close

Вход

Забыли?

вход по аккаунту

?

Ein deutsches Apotheker-Herbarium des 16. Jahrhunderts

код для вставкиСкачать
35
Ein deutsches Apotheker-Herbarium
des 16. Jahrhunderts.
Von W a 1 t h e r Z i m m e r m a n n , Illenau (Raden).
Deutsche*) Herbarien werden erst im letzten Viertel des
16.Jahrhunderts bekannt. Bislang waren sieben solcher Sammlungen
aus dieser Zeit aufgefunden. Drei davon wurden von zwei A e r z t e n
angelegt, darunter das iilteste, das des Augsburger Arztes L e o n h a r d R a u w o 1 f f (1.) aus den Jahren 1573- 1575 (heute im
R e i c h R - M u s e u m z u L e i d e n , wohin es nach seinem
Raub aus kurfiirstlich-bayerischem Besitz im DreiBigjLihrigen Kriege
kani). Die beiden anderen Sammlungen stamnien von D r. C: a s p a r
R a t z e n b e r g e r , von denen die vom Jahre 1592 in1 M u s e u m
z u C: a s s e 1 (4.), die andere von 1595 in der H e r z o g 1. R i b 1 i o t h e k z u G o t h a (7.) aufbewahrt ist. Die vier anderen
noch bekannten Herbarien legte H i e r o n y ni u s H a r d e r an,
der znerst Schulmeister und Simplizist**) zu Ueberkingen in der
Schmiibischen Alp, dann Prazeptor der lateinischen Schule zu Ulm
uncl zuletzt Pfarrer zu Reuti ob der Donau war. Sein altestes aus
den Jahren 1574-76 besitzt das D e u t s c h e M u s e u m i n
Jt i i n c h e n (2.1, das zweite won 1576-94 dic B a y e r i s c h e
H o f - u n d S t a a t s b i b l i o t h e k i n M i i n c h e n ( Z ) , das
dritte von 1594 licgt in der S t s d t b i b 1 i o t h e k i n U 1 m (5.),
das vierte von 1399 im N a t u r h i s t o r i s c h e n H o f m u s e u ni i n W i e n (8.).
1596 begannen Kasseler und fremde
Gelehrte, meist Acrzte, mit der Anla e des zweiten Kasseler Herbars
auf Anordnung Landgafs Moritz 8,s Gelehrten, clas 1620 abgeschlossen wurdc.
Diesen sieben alten Herbarien reilit sich das hier beschriebene
des A p o t h e k e r s J o h a n n J a c o b H a n a u s U e b e r 1 i n g e n vom Jahre 1594 als achtes an (6.), das gleichaltrig i h t
mit dem Ulmer Herbar ( 5 . ) von Harder. Unser Herbar ist somit
cler Zeit nsch das sechstAlteste uberhsupt bekannte und, was seinen
Werterhoht,dasbis j e t z t B l t e s t e u n d e i n z i g e e i n e s
A p o t h e l r e r s d i e s e r Z e i t . Das S t a d t a r c h i v i n
U e b e r 1 i n g e n bewahrt dieses kostbare Zeugnis aus alten Tagen
auf. Es gehort in den Kreis der Harderschen Herbarien, denn der
in der Vorrede erwahnte ,,kunstreiche auch groBe Liebhaber der
Kreiter in der weitberiempten Statt Ulm", dessen Schwiegersohn
unserem Apotheker die Kunst des Pflanzentrocknens lehrte, lrann
*) Auh ~ralienkannte man schoii vor 1550 geprefite Pflanzen
\-on Luca Ghini, Cesdpini uncl Alclrovandi, und aus England 1540- 1545
die Sammlung von Falconer. Luca Ghini nennt man den eigentlichen
Erfinder; rgl. S c h e 1 e n z, Pflanzensammlungen und Krauterbiicher,
Ber. d. Ver. f . Natuik. zu Kassel, 1905.
**) Das ist etws ,,ein Vorluufer eines Pharmakognosten", einer
tler sich mit den Simplicia, den einfachen Drogen und Arzneimitteln
abgiht
3*
.
36
kV. Zim m e r m a n n : Apotheker-Herbarium.
nur H i e r o n y ni u s H a r d e r gewesen sein, von dern, \vie
oben niitgeteilt, vier Sammlunoen bekannt sind. Der Apotheker
Johantt Georg Han diirfte ein Verwandter (Sohn oder Enkel) clcs
Arztcs Dr. Georg (Jerg) Han sein, den tlie Zimnierische Chronik
(1565- 1.565 nieclergeschrieben) aus den Jahren 1516, 1543, 1560
bezeugt, und wohl der Nachfulger des Apotheliers Wolf, den (lie
Zininierische Chroiiilc vom Jahre 1517 mcldet.
Es ist kein Zufall, claI3 in Oberdeutschlantl die ersten Krauterbiicher iind Hcrbarien entatanden.
Die hohe Geistesschulung,
die von den IClBstern ails sich verbreitet hatte, die nahe Verbinclung
niit Itnlien uncl scincn beclcutcnden Stiitten hatte hier einen guten,
reichhe&clltcn Boden gcschaffen, der immer ciiicn Vorsprung hatte,
ininirr gewissermakn Ton angeben niuPke.
nicses iiltcstc A~~t~tlit~lrcr-Herhar
ist in tiiehrfacher Hinsiclit
wertvoll. Xicht nur, tlaB cs die Hanclschriftcn jcncr Zeit nm ein
besonclcrcs, eigcnaytigos Stuck verinehrt ; cs ist cine einzigartigc.
Flora ,i,:ner Gegcnrl, tlic \-or allem cladurch auffiillt, tlalJ sie reiiic:
Flora ijt, die nieclizinisclicn Rliclrpunl<tc a u h r d i t liifit, was 1x4
cler Art ties Xnlegers a.ls Apotheker verwunclorlir*hist. Die deutsche
Naniciigebung bictct tnancks, das sprachlich \-on Belang ist. Ich vcrclankc tlio Jtiiglichlreit untl tlen hohcn GcnufS, tliese
altc, in anbetracht tlcs holien dltc-rs - 389 Jahrc! - rccht gut
nach ,b"0:ni rind Farhc whaltcnc Pflanzt.nsaiiiitilring bcarbcitcn zu
liijnncn. c*inc:r frciindlichon Bcnachrichtigung clnrch Horrn Dr.
L. A r i n b r u s t c r a i l s Uobcrlingen (jctzt a m Kaiser-WilhcltnInstitiit', Berlin) i i n t l tlcr Licbrnswiirdiglioit des Staclta,rchivar.$
von Ucberlingcn, I-Terrn V. JI c t z g e r. Einigc kritischc Kryptognmrln t)c~stitnnito Herr Haiiptlohrer A. L o s c h , TCirchzartcn.
Ich tlanke aiich an ctiosor Steltc cliosen Kcrrun herzlichst,! Ebcnw
Herrn A. H i r t , Illcnau, tler tnir (lurch Ucberlassung sller botanischcn Werlcc: tlur Bestirnnic:n sehc deichtcrte. Einc vorzugliche
Hilfe \ v w rnir tlie Bcarbcitung clcs Hardcrschen Krrbara (3.). von
31. S c h i n n e r l : E i n n e u c s d e u t s c h c s Herbarium
a 11 s d c ni 16. ?Ja h r h 11n cl e r t. (Bcr. Btl. XI", S. 207 f f .
der Bsycr. -Rot,. Ges. in Xiinchen 1912.)
Das H a n ' s c h c H c r b a r ist buchfijrmig gebunden in
Pappdeckel mit dunlielbraunem, durch Goldpressung reichverzicrtem Lederubcrzng (breit l6,9, houh 29.7, Ruckenclickc 3,G em).
Es wurde, wie Restc, Einschnitte und Eindriicke zeigcn, geschlosscn
clurch S StoffbSnder, h e n je ein Paar oben uncl unten, zwei Paare
vorn waren.
Nach einem beiclerseitig leeren Vorsatzblatt steht das einseitig beschricbene Titelblatt, umrahmt von einer oberen und zwei
seitlichen schrncileren und einer imtersn bteiteren Zierleiste. Die
untere Lsiste triigt ein Schild mit der Jahreszahl. Die roten Bnfangsbuchstaben der baiden Titelabschnitte sind priichtig in Linien untl
Banclgittern gemalt uncl reich umschnorkelt.
Unten a m ersten
Titelabdchnitt ist ein abschlienender stilisierter Ast mit einem
Blatt rot. gemalt. Die Ranken cles Z verschlingen sich mit den ausstrahlenden Linien eines wunderschonen Bandgeflechtes, im Verein,
mit welchem sie den Raum iiber der ersten, gr6Ber geschriebenen
W. Zi mmerrnann : Spotheker-Herbarium.
35
Zeile des zweiten Titelabschnittes ausfiillen.
Beide Abschnitte
schliellen rnit einem Itankenschnorkel. Die Buchstabm sintl mrqfiiltige, teilweise schon geschnbrkelte deutschc Lettern.
Der Titel lautet:
Krcittwbiioch diir-
innen Vnderschaid Namcn,
it\icli.
233*)
lebenndige Kreitter begriffen vnnd eingefast siind, Wie s y der Alniechtig Gott
selbst erschaffenn vnnd auf Erdenn hatt
Wachsenn lassenn, Dai!, auch unniiiglich ist
aineni maller \vie Kunstreich er by, so leblich zuo Mallen, vnd an tag zugebcn .
-
%nsnnienn gvtragerin
vriritl
Inn das Werckh gcordnet durch
Johan Jacob Han, Appodec1;hrr
zuo Vbrrlingcn
159-1.
Auf clas Titclblatt folgt die zivtkitigc Vorrctlc niit gleiclier
Schrift mit Uebcrhiihungtw untl Schncjr1;eln. Heidc Seiten sincl
niit Zierlcisten umrahnit wie clas Titclblatt. Die untere Leiste der
ersten Seite durchliiuft ein achtnial icinlclig gcbrochencs Zackenband mit kleinen Halbkrcisen odvr Viertclkrejscn, von clcncn
wagerechte untl sc*nkrcchte Strahleri ausgehen, in dcn Zackenfeldrm.
Die Vorrcdc lautet niit aufgclldstcn Ablciirzungen :
Yurrrd it11 dv11 giiiistigcn
Le 13er.
Wcill dan wirr (Frciriil gdicMer vrid
guotherziger Leoer**) vie1 so woll alte als Neurvon ICreiter Biecher
finnden, auch vonn tag zuo tag je lennger jc rnehr in den Druckh
verferttiget uerden, doch in solchen Biecher etwa dic Druckher
in Conterfetung der Kreiter oder Hauwen d8r formen***) weitt
sich irren vnncl fellen: So habenn etliche vleiSigc Doctores
meclicinae fiiersechung gethan, vnnd nachgedrach t wie man die
besser vnnd deittlicher mecht an13 Lierht vnnd Tag bringen,
auch die ware rechte Kreiter, wic sy der Almechtig Gott selbst
erschaffen hatt, vnnd auff erden wachsen last in die biecher
verfassen mit Klaiben Neynlcimen, doch hat solchs nie l a i n
rechten bestancl noch form habenn wellen.
So hatt nun ain Kunstreicher auch groUer Liebhaber der Kreiter,
in der weitberiempten Statt Vlm ain sunderige Kunst erciacht
solche Kreiter in die Biecher zuo farjenn dz solche Kreiter so
lang als dz Papeir in dem Buoch weret ohn versehrung der
milben vnnd schaben bleiben, welche Kunst auch mir von ainem
seinem geliebten Dochterman mit gethailt ist worden.
*) Nachtraglich rnit dunklerer Farbe angeiiigt und teilweiae in
die Zierleisle geschrieben.
**) Die Klammern sind nachtriglich rnit Tinte eingefiigt.
***) Urspriinglich hiea es ,,Hauwen daruon", daraus nurde cler
richtige Sats mit Handschrift und Tinte rerbessert.
~
35
U-.Z i m m e r r n a n n: ~~~ot~heke~-Herbarniin.
(Seite 2 der Vorrrcle:)
Vorred.
Sind derlialbenn solche Kreiterbiiecher sehr Nutzlich neben
clen gedruckhten, doch solche zuniachenn, vnncl Kreiter zuo
colligieren, braucht solchs grol3e miieh vnnd arbaitt, in iibersteigung der Bergen durch wattung der MOB vnnd anderer groI3er
niiieh vnntl arbaitt.
Langt derhalben hierauss Guotherziger LeBer niein dienstlich
freiindedtlich vnncl wolmainend bitt an dich wollest dilJ’ niein
lrlain ficgenn Kreiterbiiechlin wolmainend vnnd giinstig wiirdig.
achten : dich also meiner guothertzigen arbaitt gebrauchcn.
Leb woll, vnnd in schutz vnnd schirrm deM aller Hechsten befolhen. Datum auff Wichaelli deB. 1584 Jars.
D. D. W.
Johiin b:ilrob, Il;i11,
Appodecliher M. P.
Das Hcrbar sclbst bcstcht aus 83 Bliittern, dic mit Ausnatinw
clcs letzten bciderseitig beklebt siiicl niit mehr oder minder gut crhnltcncn Pflanzcn. :Esist dcutlich zu sehen, claB erst auf Blatt 2(j
die richtiw Ucbung des Einldebens erlangt war. Die erstcn Bliitter
sind duro?i cincn aiisgeflossenen Stoff flccl<ig, die Pflanzcn teilwcisc
reclit schlccht. .Die Seiten sind niit v.erblal3tcn roten Linien tatwa
fiiigttrbrrit vom Ituntl weg uinzogen. I n das so entstantlene Veld
sintl dio Pflenzenteilc untl Pflanzrn gcklcbt. Zu allcrnirist sind
der Gipfel tlcs Bliitcnsprosses uncl ein bis niehrcro Blltter otler
Blatt-Teilv arifgclil(~I)t. Die I3estiminung war tlatlurch oft schr
ersvhwrt. J3cschiCtligungctn tler Stielc untl Rliittor sintl tliirc-h WJcbcrnialiing crgiinzt, biswoilen aiiuh al)gcfalL:nc. Bliitcmb1iittc.r u n d
Friiclitv. Solclics Urbrrtnalungcn sincl oft vdlig falsch angc.bracht.
Ucbcrhaiipt . cntlcriiftttt die %crstiic~lcclangclor Pflawcti, tlas 15in1cgt.n nur von Tcilcn auf fast jctle Scitct clcn 9atz tlcr Vorreclc, tlaI3
auf clirsc Art dic Krc~iutcr,,bel:er vnntl tlcitliclier . . . . an13 Liwht
vnnd Tag” gehracht tvurclen. Rci Bcschreibung tler cinzt4ncn
Seitcn sage icll stets das lf‘iitigc. Die Wurzeln, Wurzclstijclic,
Zwicbeln, Knollcn sincl bis auf wcnige Piille, wo die natiirliclieri
Ttile geprefit sintl, gezeichnet untl ausgemalt, meist vereinfacht,
oft falsch wiedergegeben, z. T. auch fortgelassen. I n den Wurzelzeichnungen lassen sich clrei niehr oder weniger alcichformig wietlcrkehrenclc Gestalten erlrennen : eine bleistiftdic?re gerede oder geschlingelte Spindcl (dicsen Fall bezeichne ich in der Rcschreibung
(lurch Zusatz cles Zcichens t), zwei solcher Spincleln, die sich am
gcprenten Teil oder etwas darunter vercinen ( A ) , cin airs clrahtlichen geschliingelten Wurzeln stilisierten Wurzelschopf ( x ), - An
einigen Pflanzen haftct,en noch Reste des langfaserigen, hellgrauen
Prc Bpapiers.
Buf vielen Bliittern ist in einfacher Weise der Standort durch
Hinmalung eiries griinen Bodens, der mit Gras und Kraut, auch
einige Male mit Phantasiepflanzen bestellt ist, dargestcllt. Das
Zeichen B kennzeichnet diese Seiten. Bei Wasserpflanzen ist ein
Wasserlauf gemalt mit allerlei Getier. Zwei Glanzleistungen stellen
W. Z i mmerinann: Apotheker-Herbari~i~i~.
30
S 103 und 128 vor, clort sind ganze Pflanzengemeinschaften zusanimcngestellt auf genialtem Standort (S. 105 Brunnenmauer ;
S. 1% Baumstamni).
Ueber die Zusammenaetzung des Herbars werde ich mich
nach deni ,,Index" verbreiten.
Die Bezeichnung cler Pflanzen ist niit gemalten Buchstaben
1-orgenoninien. Die Namengebung steht iiber dem Kopfe der Pflanzen
oder dort beiderseitig verteilt. Zuerst koniiiit eine lateinische Benennung : ganz wenige Male sind griechisclie Namen in roter griechisrltcr Sclirift, denen man die Unsicherheit ansieht, gcbracht.
Unter tlieaer ,,wissenschaftlichen" Rezeichnung, die oft nur Uebersetzunq voll<sgebrAuchlicherNanien ist, stehen - bisweilen mehrere
- dt~iitscheNamen, die sich manchmal deutlich als Volksnanien
dar5tellcri. Bisweilen gab der Xpotliclier H a n auch eigcne Namen.
heres in den Bnnicrkungen. Die Anfangsbuchstaben sind, wie
die Seitenzahlen, die erst mit 4 beginnrw, rot. dbkurzungen sind
beliebt uncl nach danialiger Gewohnlicit gcbraucht : -us als Endung
(lurch einen neunforniigen Schniiriiel ( I ) ) , -in durch einen Strich ("").
- Einnial bei Paris quadrifolia (S 27) niachte offenbar H a n selbst
einen Sachtrag ,,Herbs Paris" niit Tintc. Einigr Xale sind Bestiinniungcn von cincr Hand des 17. oiler 15. Jahrhunderts mit
Tint[, tlazugcschrieben (= sp. Eb.).
Das Herbar enthalt :
I . Snrcisbuso. Celb Hornungs Ulaim. ,Jobcphr Stab = Sarcksu.9
~i.se~~lonarc
iss t i s L.
2 . ()hclidoniiim00 niiniis". Fcig Wartzen Kraut = ZL'antcnczLIiis
Ficnria L. Die Kiiollen sintl gilt wiettrrgcgcbcn.
3. Rannnculum.
Wald Hendle.
Xbrc1t.n Blaim = Anernone
tipmorom I,. Der Wurzclstocli ist gcgabelt gezeichnet.
-i Viola. Veyol Rlinilin = Viola canina L. nach den spiirlichcn
Rchsten zweier Bliiten. Wurzcl falsch als rcchtwinklig geknickte
Spindc.1 gezeichnet.
-7. ('onsolida Regslis. ltitcr Sporcn = DelphiniiLm C'onsolida L.
Erdhoclen grun als grasbca achsencs Band gemalt, durch clas
rler Bliitensticl reicht ; untcn iFt ihtn cine flach ausgebreitcte
Fascrwurzel angenialt.
(i C'onsolida Alh. lVciR niter Sporeu = Delplhaium Consolida L.
l z i s . &us.
Ein Farbunterschictl gegen die vorige Pflanze ist
nicht mehr zu erliennen. Grasbewachsener Erclboden genialt.
7 . Chanicdrys. Blo Nenderle = Veronica chamaedrys L.
Gamenclerlc = Teucrium chamaedrys L.
Die
Bliiten hind rot nachgefkrbt.
\
Gentianae tria genera.
Herpst Blaim = Gentiana eiliata L.
Blo Entzion = Gentiana acaiilis L. nach dem spiirlichen
Kronen- uncl Kelchrcst. Unter der Krone ist, jedenfalls
falsch, eiti 6 cm langer Stengel mit 6 wechselst8ndigen
eilanzettlichen Blattern gezeichnet .
Schwarz Entzion = Gentiana qermanica Willd. Alle clrei
entwachsen eineni gemalten Erdboden.
40
W. Z i i n r n n r r n a r i n : Apotlielicl.-HeI.l,~i.iuul.
Polipodiuni. Engel SielJ. Neben einem Icleinen rollstiinrligen
Weclel sind zwei Spreiten o h m Sticl mi einen gegabclt gezeiclinetcn, richtig beobachteten Wiirzrlstoclc gcfiigt.
10. Plos Intlianus".
Crfilt.
gef iillt .
Binfach. lntlianiscli Kegel = Tnyefes p c i t z d r ~ L. iingefiillt .
Dic gefiillte Pflanzc stcclit In einer klc~inenherzfiirrriigen. c ~ i c tialsigcn u n t ~ zivri1ienMigen Zicm-asc~ (~icllblau init ge!?.ih
Band, Hcdccln untl Ful.',; iibtsr tliescm yriincr \\'ulst ; tlaa
Rand .ist tnit griiiwn Kreuzcn gcmiistert), tiit, in1 Grasp stvht.
Der rhfachen Pflanze ist (,in I"uscr\c.iirzelsc.hoj)f angrzc,khnc.t.
Plos Xlearis.
Wirffcl Bhiin = -4 r h m ~ moschntellinci : ohne
!).
Wurzel.
11. Callanel*). 1tingc.l B1unuc~ti= C'alenrlriln o//iciirnlis L.. Spintl(,lwurzr.1 gczeiclunet.
12. Linaria. Harnn Kraut = Linarirc i:iilyrtris L. cinigc. Gruntlbliitt,er gcwialt ; mtwiiclist niit (lev folgc*n(Icn griinrm E t ~ l hotlcn.
C'hcidtiurii. Cefilt C:t>lt) St.gc-lc1 = ( ' / ~ e i m t ~ ~ Clie
hu~s
tbinigc Griintl b1iittc.r gvnialt,.
Ccmstn. Et!l L'fritii = G'ettisto srryittnlis .L. I)ic*l;c, \\7utzc.lspintlel gcwiclinct.
13. Anugalis Aur. (:ulclt~ G1~uc.hHaill = L!/sim~chircnemorwn I,.
.Uic.ltrt iiritrze1sl)inc\c.l gzt4chnt.t..
Chc'iriniitii~". C k ~ l k ) KcgcJe = ('/reirant/r,/r/tr. 'lreiri T,. Sti.t*l<t,
in cinctii \-cilfarbciwn gc.lbgt.l,;intli~r.tcii iincl -bc~lienl~t~ltc~n,
irinct1 blauet 1. f I:LC tic n Kl ti nwnti af t 1. ( l t ~: ~ i fi griiiic n i Koc le:i
st eht .
Anagdis Jlas. 1Lot,chn Caucli hail = L-l~~cr!/a/listzrr.eiisis L. ;
cntsteigt s c d m ~ c h tiriit g m d t c ~ rC:riiritlrost~ttc tlcni priincn
Ertl b0tlt:n.
14. Sasifragia. Stain :Brc>chDrr Wain = Sa.riJmgn Iriducfylitc,.~L. ;
tler Pflanze sincl t'iilsc-h1ic.h T<nii!lchen a.n tlvr L\:urzcl gexoiclintt ;
offcxribar 1;snnte clcr Samnilcr Sazijmya qrct )zuZaln L. :iiic.h.
Viola inatroiialis**) Alb. WeiII \.\'intvr Vcyoi = Jfaf.rhiolu
anntiu Sa-. \wiilblutig; . stcclit in $Ic.ic.ligefortnteni Blumcnhafen wie ( 'hcirinurii auf S.13; clitJser 1st iniwn gclb; tlas pclbo
Band ist mit griinen Schriigstrichrn gc.zicrt : FulJ untl Hrnkel
sind griin ; tlas Canzr st,eht auf cincani griintm Hodrnhiigd.
Plos Epatica. Lebcr Blum = Y a r n s s i a palustria L. ; blattlose
Bliit,e mit falsch angezeichneter Wurzel.
15. Viola riiat'ronalis Rub. Brun \T?ntcr Veyolcn = Jf attliiola
unnz~uSw. rotbliit,ig; niit zwei gwchliingeltcn Spindeln-nrzeln.
16. Igt. Tgt oder Gigt = Vacca,rza segetalis Garclie. Oberer
Stcngelteil niit 5 Bliitenlsten, entsteigt griineni Crasboclen.
17. Flou. Cardusianorumoo. Carduser Negele = Xeland~rywn TZLbrum, Garcke; stcht mit genialten falschcii Crundbliit.tern
t b
*) Strich iiber dern zweiten a;
uncl Index Iatin.).
**) Statt n Strich iiber oa.
ails Calt verheesert.!~. 47. 57
(oder sollen el; Grasbuschel sein '1) auf rinein brannen Xckerstiick ( ?), das beiclerseits von grdneni Grasboclen eingefalJt iht.
1s. Flores Gariophi1lorumm. Xlb./Rab. Xegele Rlaimen. Zmei gefiillte(Dianthur caesius Sw.) und eine ungefiillte (D.deltoidesL.).
Qartcnnelken steclten in einern reichgcmustertcn, zweihenkligeni
Zierhafen von Gertalt wic auf S. 14 (veilfarben niit gclbeni
Rand, FulJ und Band. die init braunen Linienniustern geziert
sind ; Inneiiseite hell blau ; Hcnkel gel b untl p i n spiralig
gebandert ; auf den veilfarbencn Flachcn ist ein p i n e s Strichund liegcnrles Kreuzmustcr
I!). Tormentilla. Bluot Wurtz = YotenUZu silve'sfris Secl;. ; cler
Kopf des U'urzelstocks ist gczvichnet und put beobachtet.
80. Scolopendria. Hirsch Zungen = Scofope?idri~i?nv d p r e Sin.
tinter den zwei Wedrln ein Rilcl: pin G'intlhuntl jagt einen
(ebenso grol3 gemalten !) Hirsch.
21. Originalis. Urspring Kraut = C'hr~ysospleniuma l t e r n i / 0 7 i ~ ~
L.m;
entsteigt cinem welligen Wasscrlauf, atis ckm cin Fischkopf
schaut, zwischen griinen Ufern.
2 2 . 'quinquefolium*), X[inuso. Klain Finffinger Kraut = Poteiitillu
verna Roth. ; angczcichnctc Spindrlwurzcl falsch.
23. Flos Tdnitatis. Drryfaltigkait Blumen = Viola fricolor L.
var. vulgaris Koch.
24.. JIalua Hortensis. Reniisch Bappcln. Hcrpst Roben = d l t l m a
rosea Cav. Aufgclilebt ist eine Blutc niit c k r n Kelch nach
ohen: dcr Stiel ist gritialt mit stilisiertctn Abschnitt ; tlaran
ist ein Blatt gelclebt.
2.5. Unifolium Mas. Ain Biat Mcrullc~= Jlain~zthr~r~urrz
bifolitcm,
Schin. Laubblatt.
Feinella. Ain Blat Wciblr = Jfainntl~emurnDiioliwn
Xchni. Bliihendc Pflanze ruit abgt.fallcncn Bliitcn ; Wurzelhtock
svhr vcrrinfacht gezcichnct.
2 6 . Dens Leonis. Signiars Wurtz. Fellryl3 = X a l c a dcea L. ;
zwei Spindelwnrzeln sind stilisiert angezeirhnet. so (la13 ihre
Bogen 0-formig gegeneinander laufcn.
27. Barba Caprina. Vier Blat. Wolfs Ber = Paris q?iadrifolius L.;
Wurzelstock falsch. Eintriige von spiiterer Hand : Herba
Papis (a); Solanurn quadrifolium C. B. (b).
28. Aquilegia Alb. WeiD Agleyen = Aquilegia vulgaris L. lus.
albus ; dreigespaltene Spindelwurzel angezeichnc.t.
29. Aquilegia.
Agleyen = Aquilegia vulgaris L. ; Kurzel \vie
Seite 28.
30. Verbena. Eisen Kraut. Mas Mendlc = Verbena officinalis L.
Fern. Weible = Sisymbrium officinale Scop. Beide entspringen je einer Wolbung des gemaften
Wiesenbodens.
31. Flos Frumentoruni. Waid Blumrn = Centaureu cyanus L.
Zwei Rliiten entsteigen mit langen Stielen einer gezeichneten
Spindelwurzel; Blatter fehlen vollig.
*) que ein abkiirzender Schnorkel.
3%. Plos Prumentorunim Siluest. R a l d Waid Blurn = Centauren
montana L. ; zweigespaltene Spindelwurzel stilisiert gezeichnet'.
33. Papauer Rub. Klapper Rossen = Papaver Rhoeas L.; ohne
Blatter ; als Wurzel eine spincleli P Knolle gezeichnet.
Papauer. Magsamen = P. somfiiyerum L.; als Wurzel eine
lange Spinclel gezeichnet ; es sind nur Bliitenteile aufgeklebt,,
bei P. Rhoens 2 Kronblatter mit Kapsel und einigen Staubbliittern, bei P. sornniferum ein hinteres nnd ein vorcleres
umgeschlagenes Kronblatt.
34. Saniculum. Saniclrhel = Sanicula europaea L. Wurzel falsch
als fiinfiistigcs dunnspindeliges Wurzelwerlc gczeichnet.
33. Pes Lconis. Sinow Lewen Dapp = 3 Bliitter von Alchemilla
vulyal-is L., die rnit ihren Stielen iiber einem knollig-spindeligen
Wurzdstock' (!) zusanimentreffen.
Spatere Eintragung :
.Alchymilla.
36. A-igri~noniz. Otlerrncnig = Agrim'onia .Euputoria L. ; Spindclknollc angczcichnct.
Hissopus Camped. Haiden Isop = Heliantl~rnumchamaecisb?c.s
Nill. ; entwiichst den1 inittlercn von drei grasigtm Hugcln.
Paracoooli ((hhinter Bchnorltcl).
Raiich Epfcl = Daturn
Strnmonii~m.L.; cler untere Teil des Stcngels (mit I! Rliittern,
2 I<nosl)cn, I Bliite) ist stilisiert gczeichnct ; spiitcrvr Eintreg
(t3) : Stramcinium.
3s. Solannm (Sctiniirltcl). Nacht Shacttcn = BoZanwn nipim L. ;
falsehe Spindcdwiyzel.
39. Latifolium ( Schnorkcl).
Si1bt.r Glantz = Ltcnaria Firnni,,.
&Inch. Spiitcrcr Eint,rag (h) : Lunaria. Einem bliihcndcn
Stengclgipfd sintl in tlic Achsel clcs oberst'cn Laubblattcs links
einc .Frut:ht,, rechts einc gliinzcnde Scheichvand gclilvbt;
Spindclwurzcl angezeichnet.
40. Trifoliuni Hierosolimitanuni. Jeri~salcnis Klce = Tetrayonolohus yrtcrpi~"ei6sJIOL.ILCIL
Ein Kle, d e l k Sam a b cleni bergc Calrlaric gebracht worclcnn,
hat cin b l i c d i n gleich cinein bluots Dropfen welchs gelvechs
irh sdbst gepflanzt:
Links c.in springcndcs, rechts ein miinnelndes .Hiislein auf
piinern Gras, das .an den Seiten eincs gezeichnetep liahlcn
Rerges etwas st'cigt; ein schrlger Weg fuhrt empor.
31. Faeniini Cxraccn~n. Bocks Horn = TrzgoneZZa.foenum yraecum
L. : mit schiinen Friichten; rocht kennzeichnendes Stiick
,zuf griincni Wiesengruncl, darauf rechts ein Hase lrauert.
Gelb Stain Kle = l ~ l e l i l o t u s aZtissimu8 T?b?rill.
;
32. Nellilotus.
zweigespaltcne Spindel angezeichnet.
43. Sasifragia Lutea. Erbis Kle = ,.Iedicago Zupulina L.; Paserwurzelwerlr gezeichnet.
Pes Leporis (dariiber) Aalti):ouc*). Katzen Kle = Trifoliiim
arvense L. ; ltleine Spindelknolle mi t Faserwurzcln gezeichnet .
Wickhen = Vicia saepium L.; W u n e l vereinfacht
44. Vicia.
gezeichnet .
*) Das ist Giber die Liicke nach o gestelit ; fiir 00 die bekannte
zusariimengezogene Letter, u oben auf o gesetzt.
V-.Z I i n m e r m u n n : Apotheker-Herbariiim.
43
Dosten = Origanzrm vulgure L. ; Spindelwurzel
angezeichnet
Tinius. Quendel = Thymus serpyllicm L.; ein Aestchen ohne
Bliiten, das aus grasigeni Boclen emporsteigt. - Das zerriebene Blatt riecht heute noch (nach 329 Jahren) nach
Thymiandl
Tomentuni. Rnor Kraut = Filaqo arvensis L. oder minima Pr.;
cin ddrftigcs Pflanzlein (oder cin Ast ?), das ebenfalls aus
cleni Grasboden hervorlromnit, ohne Kopfchen nicht zu
erl-tcnnen .
Caltha Siiluch Wild Ringel Bliini = Pulicaria dysenterica L. ;
Irleine Spintlclmurzel gezeirlinrt
Mnyron = Xaiorana liortensis Xoench; lrleine
Shiorana.
Spintlcluurzel gczcic hnet. Geriicli noch deutlich beim Zerreiben.
Sauitia. Seffc Hom = Juniperus Sahina L.; ein Zweiglcin
izt anf cine, p u n c n Huge1 gestellt.
-1rternisia. Bey FuoD. Rot Buckhen = Artemisia vulgaris L.;
cliclie Wurzebpindel gezeichnct.
Erica. Hnicl = Calliina vulgaris Salish. ; fldliclies Wurzelwerk
ctmichnet.
WypogZossum L. Das
Sumallaria. Zapfen Kraut = RLCSCUS
Iwstcrhaltcne Phylloclatliurn trdet ein Rlatt niit Bliitenrest.
-\in Ende verclickter Wurzelstoc?i gezeichnet.
Pwfoliata.
Durch W a s = Bzyleurum rotundifolium L. :
gwch1:mgelte Spindcl an den BliitcnstrauB gczeichnet.
( 'idatnen.
Seybrot = Cyclamen ezcropnetim L. ; Knolle
qtwic t iiwt .
-4b-inthiuin.
Wermuot = Artemisia Absinthium L. ; eineni
Sprobswipfel ist ein Blatt angeklcbt uncl ein Wnrzelwerlr
ails tlrci Spindcln angczciclinct.
( 'hrysantheniiim (tlariibcr) S p u d B s y o v
f $1013 Bluni
= Cnltha pdustris L. geGefilt l Shnialtz Bluin
fiillt : steht auf tlctn oheren gruncn Ufer einc4 Wasserlaufs,
daneben links cine Entc, (lie den Kopf zum Wasser streckt ;
vine andcre im TVasser schwimnicnd.
Piinpinella Hirsnta (tlariiber) liabxalrc Bibernell Die GroB =
PimpinelZa saxifraga L. : langc. Spintlelwurzel gezeichnet.
Pimpinella Italica
Dit Recht*) Bibernell = zwei GrundIdiitter und cines dcr oberstrn r o n Pimpinella satifraga L. ;
die Dolde btainnit von Aethusa cynapi6m (!I), wie die kernzeichnenden Hdllchen brzeugm ; ?.
Species CaIth : Ringell Blnoni gewhlecht = cine Verbildung
(Proliferation) von Calendula officinalis. Aus. den1 Hullkelch
-prossen drei BlutenkGpfchen auf lungeren Stielen.
Hipericuni CentaureumoO**) MaiusO S Johanns Kraut =
Hypericum perforatum L.
4s. Origanum.
46.
4i.
4s.
49.
50.
51.
.33.
63.
54.
--
ad.
56.
--.
i) I
*) I m ,,Index'' = Klain.
**) Centaureurn maitis ist
bedeuten ? Nicht in1 Index.
unterstrichen ; sol1 das durchgestrichen
\I-. Z i rnrne r r n a n n : -~l-'otliel;el.-Hei.b~l,ilim.
'44
58.
5'3.
60.
61.
62
63.
64.
65.
66.
67.
68.
69.
C!entaureuInoO Minuso Tausend G ultle Kraut = Eryttimea
centauiiicm Pers ; die Crundrosette
iht
wegg:lassen
Boclen gezeiclinet, stellt offcnbar eincm I)mnncn \I ep (an
dern Hgpericum steht) zwisdien grunen l4'iewn clar (clarauf
die beiden antlern \.c achsen).
Scabiosa Rauden Kraut = Scabioscc C'olurnbnrin L. ; hpinclel
Wild Rauclen Kraut = rlatpr arnrllur L.;
zu lrhollig gcz
zwei vrrschlungcne Spincleln gez.
Leontopodiuni (dahinter Schnorkrl) Vcrgis niein nit Das
Wild = .If yosotiu intermedia 1, ; Das Rcc4it = ill yosot
'Roth ; dieses entsteigt griincni Wiewnboden : Jf.
ist niit echter \.Vnrztl cmgelegt.
Riita I[qyawJ*) Rauten = Rutu qruz.fderzs L ; in t1t.r rwhten
Ecka c L h r gemaficn Wicse hoclit eine KrOte.
Etuta Siluest : Wc3in Rauten LVa'alcl Rsiitcn = 'I%nZic*trzim
aquileqifoliurri L : tliclx, knolligt Spindel angczeichnd
Fragaria Erclhecr Kraut = Pmgaria Icesccc L. ; (la. brini I'rcssc~n
dic Kronbliittckr abfirlcn, wurdcn tlic Frurhtltnotcn rot grfrirbt
odcr reife 13cwcri angcninlt : tlichtcr Fawr M urzclschold gezcichnct .
Ilicinus k r r t * ' g ) Wuntlcr Boni = cin Blatt ( ~ u i wRicinusart
(communis ?): Schnittflaclie stilisicrt gcnialt;.
Borago Burago***) = Boraqo ofjici)iuZiC~
I,. 7
Buglobsa. silucst. \Vilcl O w n %ling = Echiiitti oulgtrre L. i;
hp. 13. (b). R c h i t m . Vgl. S. 137: Huglobha hilucst : noch~iial.~
Buglossa
I<tlcl O w n Zurig = Anchrcsa o f f i c k ~ n l i sL. A
Nrlissa Tirckhisli Jlvlissen = I~mc~oc~ephalzim
Mo/davica L ,
dic Pflanze cntstcigt wurzcllos cincrii braunctn Stuck Land,
tlas aus tleni genialtrn grirnen B o t h ausgtwhnittcn ist
Melibsa.
Gnrtcn-Mr.lisscn = J f elitsun officintzlis L. : oline
Bldtcn: E
Corona Inipcriulis. Iiiniqs Kron = E u p t o t ium cnntiuhinum
L. A rnit knolligeni x<opf
Carthantiis* Silucstris. iViic1 Saffran = t'aithnm us lincforirir
7
L.
70.
71.
72.
73.
74.
75.
76.
Carduus Sil. Acldicr Distcl = C'irsium nwense Scop. t
Cardims Marie. Fehc Disttl = Drci Blattcr 1-011 Si/!j/)utth
,IIarianum Daertn.; x
Erygium.
Mans Threw = Erynginm cccmpstre L.: riintle
Knolle gezcichnet .
Sonchus. GenR Distel = Sonchzis olemceus L. 7
Tabaca. ve1, Herbs Saneta Thabaca = A4tropa beEZailonna L. i
Bonus0 Hainricus.
Guot Hainreich = C'henopodiicm boniis
Henricus L. t
Aristolochia Longa. Zang Hollwurtz = Sristolockia clematitis
L. t mit Nebenwurzeln und Fasern. Kur Blattzweig.
Absinthium Ponticum. Pontisch Wermuot = Artemisia pontica
L.: ohne Bliiten. B.
~
*) Ueber q zwei Striche.
**) Nach niittellateinisch: Kiki.
***) Im ,,Index" = Boret,Lch.
Z i ~ n m ems
r nn: ApOtiieker-Herbnrmm.
45
Abrotanum. Stab JVurtz
Srtemisia dbrotanum L.; ohne
Bliiten B, stellt hier offcnbar einc Gartenecke clar; in der
JIitte ist ein liegencles Bett mit Pflanzen umsaumt, im
Vordergrund ist einc rote sehr roh stilisierte Blume gezeichnet.
Veronica. Ehren Breili = Veronica officinalis L.
Euphrasia Augen Drost = Euphrasia pratensis F r . (= montana
Jorrl.) ; €3 sol1 wohl den bergigen Standort erklaren : rechts
wid links zwei prune Hugel, auf tlenen die Pflanzen stehen;
ails dcm ,,Taleinschnitt" kommt ein brauner Hugel hervor,
clcr rnit zmei rotbliitigen lropfchcnbl iitigen Phantasiepflanzen
I>rdcllt i3t.
3lillefoliuiii.
Shaff Garb = dchillea millefolium L. f
Struthiurn*) Walcher Kraut = Jlelandrium album Gareke ;
f unf gcschliin@te Faserwurzdn angezeichnet.
Welscher Andor = dIoEzccelh luevis L.
&nus h r u b i j .
Tlaspi 3Iaiu.z Rhaphanus Silucst H A a m :rflct Mcr Itetich =
C'ochleariu armoracia L. Ein Blutenastrhcn mit dem Tragblatt ;
unmittclbar linter diesem ist clic Mecrrettichwurzel angezcichnet.
Hm+a .Jacularis. Pfcill liraiit = Snr/ikzria sagittae folia L. ;
Islatt mit stilisicrter Ai,sclinittsflache.
,,Ein frcmdes gewcchs w l r h b sich einern pfil vergleicht
tlaruni cs also genannt wicrt wicrt in lraincni Kreiter
buorh gefiintlen.'
N o s Regis. Tiinigs 13lnni = CevLtaurea jucea L. R.
Vcrmicularis Xinor**). Katzen 'Frciblc = Sedum album L. B;
5.1'
E. (b): Sedwn.
Factniouluni. Venclthd = Fomici~li~rn
capillacei~rnL : lange.
cliclic Ypintlel gozeichnct.
-\.;paragtiin.
S p r g c n = ilspara!/ii.s o/fici?~disL. An ein
Zweigcndc sincl rot(. Bcoren unci vier Fadcnwurzcln gcmalt.
Rohxtiana. Ruopprwhts Kraut = Germzium puEiLslre L. B.
S t i r 1 Blute. 2 verbluhtt. Hluten, 1 Hochblatt.
Pcs Columbinus. Tauhen Fuo(3 = Geranium pusillurn L. B;
ap. 13. (b): Geranium.
Pericaria. Flcch Kraut = Polygo~iumpmsicaria L. B. Neben
cine ScheinAhre sin4 n i c k c r e schwarze L i n s e r m i t Funen
gcmalt, wa.; Flohc varstt4en sol], clic flichen.
Cictiorea Donicstica. Gclb Weqwart = Senecio Jacobaea L. B.
-4uricula Jluris.
Meisohr = Bliitenschaft von Hieracium
pilosella L., Grundbl6ttcr von Hiernciism murorum L. x ;
sp. E. (b): Hieracizsm.
Magistrantia. Xaister Wurtz = Blatt \-on Imperatoria Ostruthium L. mit clurch Uebernialen ergiinztem Blattstiel und
unmittelbar angezcichnetem gabeligem Wurzelstock.
Sigillum Salonionis Mas Weil< CVurtz AIendle = Pol ygonatum
certicillatum L ; W u r z e l ~ t o ~richtigli
gezeichnet (vereinfacht),
(lie Pflanze (bzw. der Gipfel) aber nicht ani Ende angesetzt.
*, Auf pinern iilxrgeklebten Streifen; zuerst war geschrieben:
T l a ~ pAIaius 0Adaxt pfya
**I Aus R l i i i u s O verbessert.
c A i n
w.
46
Z I mmerman n: spotheker-Herbarium.
89. S i d l u m Salomonis Fern. WkiB Wurtz Weible = PoEygo.lzntum
of&imZe All. ; Wurzelstock richtig gezeichnet und Pflanze
richtig am Ende angesetzt.
90. Eupatorium Mes. Eupatoriurn = ein Laubspross von Scutellaria gallericulata L. B.
Catanace. Sterckh Kraut = Reseda luteola L. t
91. Ungula Cabelina.
Ros Huoff Brand Latich = Tzissilago
farfara L. Bliitenschaft und zwei Bliitter entspriefien einem
rubenformiaen gezeichneten Wurzelstock.
I n cler rechten
unteren Ec%e em galloppierencles ROB auf grunem Boclen.
sp. E. (b): Tussitago.
92. Aculeata. Feld Ressle = Adonis aestivalis L. B.
Tapsuso BarbatusO. Wulkrut") = Verhasciim phlomoideP L. B.
93. Napellus. Blo Eisen Hietle = Aconitum napellus L.; Knolle
gezeichnet.
!14. Cicercula Kichern == zwei Nebenblattlose Sliitter von Lathyrtis
satiwus L. (?), dic so eingeklebt sintl, da[J die Stielc einen
durchgehenden SproI3 vortiiuschen. R.
95. Condisi. Yaiffen Kraut = Saponaria officinaZis L. B.; sp. E. (b):
96.
97.
98.
99.
100.
Saponaria.
Cinoglossum. Hunds Zung = Cynoglossum olficinwle L. A
Apium Palustre. Wasser Epf = Blatt von Berula anqzistifolia
Koch, das niit dem Stiel am oberen Ufcr cines Wasserlaufs
ruht, in den eine schwimmende, eine tauchendc Ente uncl
zwej Fische gezeichnet sind. - Vgl. S. 110, wo nochnials
Apium palustre erschcint ; in1 ,.Tndes" Apium aquat.
Tlaspi Minus. BXmsi&v. Bewin Kraut = Lepidium rudernle
L. B ; danebm cin roter stilisiertcr Dolclenblutlcr.
Resto. Bouis. Hew Hechcl -- Ononis spinosa L. B ; "1). E. (b):
Anonis:
Callica Cunilil. Wirbcl Dosten = Clinopoditim rzclqare L. t,
linollig.
Chic0 Kraut = Aspertila
Herba contra**) CalculunP.
cynancl~icaL. x
Hyacintos. Hornungs Blunien.
Klain Hornung Kliinle = Xuscari Dotryooides XiZZ. ;
Zwiebel gezeichnet ; sp. E. (b): H?yacinthus racemoms.
Bto Hornung Biumen = ScilEa bifolia L.; Zwiebel g ~ z .
Anlarantus****) Luteus.0 Rein Blinilc = Helichrysum arenariurn DC. x
Vitis Alba. WeiD Sticlrh Wurtz = Bryonia dioeca Jacq. 3 ;
aroI3e hellgraue, unten gabeliue birnformigc Knolle angezeichnet.
Fitis Nigra. Shwartz Stick% Wurtz = Tarnus commz~nisL.;
3 einzelne Blatter sind zu einer Kette gereiht ; dem untersten
ist eine dicke, dunkelgraue, birnformige Knolle angezeichnet.
*)
racliert .
Zuerst war ein anderer deut YC her Name geschrieben;
**) con- abgekiirzt als 9-Bhnlicher Schnorlrel (wie sonst
minus).
***) -ran- Geschrieben -ra- n i t Strich rlariiber.
~US-
-11s in
W. Z i m m e r m a n n : ,Ipotl-iel~er-Herbarium.
47
101. Capri Folium. Rossen Von Jercho = Lonicera periclymenum L.
Solanunioo Marinumoo. Meer Nacht Shadt = Solunum Lycoperpsicum L.; ein Rlatt, dem eine schwarze Spindel angezeichnet ist.
102. Bnagalis Aquat. Bach Pungen = Veronica beccabunga L. B
(fiilschlich ein Berg statt Wasser).
Rapunculi Min. Blo Glegle = Campanula ptula L. B ; daneben
Die Bluten waren rotveil
zwei kleine Phantasiepflanzen.
ubermalt .
103. Rapunculi. Rabontzel = Campanula glomerata L. B (Berg;)
Bluten rotveil ubermalt.
Bcthonica Rub: Brun Bethonica = Betonica officinalis L. B
(Berg). I n der rechten Ecke ein kleiner schroffer Berg init
einer Phantasiepflanze (zwei wechselstanclige Blitter, goI3e
rote, vierzackige, aufrechtglockige Blute, daraus an veilfarbenen
Stielen drei gelbe Knopfe [Narben 21 ragen).
104. Acorus. Gelb Shwcrtel = Iris pseudacorus L.; Blute und
Blattspitze sitzen auf gezeichnetem, gut beobachtetem
Wurzelstoclb
105. Arliantum Rub: Rot Stain Brech = 'Asplenum trichomanes L.
Xdiantumoo Alb: Maur Rauteti = Asplenum ruta murarin L.
Barba Jouis. HauB Wurtz = Sempervirum tectorum L.
Lichens. Brunen Leber Kraut*) = Xarchtmtia polgm%pha L.
Diese Seite stellt (wie spiitcr auch S. 128) ein schones
biologisches Rild dar. Auf ciner Brunnenmauer wachsen aus
zwei Fugen die beiden Pame; zwischen ihnen ltleben drei
kleinc Rosetten cler Hauswurz. Wenig uber dem moosgrunen
Wasserspiegel haften zwei Lager tlcs Lebcrmooscs.
106. Ekborum Siluest : Wild Christ Wurtz = Helleborus foetidus L. ;
junge GrunclblSttcr niit etwa 3 cin langem Wurzelstocltkopf,
dcm eine VerlBnserunr niit stilisiertem Wurzclwerli angezeichnet ist .
107. EleborumOO Nigrum. Christ Wurtz = Helleborus viridis L. ;
Wurzelstock niit stilisiertem Wurzelwerk gezeichnet.
.
108. Endiuia. Entifycn = Cichoritim Eridivia L. ; nur Blattzweig. I?
109. Catapucea.
Spring Kerncr = Euphorbia Lathyris L. ;
Teil eines Blutenstanctes mit angezeichnetem Wurzelwerk aus
Spindel und Nebenwurzeln.
110. Esula. Wolfs Milch = Ezcpl~orbiaHelioscopia L. t'
Apium palust: Ackher Eptirh = Ranunculus arvensis L. t
Vgl. S. 96!
111. Aristolochia Rc>tund**): Rund Holl Wurtz = CorydaEis cava L. ;
Knolle gezeichnet. sp. E. (b): Pumaria.
112. ?rIil1efoliumm Aquaticumoo. Wasser Garb = Artemisin campestris L.; am oberen Ufer eines Wasserlaufes.
113. Pecten Venus. Venus Strell = ein Blatt von Peucedanurn
officinale L.; am oberen Ufer eines Wasserlaufs, in dem drei
v
<>
*) Mit roter Schrirt an die braune Mauer geschrieben.
+*) St,att -t,untL: geschrieben t,ud : mit iiher dem u \-erl&ngerten
Strich des t,.
4.8
W. Z i m r n e r n i a n n: Apotlieker-He1btLrilinl.
Pische uncl z&i Enten, darunter eine mit aufwartsgebogeneni
) schwimrncn und cine Ente taucht.
Ychnsbtl (
114. Liniiin rlgrcst. Flax = Linz~mu.sitntis.simum L -f
Strpentaria.
Pferiing Krut.
Egel Kraut = Lysimac7i in
nirmmularia L. : B, cler Pflanzensproll sber senkrccht darauf
qebtelit.
11.5 Flos Xiniphew. See Blum. Weyer Bluni = Ky/m,phaca albu L. ;
Blatt <ind Blute; clah Blatt war g u n iibermdt.
116. A s m i n i . H a s t l R'nrtz = --Isarum czwopaeum L : tlrei R1:Lttcr
a n cbineni Wurzelstocli.
117. Beta Siluestris. Holtz Mangolt = I'irola roticndifolin L B,
\Tie\(> \-or einem roh gcmalten hochstaniniigen Sadel\\ altle
(auf clcn Stiinimen sitzen gclh- uncl clunltelgriine Pyramiden).
11s. Xarnbiiini. ;\nrlorn = X(zrrzihium viilgnre L ; Blattzw-cig
C J h l l f ? Bliiten niit drei angezeichnetcn U'urze1sl)indcln.
119. Pctasitw.
Hestilcntz \Vurtz = Petusite? o/ficinctlzs &Inch.;
rotlmLiintlr \Viirzclstoc*l; richtig gczeichnet : . ihm ist cine
friichtcmtlc Pflanzt. uncl (.in H a t t mgewtzt.
I10 HyoScyarnuh" flauus. Rilscri Kraut = H!/osci/amzcs ni!qer L. ;
tlrci BlAtter, (lit. niit ihrcm Qriintle aiif tlcm gtwiclinctcw
B o t l ~ nziih~Lriitiieri~tol.:cn.
121 ('icuta. IVic~tcric~h
= Coniiim n~r.rrlatitrr~
L., Dolcl~nntl cine
Pictlcr. i122. ('ranuni, I3oiii5. Tialbs Maul1 = .-lntirrhinrim muius I,. B
1:aniint.rilritii. Harim Ii'uoll. Kanzincirl?ic nccr L. 1%.
123. l'ocmuni 13urqintlic~nsc~. Brii*giiritlish CrarJ = ein Stiick eincs
kialtnc+ 1011 I'hdujis armrlinnwt car. picta mit zwei Blittttlrn,
tlw iiiit~t~stiitiriibar
bintl. R (mit 2 gc>lbcn Phantasieblunicn).
'onsolid& 1%:
Gc4b Ritw Sj'ormi = fmpntims r w t i Irtnipe L.
1%.
(oticr p~irvi/lorcrDC ; Uliitcn nur in kleinm I<nospcn). A nnd
(.in(, Fatlcnu iirzcl.
123 Amara tlulc
13itcr SieB. Junckhfrow Zucht. Jv Lcngcr
J e Licber = Solnnicrti rlirlcarnczm L. Selir langr Spindcl angthzcbichnc>t.
1%. Stw1iiinio0Pt,lol'onncsiaciini. Hirsh Wurtz = Libnnotis monlrrnrc
L. ; cine riiit tler Obersvite aufgek1d)ten mittleren Fieder, an
c.incni A .
127. I'netuosa
Wall Wurtz = Symph?jtum olficinale L. : vier
clicko. rlunlde \VumelspintIeln angezeichnet.
sp. E. (I)) :
Symph yt Lint.
1%. Hetlrruls. Ebheuw L- Iledera Helix L.
Kroten leberkraut = Yarmdia perluta Ngl.
Jl\ischus.
Dorn schlechen*) niiies = E'vcrnia przcnastri (L.)
char.
JTuschu5. Born miies = Usnea bnrtata (L.) Fries und C'ladonia
cornuta-radiata Coem.
Empetron.
Gulclinn Witlerdot Klain
perinum Willd.
*) Statt -en
pin
1-foimigcr RchnO~~kel.
=
Polytrichum
i-
-~L L T ~
IV. Z i m m e r m a n n : Apotheker-Herbarium.
4' 9
Ein priichtiges biologisches Blatt.
Auf blaugriineiii ,
nioosigcm Boden erhebt sich ein zehnarmiger Baumstumpf,
an dessen Stamm und oberen vier Aesten eine Kette von
acht Efeublattern geklebt ist. Links neben dem Baum steht
das E m p t r o n unter dem freien Aste. Am zweiten linken
sitzt das ,,Dornschlehmoos", an1 dritten das ,,Krottenleberkraut".
Den ersten rechten besiedelt die unbezeichnete
Cladonia; den Ast dariiber die Usnea, die aber mit dem unteren
Teil nach oben geklebt ist.
12'3. Calainus AromaticwO. Calmus =--Acorus Calamus L. ; vier Blattspitzen sitzen strahlig in der Mitte eines gut beobachteten
Wurzelstockes, dessen Blattnarben gut wiedergegeben sind.
130. Amone*) Siluest: Kuche Shell. Hew Shloff =.' PulsatilZa
uulgaris Mill. 7
131. Epatica Nobilis. Edel Leber Kraut. Edler Klee =: H e p t i e a
triloba L. x
132. Flos Aprilis. Hornungs Blumen = Leucojum vernum L.; drei
BliitenschSte und drei Blatter entspriefien eincr gezeichneten
Knolle.
133. Viola Alba Teophrauti. Pu'arcisen Ressle = Sarcissus poeticus
L. ; Knollc gezeichnet.
134. Satirium. Stendel Wurtz.
Fern : Weible = Orchis latifolius L. ; geteilte Knollen richtig
gezeichnet .
Nas: Mendle = 0. morio L.; Knollen richtig gezeichnet.
135. Flos Utricularis. Wunder Blumen. Saclch Pfeiff = Cypripedilum Calceolus (L.) A. et G. B.
Viola Canina.. GlaR Veyolen = Gentiana vernu L. B ; ein
Wiesental, mit einer braunen Stelle, neben der der Enzian steht.
136. Lilium Conualium. Mayen Blinile = Convalluria majalis L.;
Vl'urzelstock richtig, vereinfacht gezeichnet.
137. Buglossa Siluest: Wald Oxen Zung = Pulmonaria officinalis
L. x - V 1. S. 65!
138. Dentaria. #an Kraut = Veronica hederifolia L. B (Berg).
Pilosella Minor. Katzen Pfletle = dntennum'a dioeca Gaertn.
9 B (Berg).
130. Species Satirionis. Ramsel Creitz Blimle = PolygaZa uulyaris
L. B (Berg).
Ferula Minax. Ferb Kraut = Genivtu tinctoria L. B (Berg).
140. Hyacinthus CaeruleusO minor Foem : Mertzen Stern = Gagea
lutea L. (Bliiten gelb!); im Index ,,Feruleus'!!
141. Lamij Tria Genera Primurn**). WeiR Binsaug = Lamium
album L. i
143. Secundum Genus.
Gelb Binsaug = Lamium Galueobdoloit
(L.) Crtz. t
143. Tertiuni Genus. Rot Rinsaug = Lamium maculatum L. t
*) Eine spiitere Hand (wohl b) iinderte. duwh Ueberschreibung
rler Liicke hinter A mite ne in Anemone; der Anleger des ,,Krtiuit,erbuches" schrieb auch im Inhaltsverzeichnis Amone.
**) Primum steht iiber Lamii Tria Genera.
4
W. Z i m m e r m a n n: Apothelrer-Herbarium.
50
144. Chrysanthemum. Nit gefilt.
M O B Blum
1 = Caltha pZ.2cstris L. ; am oberen Ufer eincs
Shmalz Blum j
Baches.
143. Nasturtium Syluestre"). Wellsomen = Sisymbrium sophia L.
1-46. Capillus Veneris. Wiclcr Tlion = Polytrichum commune 1,.
B (Berg).
145. Peruinca. Sey grien = Vinca minor L.; Rliite ubcrnialt. t
Funisria. Erdroch = Fzcmaria officinalis L. -f
14s. Hieraceum.
Pfaffcn Rwrle = Taraxacum officinale L. :
Wurzelstock gezeichnet.
I-l!). ChelidoniiinPO JIaiusO**) Shell Kraut = Chelidoniirrn muius L. :
cbeihstige, ticfbraune Wurzel gezeichnet.
1.50. Lotum Silurst : Edler Stain Klee = Lotus corniculatus L.
€3 (Berg).
Trifolium Xqnati(unoO. Ll'asser Kle = Xenyantlhes trifolinta
L. ; am obcren Ufer cines Wasscrlaufs, tlcr atti PuRe cIes Berges
flieBt. 51). E. (b): JIenyantlies.
1.?1. Herba Pnrdcsis. S Peters Shlissel. Bitthengen = Primulu
elatior L. ; die Blutcn sincl tief blaugriin verf6rbt ; senlircchtcr
geclriingcncr LViirzclstock init Nebenwvurzcln richtig gezeichnct.
"13. E. (b). T'erbnscecm prrrleizse *el Sylvaticum jnodorum. C.B.
1.5.'. Hellis Jtinor Siluest : JlaB Licbrn = Bellis perennis L. B.
Barbarnea vdqnris 1%.Br. B.
Sinitpi Eraticuni. Gelber Sciiff
153. Serpcntaria. Xatw W u r t x = Polygonzcm bistorta L. ; Wurzclstock richtig brobachtct.
134 Lunaria. >ton 12autrn = Botrychium lunaiia L B ; sp. E. (1)) :
\=
15.5.
156.
13i.
158.
169.
d n Usmunda
0phioglossunioo. Sater Zingle = Ophioqlossum vzclqare L. 13
Viola Blba. Eclscn Vcyolen = drabis arenosa L. 13.
Species Ranunculi***) Maior : Koppeln . Blumen = Trolliiis
eicropaeus L. R.
Viola Simialist). dffen Veyolen = Pinguiculu ezclgaris L. B.
AIarubinni Minor. Blainer Xndorn = Galeopsis anpistifolia
(E'hrh. Gaudin B .
Viola Erinacea. Igel Veyolen = Drnba aizoides L. B.
-Miaria. Knoblauch Kraut = dlliarin officinalis Andrz. 7
Phu Minimum. Klain Balclrion = Valeriana dioeca L. t
Barba Hirrina. Bockhs Bart = T r a y o p o p n pratensis L. t
Nater Siluiumoo. Wald Maister = Asperula odorata L
x
Arum Aron. Bruch Wurtz = Arum maculatum L. ; Knolle
gezeichnet ; ein ganzer Kolten einer anderen Pflanze ist
herausgeschnitten uncl so in clas Hullblatt gcsteckt, dafi alle
Blutenstancle zu sehen sind.
*)
**)
***)
tj
Das erste e I h t eingeflickt.
Aus Minus verbessert, a und i zusammengeschweil3t.
Statt -nunc steht geschrieben -nuc mit Strich tlariibei,
Geschrieben Siialis mit Strich uber -iia-.
TY. Z i m me r m A n n : Apo thelrer -Herbari um .
51
Sliccies Geranei. Biscm Kraut = Erodium c i c u h r i u m L. f
Dises Kraut wirt also genant die n-eil es ein geruch h a t t wie
B i h n solchs ich srlhst qezuget vnnd den samen auIj dem
I"ierhtlichen*) lastgarten*) Stiiogart beliommen (clanach
ein Schntirlrel).
Entwecler bekani tler Saninilcr riiien falschen Samen oder
tsr irrtr in tler Pflanzr.
Die eingelegtc ist nacli Blatt wid
Bliite der geu ohnlichc Reihcrschn,zbel und nicht cler verineinte Jloschus-Keihcrschnabcl. ~ r o d i r i r nm o s c h a t ~ i m(L.)L'HBr.
Ratlis**) Betiedicta (Schniirliel). Brnetlicten TPurtz = G e u m
tcrhun~trrcL. f : bc,i tlcr 1intert.n Blritr sintl (lie abgcbfallenen
(clrei) Kronblatter genialt.
C'hainotnilla Flaui~. Cklb Gainillcn = dntkevnic tirictoriu L. B.
Xlvluia. Krioch Xiiipfcr = O - c a l i ~ncrtowlla L. x . sp. E.:
Trifolirm ~ t ~ r t o r u C.
m H.
( 'onsolitla JLdia P i r t p r m . Gultlt. Gunsel = -4 irqa w p f a n s L.B.
Oculnso I h ~ i i s . S .Jolians Hliini = C'h~ysrr~ithernurnZeucavitlrerniirn L K , sp. E.: 13rllir rnaior C'. 12.
Ranullcdw JIultiples. Gcfilt Hanen FkU.
Lila: Die Gelbcn = RnncoIcuJus bcil/iosits L.; Rnolle gcz.
=\lb: Die IYcisvn = R u n r t i i o t l t i s ncotiilifolircs I, ; fdschl i d i ttinck Knollc grzckhnct.
Iwr.
.-U~sititliiumvulg : (!)
"Ponti?)
53. "i(i
ArihtdocIiia long. "rotund. i B . /'i 1I
Abrothanum (!)
56
Asparagum
Auricula muris
Aculeata
Apiuni ttqnat : (!)
,%marantus0 IiiteusO:
Auagalis aquat :
x3
86
92
96
99
103
") -en clurch l-fonnige!i ,SohnOrkel abgekiirzt.
"*) Verbessert aus Radicis.
I) abgekiirzt -tr; die Ueberschrift ist auf sechs Zeilen verteilt.
?) Diese Zeiciien " ent spechen roten Doppelkreuzlein in ( l e i
Ursclirifb.
4*
FIT. Z i m m e r m a n n : Xpotlieker-Herbari~iin.
52
Ac or11s
.ItliantwiAwRub: et Alb:
.Ipiuin palust :
Asarum00
(A)
Aniai a clulcis
Amone siluest :
Alaria (!)
Arum
dleluia
104
105
110
116
125
130
157
159
163
B.
Berbal) caprina (siue Herb :
Parib')
25
Borago
64. 6s3)
Buglossa. et "Siluest
65. "137
Bonus HaiiiricusO
'$7.4)
103
Bethonita Rub:
105
Bltrba Jouis
11'7
nttlt silliest:
U a r h a Hircina
I58
('onsolicla Reg&.
Consolitla Alb
Fla:
C'liameclris (!)
C'aithit (1). "silucst
Cheyriniun
L'iclemen
CliiysarithoiiiuirlOO
Centauru~r~o"
(!)
(C.)
Corona Zinperialis")
Cartamus syl: (!)
L'artlius syl: (!)
Cartlius Aiariae (!)
C'ichorea tlomest :
Catanace
Cic&cula
Condisi
Cinoglossum
Calica (!) cumila
5. 124
'5
';
I I . 57. "47
12.13
Capri foliurti
Catapucea
Cicuta
Cranumoo Bouis
Calamus worn.
CapillusO Veneris
Celidoniunlm: (!)
Celiclonium Minuso 6\
Chainornill: flaua
Consolida media
C'onsolicla fla:
Dens Leonis
Dentarea (!)
E
Erica
57
68
6'3
69
7:
YJ
90
94
05
95
98
.
(E.)
Eringi i i m (!)
Euphritsia
Eupatoriiim JIes :
1")
146
149
162
164
124
26
133
A!)
71
77
90
107
106
1us
110
131
12s
Enc liir ia
EsLlla
Epatica ~ o b
kJ1npetroIl:
.5L
54. 144
u.
10 1
109
121
112
F.
~ Iiittianiis
o s
F I ~ S Epatica
Fios Cardiisianorunim
F~oresGariophillorunlOO
Fios Trinitatis
FIOSFrunentorurr,w ')
Foe~iiiinGraecum
Fragaria
Faenicuiuin
Flos Nimpheae
Faenum UurguntlienseY)
Ffos Aprilis
Fei~ulaNinas
~
I0
14
17
13
23
31. 32
dl
!:it
814,
1la
123
133
13 9
Verschrieben fur Barba.
Xachtriiglich mit Tinte einget,ragen, wohl von H a II s Haiul,
jeclerifalls der gleichen, die die Verbesserung i n cler Vorrede inacli:t..
von Seite 54
a) 1st ein Irrtum ! Auf Seite 65 ist kein B-o;
an kamen %rungen in der Beziihlung der Seiten vor, die clurch Ueberschreiben oder Ausradieren bericht.igt wurclen.
4, Richtig ist 74.
51 Gekiirzt ..ImPialis" mit clurcllstrichenein Fu13 cles P.
6, Rot ausgestAchen,
ohne Seitenzahl ; vgl. Anmekung zu
Seite 149.
7 , Xuch die Silbe -menist abaekurzt -memit tiherstrichenem e.
*) Richtig ist 82.
9, -guntl= -gudmit iiberstrichenenl u.
l)
')
-
M’. Z i m m e r m R n n: Apothel;er-Herbarium.
147
821)
10
135
Flw Ale%ris
Flor Utricularis
( kntiana
0.
8
12
160
(:,.llista
( :tmiiriim
species (!)
53.
Melissa (!)
66. 6i
Millefoliurn
5s
Magistrantia
87
Jfillefoliurn Aquat :
112
Jlarubinm (! 79, 156) 79. 118. 156
.\[uschius
12s
3.
Sttrcissus
Niiintilariu
Napellus
Nastrirciurn Syhreht : (!)
H.
1
30
93
145
0.
Hri,l,ti .Ttwularia
Hyncint hus (!). ”Feiwleuho
(!I,
90.
Hyosciarnuso flauus
H i era ceiiinoo
Herbct Parulesis
Herbal contra*) calculwn
HeclerlllN.
I.
Jgt
80
1103)
120
148
151
98
128
16
I<.
Ji
1,.
([,.I
LHt i fo Iium
I,eoiitopotIiori
Licliena
Linirni Agrest
Li liinii conuali iini
L m i t ria genera
Lotwn Sylwst
Luiiaritt
12
:3 9
59
105
114
136
141 etc.j)
150
154
St.
Jlater Silua (!)
Malua Hortensis
Jlellilotus
3hiorana
158
24
42
47
Originalis
Origaniiiri
Ophioglosswii
Oculns Boliih
21
45
I .51
1B t
1’.
Pol ipod 11 i n l
l’upaiier
Pes Leonis
Part~coclrli(!)
Pes Leporis
Perfoliata
l’impinellu
Pimpinella Italica
I’es Columh i111I&
I’ersicttria
Pet asit es
l’ilosellas) Minor
Ibriiinca
I’hu J[ininiuni
Qiii
ncpe folium
Q.
H
33
33
:i7
43
51
5J
56
84
8.5
119
138
147
158
-99
R.
Ranunculum (! 155) ‘)3. 122. 155
Rota
60
R u t a Syluest
61
Ri cinus
64
Robertiana
84
Resta Bouis
97
Rapixnculi
102. 10:3
Radix Reneclicta
161
Hiclitig ist, 81.
Fehlt.: Herba Sancta 7 3 .
3, 140 i s t rtusnahmsweise naelitriiglich an den linken Rentl
grsclirieben.
4, con= 9-formige K i i k i n g .
j) Ein Zeichen, clas sich et,wa so wiedergeben ILRt und
,,iincI
folgencle“ becleuten Boll; etc. sincl ineinanclergeschweiRt.
’) Verbessert &us Pilosesaa.
’) Nicht aufgezahlt ist’ hier : Ranunculus Mult’iplex 165.
I)
2,
.5 4
1'.
Z i n i m e r m i t n n . It)otlieker-Herbarium.
l) Gekiirzt im(1 voi.schriebrti I'eIt,p~ieiisia~iiiL init. S'tricli iil~cr
den1 zweiten p ; clas letzte a ist iiber ein erstgesc~iriebeiies c g e schrieben, tlas c wurcle dam1 vergessen.
2, Die Ueberschrift ist, in der Urschrift, auf sechs Zeileii VIAteilt ; -en i n werden gekiirzt als I-formiger Schniirkel. Nit ,,Repistf>r"
beginlit, eine neue Spalte, die vorheigehenrle eiiclet mit ,,Finis".
3, Richtig ist 156.
4, Fehlt:
Aron 159.
5, Richtig 103.
6, Statt Urunen verschrieben.
i, Hier fehlt: Biter 8ielJ 125.
-en ein I-formiaer Schnorkel.
y, Fehlt:
Briich 1 8 i r t z 150.
lo) -ten
gekurzt diirch einen Strich durch clas t ; - t z r e r bessert aus D mit angehiingter 1-formiger Schleife.
l'1 Fehlt: Bathengen 151.
IV. Z i nimt'r ma n n : Xpotliekcr-Herbarium.
17
106
129
23
45
Dosten
Durchwi~chs( !)
Donischlecheii niiies
51
12s
E.
8
9
12
30
43
62
Eiitiaii (!)
Engelsiies (!)
Erdpfrienien ( !)
Eisenkraut
Erbsenkle (!)
Erberkraut (!)
Ereripreis (!)
Eiiipat oriurn
Eibenhiietlin (!)
rr
I I
Eticlifien (!)
E-oelkraut
Eihieiiw
Edell leber kraut (!)
1':rtlroch
EcIler steinkle
90
93
108'L.)
114
128
131
147
150
P.
Feig \\'artzen Icraub
Felris (!)
Faenum graeciun '1
Fecli Distell (!)
Flech kraut
Felclresle (!)
Flax
Felsen Violin (!)
2
56
41
70
Y5
92
114
154
G.
Gal iienclerlin
Cele Negelin (!)
Gaueh Haill
Gelber stsinkle
Gens Distell (!)
l)
7
12
13
42
72
6uot er Hai iirich
Gelb V'egu-art
GrieJ3 kraut
Ge!b hchwertell (!)
Gulck Wiclertlot (!)
GlaW Violenii (!)
Gelber senf (!)
9
55
764)
55
98
1045)
128
135
152
(W
Gelb Cainillen (!)
GirIcle gunsell (!)
162
164
H.
HornlmghlJIuo111 (! 1 , 99)
1. 90. 1237)
Karnkraut f~,
!)
12
20
Hierseurig (!)
21,
Herbst roI3 (!)
36
Hai(ienn Iso!)
49
Huitieiin (!)
93
Hullclszurlg
'37
Heiiw Hechell (!)
105
Ha11swurtr. (!)
116
HaBell \vurtz (!)
117
Holte n1angolt
122.165
Hanenfiies
126
Hierz wuortzs) (!)
130
IEeii\vschloff (!)
I.
Intlit\niscli Srgclliii (!)
Pgt
Jerusalen1slilt:
10
16
40
Sl
fe
lenger io lieber
Igell Violiii (!)
.
li
Kiains Fingerkraut (!)
KlaperroBen (!)
Katzenkle
Kinigskron
Kinigs bluoni (!)
Kateen treible
125
156
52
33
43
68
82
831°)
Fehlt Angabe: 107.
z, Zwischen 93 und 108 steht eirie undeutliche Zahl, die entstaricl tliirch Ueberschreibung von 93 mit 108.
3, Bezeichnenderweise wegen des volksiiblichen Drogennameiis
als cleutsche Benennung gefuhlt.
*) Richtig ist 74.
:) Axis 140 verbessert durch Ausradieren der Endnull und Einflicken einer 0 uber cler Lucke zwischen 1 und 4.
6, Eier fehlt:
Gigt 16.
?) Richtig:
132.
u, tz verbessert aus d.
9, Kier fehlt: Junckfro Zuchtw 125.
lo] Richtig: 81.
W. Z; rnrner m a n n : Apotheker-Herbafium.
56
Kiclieren (!)
Kalbsmau 1I
Kroteii leherkraut
Kuchen schell (!)
Kat zenpfetle (!)
Kopellen bluom (!)
Klain Anclorn
Knohloch kraut (!)
Klain bahlriaiin (!)
94
12.2
128
1201)
138
155
156
157
158
1,.
Lang Hol wuortz (!)
75
31.
Jlagbmrren
Jlaseron (!Y2)
\ , ,
33
47
(31.)
Jfosbluorn (!) gefilt
JfelliBeii (!)
~~aricnt1ist;113)
Manh threiiw (!)
JIerret ich
Jleisor (!)
Xaister \Ytiortz (!)
Mer nacht schatenj) (!)
Slaiir raiiten6)
JlaienlAiioineii6) (!)
Merteeii stwn
3lal;llieh (!)
Jlonriuit rn6)
54
66
70
7 84)
79
86
57
101
105
136
140
152
154
x.
h-egelllil bliiom (!)
S a c h t schnt (!)
SarziBen bluoni (!)
Nater WLlOrtz (!)
Nater ziiiigliii (!)
Ocleriiicnig
Osenzrn1gen5)
l)
36
65
Q.
7.I m
j)
6,
76
80
114
148
46
> ,
(R.)
Roter stainbrech
Rund Hol w i o r t z (!)
Rainsel kreitz bliicinle (!)
124
11
24
87
46
48
56
58
60
84
91
99
10 1
103
105
111
1:39
S.
Rtaiiibrecli
14
Sigmars t\\iiortz (!)
24
Senickhell (!)
36
Sineutv (!)
95
Silber glantz
:$!I
Sefe boni (!)
48
Seubrot (!)
52
SmztItz bliiorri (!) j gtfiltgelilt 54
144
S. .J011ans k r u i i t
57
Stab nriortz (!)
76
Schafgilrh (!)
78
,
R,
Kterckh kraut
Saifenkrarit (!)
St1ckh \vuortz (!)
Spring kerner
Seblriom (!)
Stentlel auort z (!)
Sackhpfeif (!)
Seygrieri
(S.)
Schelkraiit, (!)
S. Peterskraik I! Schlissel)
S. Johans Bluom !)
90
a5
100
109
115
134
135
147
149
151
164
T.
Tausenclt. grdder! k r m t (!)
Tabackh (!)
Tauben fuos (!)
Richtig: 130.
') Falsch fur ,,Mayron".
4,
l5'4
0.
1'.
Pontisclier Wiermuot (!)
(Pa)
Pfeilkritiit (!)
Pfeningkraut (!)
Pf&felirorle (!)
QuendelI
18
:3 8
13%
153
R.
Riter spore~in(!)
5. 6.
Ringel bluoni (!)
Remisch papellen
Reuch iipfell (!)
Ruor kraut
Rot buckhen
Ringellhlrioni geschleclit
Reuclenklirllt (!)
Rautenn (!)
Ruoprechts knit (!)
ROB Huoh (!)
Rein bliemle (.
Rosen von Jeiklio (!)
Rapontzell (!)
Herbar steht dieser Name nicht.
Richtig: 71.
-en = 1-formige Schleife.
Fehlt: Spargen 83.
57
i3
84
W. Z i m m cr ma n 11: Apotheker-Herbarium.
Violenn (!)
v.
Vrspiwng kraut (!)
VerpiD mein nit (!)
Vrnii+P strell
4
21
59
113
It-.
Ji-ittrfell blaim
\\-ii>ter Violeri
IVulfs ber (!)
(!)
(!)
T\-airlenbluom (!)
N'ickhenn (!)
Il-iltt ringel bluom (!)
(W.)
J\'rrn1uot
\Vuntlerbom
U-ilcler safrat (!)
I\-alcher kraut
I\-elwhcr Auclorn
10
14 u. 15')
25
31')
44
47
53
63
69
78
9i3)
\VlB wuor.tz (!)
Wu kraut (!)
WaBer Epf
IVierbell Dostenn (!)
Wolfsmil~h
U-al3ergarb
\\'let rich
7
\va!wIlorte (!)
I\-unclerblaim (!)
\Va~cloxenzungcn')
Welsamenn (!)
\\'irlerthon
i\.dJerkle
57
88
9.)
96
98
110
112
1 13')
125
1369
137
145
146
150
Z.8)
%apfrnkraut
Za,lkrallt
150
13s
PIXIS
Es ist auffiillig, \vie die cleutsche Schrift nachltissig ist gegen
die lateinische im ,,Incles", und deutlieh zu merlten, daI3 - entn-eder H a n selbst oder ein anderer (daher dann die Abweichungen
gegen das Herbar!) - hier die gelaufigere Handschrift schrieb.
Deutlich auch ist zu fiihlen, daI3 Gedulcl und Sorgfalt gegen Ende
des .,Registers" abnahmen, ein verzeihlicher Umstancl.
Denn
Inhaltsverzeichnisse machen. ist eine langweilige Arbeit. Ich bin
nieinem altvorderen Fachbruder nicht undankbar, daB er mir clies
abnahm. Es bleibt niir nur noch das Vcrzeichnis der heute giiltigen
n-issensehaftlichen Namen zusaminenzustellen iibrig.
Das steht
am SchluB der Gesamtarbeit.
Den BeschluB des ,,Kreitterbuochs" bildet ein leeres Blatt,
clas auf der vorderen Seite wie eine Registerseite liniert und auf
der Riicltseite wie eine Herbarseite umzogen ist. Dieses Iheitterbuoch cles Spothelters Johann Jacob Han,
iiber den ich aus Ueberlingen Akten noch feststellen konnte, da13
er zurzeit der Apothekenreforniation 1554 Biirgermeister war
zusammen mit dern andern Apotheker Wolffgang MichaeI Bock,
ist das kleinste der belrannten Herbarien.
Welches ,,Kr&utterbuch" mag der Apotheker H a n zur Bestimmung und Belehrung verwandt haben? I n Freiburg i. Br.
war 1359 amtlich das ,,Herbarium Tragi" oder das Werk des
Dioscorides vorgeschrieben, 1607 wurde dafiir das Herbarium
A4tlaini Loniceri gefordert. Dieses erschien 1587, das ,,KreuterKin Schnorkel.
Fehlt: 32.
Richtig: 79.
") Richtig: 121.
j) Fehlt:
Weyer Blum 115.
6, Richtig:
135.
') -.en am Schlul3 =I-formige Schleife.
*) Die clrei roten z dieses Abschnittv mit Schnorkelfahne
2,
3,
gezirrt.
58
\V. Z J mrriei
IIA 3 n n :
AI'othglier-HerbarlIlln.
buch des Hieronynius Bock (Herbar. Tragj) 1346 erstnialb uncl
bis 1385 in 10 Auflagen. Da sein Titel auffiillig mit dern des Ueberlinger Herbars zusamnienklingt : ,,Kreuterbuch. Darin Vnterscheicl,
Wiirckung u n d Kanien dcr Kreutcr - .., so liuniite vielleiclit tlas
Bocksche Wcrk vorgelegcn haben. Vielleicht gclingt C'S. hei eincr
Untersucliung uber die Xanwngebiing dariiber Aufschlull zii erhaltc.11.
Hicr sol1 noch eine Wertnng dch 1nEialtc.s nach sptenintischen
BliclipunLten folgcn.
Das Herbar cnthalt dic Tcilc von 237 Yflanzcn, die \I( 11 a d
61 Faniilieii, 1S'i Gattungen, 227 Xrtcn untl S Spiclartcw c\ritreelicn.
Seineni Garten hat unst~r a1tvortlcrc.r Yaehgcriossr eiitiioniiiit~il
(miiglicherv c i s fantl er die eine otler antlcw als Seltcnheit \\ iltl):
Scolopendriuni officinalc, Junilierus sahna, Plialaris aruntlinat t'a
ri botryoidcs, ,-\sparagus officinalis, Rusciih 11) 1)oglossuni, Narcissus lio(%icusuntl Pseiiclo narcissus, Lciicoiuni wrnuni,
Dianthus cavsius uncl deltoides, Papavw soniniferum. C'licirantlius
Cheiri, Imiar.ia birnnis, Slathiola annua. Senil)crvivum tcctoruiii,
Xconituni iiapellus, ln111eratoria ostrtitliiurn, Latli?ru\ d i v i i h ,
Tetragonolobus purpiircws, 'l'rigondla Poenum graec~irni, lJiiiuni
usitatissiuiuni, ltuta gravcolcns,
Eupliorbitb lathyrih, Ricinus
cornmutiis, Althaca rosca, Pocnic.uluni capillacc.uni, Uorago officinalis, Jlaiorana hortcnsis, Dracoccphaluin Jlolclavicnm, 3lelizsn
officinalis, Melissa Jlolucca. Solaniini lycopcrsicuin. sicotiana
rusticana. Antirrhinum niaius, ,4rtc~iisia absiiithiuin. ponticu~u,
abrotanu m, Hellc~borusfoetitlus untl viridis, Lactuca sativa, Taptltt*s
patula, Calendula officinalis, Silyburn hlarianuni. (Erorlium ciciitariuni, den cr aiistatt E. mosrhatuni zog, rcchnc ivli nicht c h i l i . )
Kine Rcitie von Kcsontlcrlwiten uutl licnrizeiclirir~ntlc~n
Pfla1izc.n
clcr Botlenswflora sintl gcsamnielt i d lcgcn %(.upis ab. t1al.l H a n
tatsAchlich weiterc botanische Strcifcn inadite: Ophioglohsuin
vulgatuni, Botrychiutn lunaria, Sagittaria sagittaefolia, Taiiius
comniunis, Acorus calamus, Scilla bifolia, Gagea lutca, ( 'ypripcdiuni
calceolus, Aristolochia cleniatitis, Xsarum curoparuni, Yaccarin
pyramiclata (eine Adventivpflanze und .r\ohl ihr nltestcr Rclc.g'),
Nymphaea alba, Trollius curopaeus, Hcpatica triloba, Pulsatilla
vulgaris, Thalictruni aquilegifolium, Adonis aestivahs. Draba
aizoides, Arabis arenosa, Gentiana gcrnianica, ciliata, yema,
Pinguicula vulgaris, Aster amellus, Antcniis tinctoria, Centaurea
montana. An .anderer Stelle wird ein Vergleich mit den Florenwerken uber jene Gegend zii ziehcn sein.
Nicht sondcrhch reich ist die Samnilung an heubc noch offizinellen Pflanzen : Acorus calamus, Orchis niorio, Bconituni napellus,
Papaver somniferum, Ononis spinosa, Melilotus altissimus, Trigonella
foenum graecuni, Coniuin maculatum, Pimpinella magna, P sasifraga, Foeniculum capillaceum, Xenyanthes trifoliata, Xelihsa
officinalis, Hyoscyamus niger, Datura Stramonium, Solanuni dulcaniara, Achillea millefoliuni, Artemisia absinthium, Tussilago farfara,
Taraxacum officinale. Von den ubrigen Pflanzen fand noch eine
grof3e Zahl arzneiliche Verwendung, i m Volksgebrauch wohl ziemlich
alle sogar. Es ist sehr auffallig, daB H a n bis auf die Erwbhiiung
der Medici in der Einleitung uncl clen Namen Herba contra C'alcula
IT. Z i m m e r n i u n n : ilpothel~ei.-Herbari~iin.
59
(S. 0s) die ganze niedizinische Seite aut3er acht l&t und vor uiis
als ,,reiner Florist'' hintritt, der offenbar bestrebt war, die Flora,
seiner Umgebung in den auffiilligsten Vertretern darzustellen.
120 der eingelegten Pflanzen w'aren nach der crsten geclruckten
Freiburger Arzneitaxe yon 1UO7 danials in den Apothelien
gebriiuchlich.
Einige Pflanzen, die in der Vebrrlinger Flora nicht vorkoniriien,
inag Han im Hegau gessminelt haben. b[erlwiirdig ist nur clas
Yorhandensein von Peucedanuni officinale, Helichrysuni arenarium,
Eryngiuni campestre, drei Pflanzen der ltlieinfliiche baselabwarts.
Dicse kann Han nur als Geschenk oder in1 Tausch (mit Harder?)
rrhnlten habcn.
V t ~ ~ c i ~ l ider
~ i i ~\.isseiiscliiiTtlicheii
s
Xiiiiieii.
(Die mit * be;.eiclmeten siii(I im 11 a r d e r 'nclieii Heibar [R.]
iiach der Bearbcitung von M. S c h i 11. n e r I iiirht enthalien.)
A4cliilleaniillefoliuiri L-.'
is
*Aconit.uin nqx4lus L.
03
Acorus calarnus L.
129
-4.tloiiic; aest,ivalis 1,.
02
* A t 1 oxa mostrhat ellina L.
10
J.etliiisa cyiiopiuni L.
51;
-4griinoni a eiipat 0i.i il L.
3fi
-4juga rept aris L.
16-C
-4lclic:rriilla viilgarjs 1.,
35
Alliaria ot'ficinrtlis Arit1i.r.
157
AltlitLea IYIXW C'av.
24
Aiiagaliis a t vrnsi:i I,.
13
Aiichusa officiiiulis L.
(i
5
.4iiernoiie nernorosti L.
3
Xiiteriiiaria tlioeca G u t r t n .
138
-4iitIiemis tiiictoi.ia L.
162
.-bit irlhiiiuni rnaius L.
122
Aciiiilegia vulgaris L. 2 8 , 3 9 ('lir?.:josplerliliiti altrriiiArahis arenosa Scop.
21
154
iolium L.
Aristolochia clemat,itin L.
i 5 C'ichoiiurti .thclivie I,.
10s
Arteniisia abrothaiium L.
i(5 *Cirsium ai verise Scop.
60
nbsinthium L.
63
*C!lacloiiia. cornuta-radiat.a
128
112
campestris L.
CoBr-11.
9s
- pontica .L.
i6 C'iir?opoclium vuigare L.
79
4s Cochlearia armoracia L.
- vu1gal;is L.
121
d.luin maculatnm L.
150 *Coniurn maculatwn L.
136
116 C'onvel'aria maitlis L.
Asrtrurn europaeuni L.
8 3 Corydalis cava hiller
111
'Asparagus officinalis L.
52
Asperula cynanchica L.
98 *Cyclamen europaeuin L.
95
158 qynoglossum ofticinale L.
- odoratrt L.
135
dhplentum ruta mural ia L.
105 Cypripetlilum calceolus L.
37
105 Datura stramonium L.
- trichornanes L.
5, 6
Aster amellus L.
5s Delphinium consolida L.
18
73 Dianthus caesius L.
Atropa belladonna L.
18
152 * - cleltoides L.
Barbaraea vulgaris L.
156
Bellis perennis L.
152 Dritba aizoides L..
Be1ula angustifoiia L.
$6 Draeocephalum molclavica L. 66
65
Betoiiica officinalis L.
103 Echium vulgare L.
160
Boriago officinalis 12.
64 Erodiuni cicutarium L'H6r.
60
IV. Z i m m e r m a n n : Apot heker-Hrrbari iim.
*Eryngiwn campestre L.
71
Erythmea centaurium Pers.
57
Eupatorium cannabinum L.
68
*Euphorbia helioscopia L.
I10
- lathyris L.
109
Euphrasia pratennis Fries. =
E. montana Jord.
77
Evernia prunastri (L.) Achar. 128
Filago arvensis L.
46
Foeniculum capillaceurn Gilib. 82
Fragaria x-esca L.
62
Fumaria officinalis L.
147
('hgea lutea Schult.
140
*C:aleopsis angiistifolia Eh*.h. 156
Geriista sagittalis L.
12
- t.inctoria L.
139
*(+eiitiana acaiilis L.
8
- ciliattl L.
8
- germanica 1'.
8
- verna L.
135
Geranium palustre L.
84
* - piisillurn L.
84
*Ceuni urhaniiin L.
161
Hetlera helix Lt
128
Heliantheri~iinclianiatecistus
Mill.
36
Heliclirysiini arenaririni D(I.
99
Hellchorus foet,ithis L.
106
- viritlis L.
105
Hcwxt ica triloha Cil.
131
Hi;raciiiin iriiiroriim J,.
86
- pilosella L.
86
Hyoscyamus riiger L.
120
Hypericurn perforatiim L.
57
Impat ieils riolitangere L.
124
hiperatoria ohtiiithiiim I,.
87
Iris pseiirlacorus L.
104
Jiitiiperus sabina L.
48
Lamiurn album L.
141
- galaeobdolon Crtz.
142
- maciilatum L.
143
*Lathjmis hativiis L. ?
94
*Lepi(liiini ruclerale L.
97
Leucoiiim vernum L.
132
*Libanot is rnontana Crt z.
126
Linar ia vulga ris nf 111.
12
Liniim usitatissimiim L.
114
Lonicera periclymenum L.
191
Lotus corniculatus L,
150
Liinaria bierinis Moench.
39
Lgsimachia nemoriim L.
13
- nummularia L.
I14
Xajanthemum bifolium Schm. 25
Alajorana hortensis Monch.
47
Xalra alcea L.
26
Marrnbium vulgare L.
118
Marchantia polymorpha L.
105
Matthiola annna Sw.
14, 15
iVeclicago Iupuliria L.
4.3
Melanclryum album Grcke.
78
- rubrum Grcke.
1;
*Melilotus altissimus Thuil.
42
Melissa officinalis L.
67
Menyanthes txifoliata L.
150
*Molucella laevis L.
79
Muscari bot ryoicles Mill.
99
*Myosotis intermeclia Link.
59
- palustris Roth.
59
h'arcissiis poeticits L.
1x3
- peuclonarcissiis I,.
1
*Nyrnphaea alba L.
11.5
Ononis spinosa L.
97
Ophiogiossum vul pafuiil J2.
I51
Orchis latifoliiis 1,.
1 14
- morio I,.
134
Origanrim vulgare L.
45
Oxalis acetosella I,.
163
Papaver rhoeas L.
33
- sotnniferum 1'.
33
Paris qwdrifoliiis I;.
27
*Parmelia perlata NyI.
12s
Pernassia palustris L.
14
Petasites officinalis AIo~+ncli. 1 I!)
Peuceclannni o Ffi c inale L.
1 13
Phalaris arunclinacea L. var.
picta
12:;
Pinipinella Saxifraga L.
63, . j t i
Pingriiciila vulgaris L.
1.56
Pirola rotiindifolia L.
115
Polygala vulgaris L.
139
Polygonatum officirialc All.
89
- verticillatum All.
88
Polygoniim historta. J,.
153
- persicaria L.
83
Polypocliiim viilgare L.
9
Polytrichitni commune 1,.
146
* - jiiniperinum \Vill(l.
128
Potent IIla silvestris Neck.
19
- verna L.
22
*Prirnula elatior .Tacq.
151
Pulmonaria officinalis L.
13i
Pulihria clysenterica Oaertn. 47
Pulsatilla vulgaris Mill.
180
Raniinculus acer L.
122
* - aconiti folius L.
166
- arvensis L.
110
- blllbosus L.
165
- ficaria L.
2
Resecla Iuteola L.
90
*Ricinus communis L.
63
*Ruscus hypoglossum L.
50
R u t a graveolens L.
60
Sagittaria sagittaefolia L.
80
Sanicula europaea L.
34
Saponaria officinalis L.
95
Saxifraga tridactylites L.
14
W. Z i minerinl*nn: -~potheker-Horbarium.
Scabiosa columbaria L.
Scilla bifoliu L.
Scolopenclrium vnlgare Sm.
Scutellaria galericulata L.
Sedum album L.
*Sempervivnm tectorum L.
Senecio Jacobaea L.
* Sil y b um Mar ianum G rt n.
Sisymbrium officinale L.
- Sophia L.
Solanum clulcamara L.
Lycopersicum L.
- nigrum L.
Sonchus oleraceus L.
Symphytum officinale L.
Tagetes patula L.
Taiiius communis L.
Taraxnuurn offieina!e J\'eb.
*Tetragonolobus piu pui eus
-\Ioench
*Teuciium chamaerlrys 1,.
Thalictrum aquilegifoliuin L.
Thymus serpyllum L.
Trapogon pratense L.
Trifoliuin arvense L.
81 Trigoilella foeoum graecuin L.
1U.5 Trollius europaeus L.
85 Tussilago farfara L.
70 Usnea bmbata (L.) Fries.
30 *Vaccaria pyramidata Metl.
145
( = V. segetalis Grcke)
12h Valeriana dioeca L.
101 *Verbascum phlomoides L.
38 Verbena officinalis L.
72 Veronica beccabunga L.
127 * - cliamaedrys L.
10
- hederifolia L.
- officinalis L.
100
14s Vicia saepium L.
Vinca minor L.
411 *Viola canina L.
- tricolor L.
1
58
99
20
90
-
61
61
46
158
43
41
15.5
91
128
16
15s
92
30
102
7
13s
r-
d l
44
14i
4
23
Документ
Категория
Без категории
Просмотров
3
Размер файла
1 510 Кб
Теги
deutsche, jahrhundert, apotheke, herbarium, des, ein
1/--страниц
Пожаловаться на содержимое документа