins erinljglichen nach Ansicht des Verf. ein Urthcil
iiber den Worth des Weines.
Verf. glaiibt, dass, wenn diese Versuche zwar nicht beweisen,
dass cin Wein, der zwischen 1,5 und 5 C.C. einer Tausendstel Kaliumpermanganatlljsung verbraucht , unverfiilscht ist , man doch mit
Recht jeden Wein als verdkhtig betrachten darf, der unter dieser
Grenze bleibt. (Journal de Phamnacie et de Chimie. Sirie 5. Tome 8.
pag. 535. Ac. d88 SC., 97, a 2 , 1883.)
C. Kr.
Bestimmungen von BorsKnre empfiehlt E. S m i t h in folgender Weise auszufiihren: Nan setzt zu einer Lljsung von Borax
eine Mangansulfatliisnng und lHsst dadiirch, dass man ein gleichcs
Volum Alkohol zufigt, die ganzc Nenge der Borsaure sich als
Nangansalz absetzen. Man bcnutzt hicrbei ein bekanntcs Volum
eincr titrirten Mangansulfatlljsung, fugt den Alkohol zu i n d lasst
die Fdlung sich bewerkstelligen.
Man filtrirt, verdampft, urn den Alkohol zu verjagen, iind titrirt
das in der Fliissigkeit zuriickblcibendc Mangan. Durch Differenzberechnung erhat man das an die Borsaure gcbundene Nangan und
in Folge dessen das Gewicht dieser Siiure. fB4ertoh-e de Pharmacie.
Tome 11. No. 9. Bag. 109J
C. Kr.
Ueber durch Benzin nnd Nitrobenzin hervorgerufene
Unmlle sagen N e u m a n n und P a b s t Folgendes nach dem Pr0gri.s
mi5dical: Bei Gewinnung des Benzins durch fractionirte Destillation
der lcichten Steinkohlentheerijle kommen sclten UnMlle vor , ausscr
beim Reinigen der Destillirgefasse, wo dem Arbeitenden, der die
stark benzinhaltig Luft einathmet , schlimme ZuFiUe zustossen kljnnen; dassclbe kann beim Ausmachen der Fetfflecken in Klcidern
mit Benzin geschehen. Versiiche mit Thieren nnd klinische Beobachtungen zeigten, dass die Wirkung des Benains der von Aether,
Chloroform und mehr noch der von Alkohol iihnlich ist. Wie bei
einer Alkoholvergiftung sieht man eine allgemcine Aufrcgnng
(Rausch etc.) sich bilden , auf die Muskelstijrungen , Stiirungen im
Empfindungsrermijgen ( Anasthesie, Hypedsthesic) Hallucinationen ctc.
folgen; die Zlihnc und dcr Rmd cles Zahnileisches schwkzcn sich.
Die gewljhnlich beobachteten Functionsstarungen lassen , wenn man
sie im Ganzen betrachtet, annehmen , dass das Gift seincn Einfluss
ganz besonders auf das Gehiin ausiibt.
D:is Benzin wird fast ganz in natura durch die Lungen ausgeschieden; kaum
findet sich im Harn wieder als Phenol oder
andere Producte. Nitrobenzin kann ebenso wie Anilin in die Ver-
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
2
Размер файла
145 Кб
Теги
werthbestimmung, sudfranzsischer, zur, weiner
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа