close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ueber das Katechin.

код для вставкиСкачать
Kruut und van Delden, iiber das Katechin.
73
wo diese Auflosungen bei Seite gesetzt werden mussten,
aber Hollnnderschwammchen, eine Nacht aufgelegt, Wunder thaten.
Wenn ich die Hollunderschwamme empfehle, so ist
meine wiasenschaftliche Erklarung diese :
,ich kenne nicht einen Korper unter unsern Arz,neimitteln, der SO vie1 Wasser einsaugt und so
,,lange bei sich behalt, wie Fungus Sambuci.
So tauchen die Arzneimittel nach 100 Jahren auf
und unter ! Fungus Sanzbuci und Cynosbati tauchen auf
und S'iritus muriatico- und nitvico-uethereus, woriiber fast
Bucher geschrieben worden sind, stehen nicht mehr in der
preussischen Pharmakopoe Ed. VII. vom Jahre 1862.
--
P. C. G e i g e r (Handb. der Phann. Bd. II. Auff.II.;
Pharmac. Botanik, S. 32) sagt, man hute sich, dass man
nicht statt acbtern Fungus Sumbuci, mie es ihm Sfters vorgekommen, stark getroclrnete und halb verkohlte Exeinplsre
von Polyporus versicolor Fr., Polypomis zonatus Fr. und
verwandte Arten erhalt, die sich leicht dadurch unterscheiden, dass sie im Wasser nicht weich werden.
13. L u d w i g .
-
Ueber das gatechin;
yon
K. K r a u t und Q. v a n D e l d e n " ) .
Wir wissen durch N e u b a u e r **), dass das Katechin
nicht zu den Glucosiden zu rechnen ist und dass es daher zu der sogen. Katechugerbsaure in anderer Reziehung steht, wie Gallussaure zur Gallusgerbsiiure. Die
Formel C17H907
3 Aq, welche N e u b a u e r als einfachsten Ausdruck der procentischen Zusammensetzung
des Katechins aufstellte, kann schon ihrer unpaaren Kohlenund Sauerstoffatome wegen nur die angegebene Beden-
+
*) Im Sepnratabdruck eingesendet.
**) Ann. der Chem. u. Pharm. XCVJ. 337.
Die Red.
72
Kraut und van Delden,
tung haben; wird sie verdoppelt, wie dieses z. R. L i m prich t *) versucht, so verschwindet jede Beziehung des
Katechins zu seineni Zersetzungsproducte, dem Brenzkotechin. Nimmt man mit S t r e c k e r * * ) an, dass sich
im Katechu zwei sehr ahnliche und homologeSauren finden, deren Gemenge N e u b a u e r untersucht habe, SO erscheint es vorerst sehr unwahrscheinlich, dass Neu b a u e r
aus verschiedenen Katechusorten stets ein solches Gemengo, seine Vorganger ( H a g e n , D e l f f s , Z w e n g e r )
aber bald Deutero - , bald Tritokatechusaure erhielten.
Ganz unhaltbar erscheint aber S t r e c k e r ’ s Ansicht, weil
sie die Annahnie einschliesst, dass drei hoinologe Sauren
bci der trocknen Destillation ein und dasselbe Zersetzungsproduct, dss Brenzkatechin, das eine Ma1 neben Kohlensaure, das zweite und dritte Ma1 rieben dem Atomcomcomplex CJHZO4 und C 6 € 1 4 0 4 liefern kiinnten. Ein
solches Verhalten ist durch den Begriff der Homologic
ausgeschlossen.
Das braune (Bombay-) Katechu eignet sich, weil es
leichter zerreiblich ist, besser a19 das gelbe zur Darstellung des Katechins, die nach W a ck e n r o d e r’s Vorschrift ***I leicht gelingt, wenn man zuin Entfarben ausgewaschene und unter Wasser aufbewahrte Thierkohle
anwendet , das beim Erkalten niederfallende Katechin
m o g l i c h s t s t a r k p r e s s t und rasch neben Vitriol01
trocknet. Wir haben sowohl das lufttrockne wie das bei
1000 im Wasserstoffstrome getrocknete Katechin untersncht, glauben aber bei Aufstellung einer Formel letzteres vorzugsweise beriicksichtigen zu miissen, da es die
tibereinstiinmendsten Resultate gab.
a ) Das bei 1000 irn Wasserstoffstrome getrocknete
Katechin besitzt eine der Formel C24H 12 010 entsprechende Zusammensetzung:
*) Lehrbuch S.655.
**) Ann. der Chern. u. Pharm. CXVIII. 285.
***) G r n e l i n ’ s Handbuch VI. 303, 2.
Gibe? das Katechin.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
75
0,4255 Urm. gaben 0,9525 CO2 und 0,1885
0,3575
0,7970
,,
0,161
0,2675
0,597
n
n
0,1247
0,158
0,7522
0,3420
0,3345
, 0,7425
,, 0,153
, 0,1455
0,312
,
, 0,699
HO.
,,
n
,,
.
Kraut und van Delden
Hei 1000
61,Ol
24 C 144
5,09
12
12 H
10 0
80
33.90
CHH12010 236
lO0,OO.
H
5,04
61,64
5,51
3.
61,05 60,80
4,91 5,OO
-
-
Neubauer
.
Min.
Max.
C 60,95
2.
1.
Mittel
61,34
5,21
5.
6.
60,53 61,lO
5,13 5,08 5,18
4.
60,86 ti0,OO
5,18
-
-
-
-
Zwenger
Svauberg
Geschmolzen
61,36
4,83
61,66
4,72.
b) Trocknet inan sehr lange bei 1000, wo nach N e u b a u e r (bei Luftzutritt) das Katechin gelb wird, so gehen
noch 213 At. Wasser fort.
3 C24H12010 - 2 H()
C72H34028.
Neubauer
72 C
34H
28 0
C72H34028
432
34
224
690
62,61
4.92
32,47
62,86
62,54
5,40
5,17
-
-
62,44
5,16
-
100,oo.
c ) Das von Z w e n g e r bei 1000 getrocknete und
-analysirte Katechin hielt 1 At. Wasser mehr als a), wohl
deshalb, weil anhaltendes Trocknen nothig ist, urn nlles
Wasser fortzubringen.
24 C
13 H
11 0
C24 H12 010, HO
144
13
88
245
58,77
5,30
35,93
100,OO.
Zwenger
58,64
5,06
-
d ) Noch 1 Atom Wasser mehr hielt H a g e n ' s Katechin, gleichfalls bei 1000 getrocknet.
Kraut und van Delden,
76
Hagen
24 C
144
56,69
56,85
14 H
14
5,51
5,20
37,80
12 0
96
___
C24H~201O12
HO 254
100,OO.
e) Irn Vacuum neben Vitriol getrocknetes Katechin,
welches D e l f f s analysirte, halt 3 At. Wasser.
Delffs
24 C
144
543
54,23
5,43
5,70
15 H
15
39,55
13 0
104
C24H12010,3HO
263
100,OO.
f ) Dagegen gab die Analyse des neben Vitriol an
der Luft getrockneten Katechins Resultate, welche der
Formel C24H12012, 4 HO am nachsten stehen.
7. 0,371 Grm. gaben 0,7225 CO2 und 0,195 HO.
8. 0,3625
9. 0,3352
10. 0,2805
,
11. 0,3205
12. 0,290
,,
,,
,
,,
,
7)
,,
0,7095
,,
0,645
0,538
0,620
0,562
,,
,,
n
,,
,,
,
,,
n
,
0,1845
0,1745
0,153
0,170
0,1515
Kraut uncl van Delden
/
~
n
.
Ueber Vitriolol 7.
8.
9.
10. 11. 12.
24 C
144 52,94 53,11 53,48 62,48 52,30 52,7 52,85
16 H
16 5,88 5,84 5,65 5,78 6 , s 5,9 6,03
14 0
112 41,18 - - - C23II12010,4HO 272 100,OO.
Uebrigens haben wir auch in dem neben Vitriolol
getrockneten Katechin einrnal 54,75, ein andermal 54,lO
Procent Kohle gefunden, es scheint also unter giinstigen
Urnstanden noch 1 At. Wasser fortzugehen.
g) Das lufttrockne Katechin halt
Atom Wasser
mehr, nls das neben Vitriolol getrocknete, ist also
2 ~ 2 4 ~ 1 2 0 1 o0 ,HO.
13. 0,196 Grm. gaben 0,3785 CO2 und 0,1045 HO.
14. 0,193
15. 0,1535
16. 0,404
,,
~
,,
,,
n
0,3695
0,2950
0,790
,,
,,
1)
0,1080
0,081
fiber das
Ratechin.
77
Kraut u. van Delden
Neubauer
Lufttrocken 13. 14. 15. 16.
48C 288 52,09 52,66 52,21 52,40 52,05 52,46 52,78 52,58
33H
33 5,97 5,92 6,21 5,86 - 6,09 6,08 6,18
290 232 41,94 - - - - - 2C24H12010,9HO 553 100,OO.
h) Als lufttrocknes Katechin im luftfreien Wasserstoffstrome getrocknet wurde, verloren :
17. 0,9717 Grm. bei 1000 0,141 Grm. HO.
18.
19.
20.
21.
bis 1090
22.
1,1205
0,165
,,
1,2825 ,,
,, 0,1935 ,,
1,5995
0,2575
,,
1,0315
,,
0,1595 ,, dann bei 105
noch 0,0035, im Ganzen 0,163 Grm. Wasser.
1,4385 Grm. verloren bei 1050 0,231 Grm. HO.
Kraut u. van Delden Neubauer
2 C24H120lO
472
9 KO
81
2 ~ 2 4 ~ 1 2 0 1 HO
0 ~ 9 553
85,35
14,65
100,oo.
.17.
-
18.
-
19.
--
Neubauer
15,91 15,80 16,06
15,85
Kraut u. van Delden
C48H23019
463
10 HO
90
CleH23019, 10 €10 553
83,73
16,27
100,OO.
-
-
14,51 14,72 15,OS
20.
-
21.
-
15,35
22.
-
-
In allen Fallen wurde das Trocknen fortgesetzt, so
lange noch irgend eine Gewichtsabnahme bemerkbar war ;
es dauerte bei keinem der angefuhrten Versuche unter
1 2 Stunden. Der grosserc Verlust, der bei den Versuchen 20 bis 22 statt fand, erklart sich unserer Ansicht
iiach durch eine beginnende Molecularanderung des Katechins, namlich durch theilweise Umwandlung desselben
in Katechuretin.
i) Neben Vitriol01 verlor das lufttrockne Katechin
kleine Mengen Wasser, namlich :
83. 1,5225 Urm. in 5 Tagen 0,034 Grm. = 2,23 Proc.
24. 4,47
25. 1,629
,
,,
2
2
I)
0,067
0,026
= 1,49
= 1,59
,,
Kraut und van Delden,
78
At. Wasser wiirde 1,63 Proc. betragen. - Bei
liingerem Stehen neben Vitriol01 traten Gewichtsscliwilnkungen ein, in der Weise, dass anfangs noch etwa eben
so vie1 Gewichtsverlust, dann aber cine regelmassige Gewichtszunahaie beobachtet wurde.
Die Erscheinungen, melclie eintreten, wenn man Katechin mit verdiinnter Schwcfelsiiure ltocht, hat N eu b n u e r sehr genau beschrieben. Wir haben festgestellt,
dass dabei unter Wxsseraustritt nur cin einziges Zersetzungsyroduct aus dem Katechin erzeugt wird, welclies
wir als l < a t e c h u r e t i n * ) bezeichnen. Da N e u b a u e r
schon beinerkt hatte, dass wiisserige Sauren Katechin
nur scliwierig vollstandig zersetzen, so haben wir Katechin in Weingeist gelost und in die siedende Lijsung
gleiehzeitig Wasserstoff- und Salzsauregas eingeleitet. Sie
erstarrt nach 1-2 Stunden zu eineni Lraunen Brei, den
ninn init Vl'eingeist iind kochendem Wasser auswascht,
prcsst und an der Luft, dann bei 1000 im Wasserstoffstroine trocknet. Rei Luftzntritt suf 1000 erhitzt, wiirdr!
er Zersetzungen erleiden.
A ) 26. 0,2365 Grin. gaben 0,569 COZ und 0,1045 HO.
2 i . 0,2855
,,
,, 0,692 ,, ,, 0,126 ,
28. 0,2680 ,,
,, 0,6505 8 ,, 0,116 II
29. 0,3645
,,
,,
0,8975
0,1525
"I S a v e (Compt. rend. LIII. 1102: Dingl. polyt. Journ. CLSIII.
146) hat in voller Unkcnntniss ,on K e u b a u e r ' s Untersuchuug
als Katechuretin ein Product beschrieben, welchcs e r zu 54,6
Procent durrh Jioehen von gelbem Katechu init verdiinnter
Sch\wfelsXure erhielt. 1)ancben liefertc ihm das Iiatechu 5,%
Procent weinsteinsaure S a k e und 37 Procent Traubcnzncker.
Wir kannen iiber den Traubenznckergelialt des gelbcn Katechus nichts aussagen; das braune liatechu ist viillig frei d a w n ,
aber liefert, insofern es Ratechin enthiilt, beim Kochen mit
Siiuren das branne Zersctzuugs~~roduct.W i r haben den von
S a c c gewiihlten Nanien beibchaiten, bemerken aber, dass N e u h a i l e r , nicht aber S a c c dasselbe entdeckt, nnd dass Letzterer es weder im reincn Xustandc kanntc, noch seine Bildungsw i s e ricbtig anffasste.
tiber das Kutechin.
79
Kraut und van Delden
24 C
10H
80
Bei 1000
144
66,05
10
4,59
64
29,36
c*411100~
218
65,61
4,91
66,lO
4,90
-
-
66,19
4,81
-
G7,15
4,64
-
i00,oo.
I ) Das lufttrockne Katechuretin h#lt 311, At. Wasser,
es ist also 2 C24H1008, 7 HO:
30. 0,2705 Grm. gaben 0,575 Grm. GO2 und 0,1385 HO.
31. 0,4155
,,
,
0,8725
0,2045
Kraut u. vab Delden
-30.
h7,23
5,69
Lufttrocken
288
57,73
48 c
27
5,41
27 H
36,86
184
23 0
2 ~ 2 4 ~ l o 0 5~, H O499
ioo,oo.
-
31.
57,27
5,47
-
Ueber Vitriolol getrocknetes Kntecliuretin gab
ein anderes RIal solche, welche
einmal Kesultnte, welche
11j, At. Wasser i n ihm anzeigen.
32. 0,352 Grm. gaben 0,8295 CO2 und 0,179 HO.
m)
33. 0,338
,
,
0,8050
,,
,, 0,1645 ,,
Kraut u. van Delden
--.
Ueber T'itriolol
32.
33.
64,26
64,95
288
64,72
6,65
5,41
4,72
21
30,56
136
445
100,OO.
gaben 0,4985 CO2 und 0,101 HO.
0,6325 n
n
0,121 n
,, 0,4815 n n 0,098 n
Kraut u. Fan Delden
.
.34.
35.
36.
IJeber Vitriolol
62,63
62,27
G2,98
62,20
48 C
288
5,15
4,85
5,27
4,97
23
23 H
152
32,83
19 0
2 c24 H ~ O05,3 HO 483 ioo,oo.
48 C
21 H
li 0
2 C24H1oOR1 HO
34. 0,218 Grm.
35. 0,217
36. 0,2085 ,,
__1c_/
Das lufttrockne Katechuretin verlor bei anhaltendem
Trocknen im Wasserstofhtrome bei 1000 14,51 Proc. Was-
80
lii-aut uiid van Delden, iiber das Katechh.
ser. Der obigen Formel gemass sollte der Verlust 7 At.
= 12,6 Proc. betragen, aber die getrocknete Sixbstanz
zeigte auch einen aussergemohnlich hohen Kohlegehalt
(Analyse 39).
la) Versetzt man in Wasser vertheiltes Katechin mit
Bromwasser, SO lange die Farbe des Broms noch verschwindet, so f5rbt sich das Iiatechin gelbroth und wird
unlijslich in kochendem Wasser. Das gewaschene und
anfnngs an der Luft, dann bei 1000 im Wasserstoffstromc
gctrocknete Product ist ein rothlich-gelbbraunes Pulver,
dein I<tctccIiuretin khnliuh.
37. 0,429 Grm. gaben beim Erhitzen mit Salpeterstiure und Silbersalpeter auf 160- 1700 0,6082 Grm. geschmolzenes Bromsilber, in den1 0,2588 Qrm. Brom gefunden wurden. Hicrnach ist das Product B r o m ks t e c h a r e t i n = C24Br4 1160S; bcrechnet 59,92 Proc., gefunden 6O,32 Proc. Broni.
Wenn nach der vorstehenden Untersuchung dern Katechin die Formel C 2 4 H I 2 0 1 0 , dem Katechuretin die Forinel C?JHlOO* ertheilt werden muss, so wird das Letztere damit isomer mit S t reeker’s Piperinsaure. Wie
wir gefunclen hnben, wird BUS Katechin durch Schmelzen niit Kalihydrat Protokatechusiiure erhalten, beide Korper, das ICatechin und die Piperinsiiure, scheinen also
auch cine Bhnliche Constitution zu besitzen. Das Katechin enthklt den htomcomplex des Brenzkatechins zweimal, oder, wie uns mahrscheinlich diinkt, den Atomcomples des Brenzkatcchins neben dem der Pyrogallussaure.
Laboratorium der polytechnischen Schule in Hannover, Juli 1863.
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
0
Размер файла
310 Кб
Теги
ueber, das, katechin
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа